kbirgit

Erfahrungsberichte BWL&Wirtschaftspsychologie

5 Beiträge in diesem Thema

hallo,

ich hoffe SEHR,dass ich hier jemanden finde, der in der fernfh bwl studiert.

wie läuft es ab mit präsenz? prüfungen? etc.??

bitte um viel input :)))

bin nämlich am überlegen ob dies etwas für mich wäre....

danke!

lg

birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

hallo birgit!

mich interessiet das studium auch!

hast du schon was neues herausgefunden?

bzw. wer könnte das weiterhelfen???

danke und lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich bin Student dieser Richtung und schließe dieses Wochenende das zweite Semester ab.

Beantworte ab nächster Woche gerne alle Fragen, einfach melden.

Lg Günther.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Wie ist es dir bis jetzt in den 2 Semestern gegangen? Ist es halbwegs durchführbar berufsbegleitend? Wie ist die Betreuung usw.?

Lg Pez

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pez!

Das Studium ist berufsbegleitend sehr gut zu bewältigen, auch wenn Du einen stressigen oder zeitintensiven Job hast ;-).

Von Hilfe sind natürlich Vorkenntnisse; dann ist man entweder befreit oder hat es etwas leichter.

Zwischen den Präsenzphasen sind immer 10-11 Wochen Zeit. Zu jedem Kurs wird auch ein didaktisches Konzept vorgegeben, halten braucht sich daran aber niemand. Fixe Termine sind aber für Einsendeaufgaben und Arbeiten vorgegeben (lassen sich aber nach Rücksprache auch verschieben).

Der Zeitaufwand wurde vorab mit ca. 20 Std. pro Woche 'verkauft', sitze meiner Meinung nach aber länger; v.a. vor den Präsenzphasen habe ich keinen freien Tag. Mein persönlicher Aufwand variiert aber von Woche zu Woche, mal mehr mal weniger.

Die Online-Betreuung ist natürlich vom dem/der jeweiligen LektorIn abhängig. Der Großteil war aber sehr bemüht, kooperativ und hilfsbereit. Die Hilfestellung unter uns Studenten untereinander war aber sowieso zumeist schneller und genauso gut.

Wir sind auch in Kleingruppen organisiert (manche Einsendeaufgaben sind Gruppenaufgaben), dadurch ist es auch leichter untereinander Kontakt zu halten (z.B. durch regelmäßige gemeinsame Skypetermine) - das hat mir persönlich sehr viel gebracht.

Allgemein ist natürlich anzumerken, daß wir der erste Jahrgang sind. Das eine oder andere muß sich da natürlich erst einspielen und es wird bei den nächsten Studenten sicherlich bereits Änderungen auf Grund unserer Evaluierungen geben.

Lg Günther.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden