WiPsy2009

Wer studiert BWL & Wirtschaftspsychologie an der Euro-FH?

122 Beiträge in diesem Thema

.

Mittlerweile gibt es diesen Studiengang auch schon über ein halbes Jahr!

Wie sehen eure Erfahrungen damit aus?

- Ist das Studienmaterial zufriedenstellend und ihr kommt gut damit klar?

- Wie sind die Präsenzen?

- Hat vielleicht schon jemand eine Prüfung hinter sich oder ein Modul bereits abgeschlossen?

- Habt ihr euch nach dem Studienbeginn neu beworben, falls ja, wie war das Feedback auf WiPsy?

- Wie schaut euer Fazit bis jetzt allgemein aus?

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

.

Keiner da, der berichten möchte???

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Dankeschön!

Habe ich auch schon gelesen ...

Die beiden sind ja ganz frisch dabei.

Mich würde aber auch noch interessieren, wer schon länger dabei ist, schon mehr Erfahrungen, Eindrücke ... sammeln konnte, und wie sein Fazit bis jetzt aussieht?

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.

Mich würde aber auch noch interessieren, wer schon länger dabei ist, ...

.

daher hatte ich auch nicht geantwortet :cool:

du bist mir bei deinen recherchen nun aber schon ein paar mal aufgefallen und mein eindruck ist, dass du zu lange überlegst. natürlich sollte man nichts übers knie brechen, aber ich befürchte, du bekommst zu dem thema erst später wirklich antwort. es gibt ja noch nicht so viele, die den studiengang schon länger bearbeiten und viel dazu sagen könnten. und wenn doch, finden sie scheinbar den weg hierher nicht. und du suchst und suchst und suchst...und könntest schon ein paar monate hinter dir haben. ist jetzt nicht bös gemeint, aber wenn man zu lange überlegt und sich nicht entscheiden kann, passiert irgendwie auch nichts.

was gäbe es denn für dich für alternativen? was würdest du stattdessen studieren, wenn der studiengang der euro-fh nicht für dich in frage kommt? würde es dir vll helfen, wenn ich dir mal ein oder zwei studienhefte als pdf schicke? dann könntest du dir die unterlagen zumindest mal ansehen :)

oder gibt es sonst irgendwelche fragen, die man auch als anfänger beantworten kann?

lg

lanja


Fast alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Ich denke, wenn man von Wirtschaftspsychologie überzeugt ist, was ich glaube auch in deinem Fall so ist, dann ist das eine andere Sache und man hat nicht so viele Fragen.

Und ich bin noch nicht so davon überzeugt, wie viele andere auch, und deshalb holt man sich auch erst mal Infos, Erfahrungen ... ein!

Denn es geht ja um ein min. 3-jähriges Studium und nicht um einen 4-monatigen Fernkurs.

Der Hauptgrund weshalb ich an diesem Studium zweifel ist, dass ich schon viel recherchiert habe, und Wirtschaftspsychologie bis jetzt am Arbeitsmarkt nicht gefragt ist, und viele Personalchefs ... auch sagen, wer braucht denn sowas und es oft als "Modestudiengang" belächelt wird.

Wie es in Zukunft sein wird, weiß noch niemand ...

Aber bis jetzt ist die Nachfrage einfach nicht (kaum) da.

Klar, die Studienanbieter weben damit, wie toll das alles ist, und das man 1000 Möglichkeiten damit hat, aber die Realität sieht (noch?) anders aus.

Was ist denn dein berufliches Ziel mit diesem Studium?

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eines ist aber sicher, kein akademischer Abschluss ist schlechter als ein akademischer Abschluss.

Was genau auf dem Zeugnis steht, interessiert hinterher doch eher selten. Evtl. bei richtig grossen Firmen, die kennen dann aber dann sicher auch den Studiengang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Schon, aber es gibt genug Absolventen von speziellen Studiengängen die auch ihren akademischen Abschluss haben, aber einfach nicht am Arbeitsmarkt gefragt sind.

Und somit auch nach zig Bewerbungen noch ohne Stelle dastehen bzw. dann was ganz anderes machen, und vom Studium an sich gar nichts haben, außer den Titel.

Chillie, wie ich gesehen habe bist du ja recht aktiv hier und drin im Thema Studium ...

Was ist denn deine ganz persönliche Meinung zu Wirtschaftspsychologie?

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.Schon, aber es gibt genug Absolventen von speziellen Studiengängen die auch ihren akademischen Abschluss haben, aber einfach nicht am Arbeitsmarkt gefragt sind.

Und somit auch nach zig Bewerbungen noch ohne Stelle dastehen bzw. dann was ganz anderes machen, und vom Studium an sich gar nichts haben, außer den Titel.

Wenn du eine Arbeitsplatzgarantie aufgrund eines Studiums suchst, wirst du glaub noch länger suchen müssen...

Es gibt genügend arbeitslose Akademiker und ein bischen Glück gehört immer dazu. Und auf das hoffen wir doch alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Es geht nicht um eine Arbeitsplatzgarantie, sondern dass es wenigstens ein paar mögliche Stelle gibt, ob man die dann bekommt ist immer Glückssache.

Aber da, wie gesagt Wirtschaftspsychologie derzeit (noch) gar nicht gefragt ist, ist die Frage, ob dies überhaupt zu studieren.

Deshalb hatte ich ja gehofft, hier etwas mehr zu erfahren, von derzeitigen Absolventen, die sich vielleicht schon beworben haben, oder eine Reaktion von Arbeitgeberseite darauf erhalten haben.

Oder vielleicht lesen hier ja auch Absolventen von Präsenzstudiengängen WiPsy mit?

Da gibt es diesen Studiengang schon viel länger und auch schon viele die bereits fertig sind. Also zu den Chancen aktuell etwas sagen könnten.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden