Sunsplash

Entscheidung für BTB

10 Beiträge in diesem Thema

Erstmal danke für das tolle Forum.

Habe hier so viel Infos über die verschiedenen angebotenen Kurse zur Ernährungsberaterin bekommen, dass ich mich nun endlich entschieden habe bei der BTB zu starten.

Das Angebot bei denen find ich echt super und ich bin schon richtig gespannt auf die ganze Sache.

Am liebsten wäre ich schon gestern fertig und nicht irgendwann mal in 14 Monaten :rolleyes:.

Ich hoffe mal, daß mir das Lernen, vor allem die Anfangskapitel, nicht so schwer fallen werden, da ich gelernte Köchin bin und diese Themen ja damals eh schon behandelt habe (zumindest ansatzweise).

Gut finde ich bei der BTB, daß es gerade als Ernährungsberater nicht Pflicht ist an den angebotenen Kursen teilzunehmen, sondern auf freiwilliger Basis, somit kann man inmmer noch selbst entscheiden, welche Kurse einem wichtig sind zu besuchen.

Ich strebe auf jeden Fall eine selbstständigkeit an, wenn ich mal fertig bin. Am Anfang wahrscheinlich eher noch neben meiner geregelten Arbeit.

Hat jemand Erfahrungen, ob z.B. Krankenkassen auch mit externen Ernährungsberatern zusammenarbeiten?

Oder ob die Voraussetzungen zum unterrichten eines VHS Kurses mit dem Errnährungsberater über die BTB auch schon gegeben sind?

Weiterhin wäre es schön, wenn sich mal jemand meldet und von seinen Erfahrungen bei der BTB, Schwierigkeitsgrad der Ausbildung, etc. berichtet.

Auch würde mich interessieren, ob es jemand gewagt hat nach dem Ernährungsberatungskurs sich selbstständig zu machen und ob die Ausbildung in jedem Falle absolut ausreicht, um Kunden zur Zufriedenheit zu beraten.

Danke schon mal.

Grüssle Sunsplash

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo

Zu dem von Dir genannten Lehrgang kann ich leider nichts sagen; aber zum Thema Dozententätigkeit (etwa an einer VHS): Das ist meist Verhandlungsache und hängt auch davon ab, ob der Bildungsträger überhaupt in dem Bereich "Ernährung" tätig ist bzw. sein will.

Wenn Du Dein Zertifikat in der Tasche hast, kannst Du Dich ja bei entsprechenden Bildungsträgern vorstellen (ggf. auch mit einem eigenen Konzept für einen neuen Kurs).

Viele Bildungsträger verlangen allerdings heutzutage Lehrerfahrung bzw. einen Nachweis, dass man sich das didaktisch-pädagogische Handwerkszeug für eine Dozenten-Tätigkeit drauf geschafft hat.

Es wäre deshalb zu überlegen, ob Du nicht bereits während Deines Fernlehrgangs Unterrichtserfahrung sammelst, in dem Du z.B. bei Vereinen, Kindergärten etc. entsprechende Veranstaltungen anbietest. Selbst wenn Du dafür (wahrscheinlich) kein Geld bekommen solltest, kann dies für Dich bei der Suche nach Dozentenjobs sehr wertvoll werden...

Dir viel Erfolg bei Deinen Weiterbildungsplänen und viele Grüße


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, hast du angefangen die Weiterbildung zum Ernährungsberater zu machen?Ich möchte auch bei der BTB die Weiterbildung machen.

Wir könnten uns austauschen.

MFG Holly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wie ist es denn nun bei BTB? ich möchte auch eine Fernstudium zum Ernährungsberater beginnen und bin erschlagen von den vielen Anbietern. BTB ist dabei in der engeren Wahl. Im Vergleich zu z.B. SGD fehlt mir hier die Angabe ob auch z.B. Kochtipps dabei sind. Ich würde später gerne Menschen beraten, ggf. auch mit Kochstunden.

Oh hier auch auf vegetarische/vegane Ernährung eingegangen wird?.

Liebe Grüße

Hosscologne

bearbeitet von hosscologne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe kein Studium angefangen, da ich nicht wirklich Glaube das man sich Selbstständig machen kann. Es hat sich auch noch keiner gemeldet der dieses Studium beendet hat und jetzt selbstständig ist.

MFG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Ich bin neu hier und möchte einen Fernlehrgang zur Ernährungsberaterin machen - wahrscheinlich an der BTB. Hat hier jemand Erfahrungen gemacht?

Mich würde ebenfalls interessieren, wie die BTB zu vegetarischer/veganer Ernährung steht. Hast du einen Ernährungsberaterkurs absolviert, hosscologne? Zumindest wird wie bei manchen anderen Anbietern ja nicht so vehement auf die DGE verwiesen. Ich bin selbst Veganerin und würde es natürlich begrüßen, wenn diese Ernährungsform nicht DGE-mäßig niedergemacht würde ;-) Davon würde ich mich natürlich nicht vom Lehrgang abschrecken lassen (kommt ja im Endeffekt darauf an, was man selbst daraus macht), es würde mich aber interessieren.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

Eumelchen hast du das Fernstudium als Ernährungsberaterin gemacht?

Ich würde auch gerne ein Fenstudium als Ernährungsberaterin mit Fachrichtung Heilpflanzenkunde bei BTB absolvieren.

Oder hat sonst jemand Erfahrungen gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann bald berichten, hab mich am Montag angemeldet :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

ja dann bin ich ja mal gespannt was du zu berichten hast! :)

Was hast du nach dem Studium denn vor? Arbeitest du bereits im sozialen Bereich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Au ja, ich bin auch schon gespannt :-)

Nein, ich arbeite nicht im sozialen Bereich, bin aber Biologin...die andere Seite sozusagen ;-) Deshalb hoffe ich, dass sich das ganz gut verknüpfen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden