Sarah1982

Hilfe - ich kenne mich gar nicht mehr aus

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

vielleicht kann mir jemand helfen.

Ich bin daran interessiert ein Fernstudium zu absolvieren - im Bereich Wirtschaft. Allerdings bin ich mit der Vielfalt der Angebote etwas überfordert und habe keine Ahnung für welche Uni ich mich entscheiden soll.

Ich habe ein Fachabitur im Bereicht Wirtschaft und Rechtslehre und möchte in diesem Bereich auch studieren. Allerdings nicht unbedingt was mit viel Mathe (dafür bin ich zu doof) und kein BWL. Ausserdem wäre mir wichtig das der Abschluss ohne Einschränkungen anerkannt ist. Fällt da jemand eine gute Fernuni ein?

Auf Hagen bin ich schon gekommen, aber da wird mein Fachabi nicht mehr anerkannt, evtl. kommt man über Schleichwege rein-mal schauen.

Für sämtliche Anregungen wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also, mal ein paar Punkte:

- Mutmaßlich hast Du die allgemeine Fachhochschulreife als Abschluss. Es ist wichtig, das zu wissen, um etwas sagen zu können.

- Grundsätzlich braucht Du einen FH-Studiengang in BWL. Davon gibt es einige, z. B. bei EuroFH, Akad oder Diploma, um mal die bekannten zu nennen.

- Du willst Wirtschaft machen, aber nicht BWL? Da bleibt eigentlich nur VWL, nur gibt es das an FHs nicht und auch im Fernstudium selten (aber es gibt es), nur sind die Mathe Ansprüch viel höher als in BWL. Höchsten bleibt noch Wirtschaftsrecht, -psychologie o. ä., nur ist die "Wirtschaft" da drin auch BWL.

- In Hagen müsstest Du die Zugangsprüfung machen, das ist kein Schleichweg.

- Nicht jede Hochschule ist eine Uni.

- Jeder Abschluss jeder staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule ist ohne Einschränkungen anerkannt, jedenfalls formal. In der Praxis können immer Unterschiede gemacht werden, aber da steckt man nie drin, auch bei Präsenzhochschulen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das:

Bereich Wirtschaft

mit

nicht unbedingt was mit viel Mathe (dafür bin ich zu doof) und kein BWL

mag es vllt. irgendwie geben, aber wenn du Hagen in die engere Auswahl genommen hast, bekommst astreines BWL mit maximalanteil Mathe. Wirtschaftswissenschaften = BWL + VWL

Wenn es OK wäre, kannst du natürlich auch mit Fachhochschulreife studieren unter Einhaltung der Zugangsvoraussetzungen.

Ich muss hier schon die Gegenfrage stellen, was du dir unter "Wirtschaft" ohne BWL so vorstellst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich muss hier schon die Gegenfrage stellen, was du dir unter "Wirtschaft" ohne BWL so vorstellst?

Berechtigte Frage. Ich musste schon etwas schmunzeln als ich das gelesen habe. Es ist schlichtweg nicht möglich "etwas Wirtschaftliches" ohne BWL zu studieren. Für Viele sind das berechtigterweise synonyme Begriffe. Die Fernuni Hagen solltest Du bei derartigen Vorhaben besser ausblenden, wähle besser eine Fachhochschule. BWL/Wirtschaft ohne Mathe geht aber nicht, jedoch sind die Mathe-Anforderungen an einer FH deutlich geringer als an einer Uni. Vielleicht schaffst Du es, Deine Mathe-Phobie zu überwinden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn du gut in Englisch bist, könnte ich dir eventuell den Bachelor in International Business Communication bei der AKAD empfehlen, da gibt es nämlich nicht wirklich Mathe. Es kommt hier und dort zwar mal eine Formel für Kennzahlen vor, aber das kann man mit Kenntnissen aus dem 6. Schuljahr (Bruchrechnung) schaffen. Das Englisch Niveau ist aber sehr hoch und es gibt natürlich eine Menge BWL. Wie die anderen schon sagten, da musst du mal näher beschreiben, was du dir unter Wirtschaft aber kein BWL vorstellst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alle zusammen, vielen Dank für eure Nachrichten. Ich habe mich in der Tat etwas falsch ausgedrückt. Natürlich ist BWL immer dabei ;) Nur wollte ich nicht das reine BWL haben sondern gern eine Kombi die mir ein breiteres Spektrum bietet.

Also eben Wirtschaftsjurist, denn dann habe ich immer zwei Seiten. BWL und ein Haufen §§§ ;))

Ich habe mir die ganzen Fernschulen und Fachschulen angesehen, aber die sind alle ziemlich teuer. Während die Uni in Hagen ca. 250 EUR im Semester will, wollen die anderen das monatlich. Ist das normal das die so teuer sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden