6 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich mache seit letzten Oktober am IST-Studieninstitut den Tourismusbetriebswirt (FH) und bin eigentlich ganz zufrieden. Zwar wäre es schöner gewesen einen Bachelor in diesem Bereich zu machen, aber da gab es nicht berufsbegleitend und etwas, was sich zeitlich noch in Grenzen hält.

Ich würde gerne zu Absolventen dieses Studiengangs Kontakt aufnehmen und gerne erfahren, wie sie im Nachhinein dieses Studium bewerten und ob es im Beruf für sie nützlich war.

Würde mich sehr über eine Antwort freuen!

LG

Bergmaid:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Bergmaid,

schön, dass sich hier mal ein aktiver Student des IST zu Wort meldet.

Wie ist das eigentlich, hättest Du dann mit Deinem Abschluss auch die Möglichkeit, den MBA am IST zu machen?

Wie läuft es denn so mit der Betreuung/Seminare etc.? Bist Du zufrieden?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

ja also den MBA könnte ich noch oben drauf satteln. Allerdings nicht, weil ich dann diesen Studiengang beendet habe´, sondern weil ich schon ein abgeschlossenes Diplom-Hochschulstudium hinter mir habe.

Ich möchte einfach die Branche wechseln (arbeite derzeit in der Marktforschungsbranche) und würde gerne ins Tourismusmarketing gehen.

Weil ich seit 3 Jahren berufstätig bin, kann ich es mir gar nicht mehr leisten, vollzeit zu studieren.... wie sollte ich dann meinen Lebensunterhalt finanzieren?

Wir hatten Ende Februar unser erstes Blockseminar und die erste Prüfung, beides lief sehr gut. Dennoch bin ich mit der Betreuung vom IST nicht ganz so zufrieden. Man bekommt die Studienhefte, hin und wieder mal eine Mail oder einen Orgabrief. Ich würde mir mehr Kontakt zum IST wünschen.

Naja ist eben ein Fernstudium. Zum Glück habe ich Kontakt zu Kommilitonen, so kann man sich dann gegenseitig motivieren.

Der Stoff ist ziemlich viel für ein berufsbegleitendes Studium, zwei Hefte à 100-150 Seiten pro Monat.

Aber die Inhalte sind sehr praxisbezogen und sehr interessant. Evtl. möchte ich noch den MICE-Manager hinterher machen.

Viele Grüße

Bergmaid :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bergmaid,

ich bin derzeit auch am Überlegen, den Tourismusbetriebswirt (FH) zu machen.

Ich stehe vor dem gleichen Problem: Beruflich und mittlerweile familiär eingespannt ist ein Diplom- oder Bachelor-Studiengang nebenbei kaum möglich.

Mit dem zuvor ins Auge gefassten Tourismusfachwirt (IHK) greift man leider - zumindest nach den mir zugetragenen Erfahrungen - zu kurz.

Bleibt das noch recht neue "Studium" (eigentlich nur Fortbildung auf Hochschulniveau) zum Tourismusbetriebswirt (FH).

Mich würde zum einen der zeitliche Aufwand bei Dir interessieren: Wie hoch ist das Stundenpensum je Woche, wie gestaltest Du Deine Lernzeiträume? (z.B. 1 ganzer Tag am Wochenende, oder eher mehrfach abends die Woche)

Gibt es große private Einschränkungen, d.h. fallen Urlaube flach, weil es kaum Lücken gibt?

Last but not least: Hast Du ein gutes Gefühl bei der zukünftigen Perspektive, was diesen Abschluss betrifft?

(nicht nur aus einem Bauchgefühl heraus, sondern weil Du bspw. Leute mit diesem Abschluss kennst, die damit vorangekommen sind)

Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen!

Schönen Gruß

Jonathan

bearbeitet von Jonathan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jonathan!

Das Studium macht mir recht recht viel Spaß. Natürlich muss man am Ball bleiben, ich hänge derzeit auch einige Hefte hinterher. Es gibt aber auch immer die Möglichkeit die Prüfung nachzuschreiben.

Vorher hatte ich nicht viel mit Marketing und BWL zu tun gehabt. Durch die Hefte muss ich sagen, habe ich einen umfassenden Grobeinblick in die Thematik erhalten. Natürlich kann das nicht mit einem BWL-Studium verglichen werden, in dem man 3-5 Jahre das studiert. Aber ich muss sagen es hat mir in dem Punkt schon weiter geholfen.

Die Hefte sind verständlich aufgebaut und leicht nachzuvollziehen. Ok Rechnungswesen ist ein bisschen happig gewesen, aber war auch schaffbar.

Ich lerne recht langsam, andere in meinem Kurs sind viel schneller mit den Heften, dafür mach ich sie gründlicher. Ich lerne eigentlich jeden Tag, aber es gibt Leute, die das 2-3 Mal die Woche machen und es reicht auch. Auf jeden Fall ist es sicher nicht so anspruchsvoll wie zum Beispiel ein BWL-Studium, bei dem man 6 Hefte pro Monat bearbeiten soll. Mit 2 Heften pro Monat je 100-150 Seiten ist man aber auch gut dabei.

Allerdings habe ich noch den alten Lehrplan, sprich 2010 wurden die Inhalte etwas umgestellt.

Ich habe mir ein Zwischenzeugnis schicken lassen, das wirklich ganz gut aussieht mit dem Titel "Tourismusbetriebswirt (FH)" von der FH Schmalkalden (nix IST), dann den Noten und es sieht wahrscheinlich nciht viel anders aus, als ein Bachelorzeugnis. Ok es steht eben drauf, dass es 3 Semester dauert und xx Stunden in Anspruch nimmt.

Zum IST muss ich noch sagen, dass ich den Service nicht so doll finde. Eigentlich hat man gar keinen Kontakt zu denen, die Hefte kommen eben am Anfang des Monats und fertig. Hin und wieder ein Orgabrief. Bei Rückfragen wird man vertröstet und dann oft nicht zurückgerufen.

Wie Personaler oder Arbeitgeber über diesen Abschluss denken weiß ich nicht. Eine Kommolitonin hatte sich bei einem Reiseveranstalter beworben und der ist wohl davon ausgegangen, dass es ein "vollwertiges" FH-Studium ist. Der Titel irritiert natürlich, was aber für die Teilnehmer wiederum gut ist.

So, ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG

Bergmaid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Antwort, das ging ja fix! :)

Ich lasse mir zunächst mal Infomaterial zuschicken und entscheide dann, wie es weitergeht.

Von der Außenwirkung - Tourismusbetriebswirt (FH) - gebe ich Dir Recht, genau das macht es auch für mich so interessant gegenüber dem "gewöhnlicher" wirkenden Tourismusfachwirt (IHK).

Schönen Gruß

Jonathan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden