svensuess

Wie weiter nach der VWA- Brauche "externen" Input

2 Beiträge in diesem Thema

Hallo allerseits,

vielleicht mag so mancher bei der Überschrift denken das das schon 100 mal durchgekaut wurde,

aber ich brauche in meinem Fall einfach noch ein paar externe Meinung um mir bei einer endgültigen Entscheidung zu helfen.

Wie ich schon bei der Vorstellung bei Xing geschrieben habe stehe ich kurz vor dem Abschluss des Betriebswirt (VWA) - Finanzmanagement an der VWA Wiesbaden. (Habe leider 8 Semester gebraucht - also als kleiner Tip: Wechselt nie nie nie euren Job während ihr in so einer zeitintensiven Fortbildung steckt!)

Zu meinem Hintergrund: Hab Steuerfachangestellter gelernt, dann in der Buchaltung in der Industrie gewesen. Jetzt arbeite ich bei einer Investmentgesellschaft als "Assistant Finance Manager" eines Immobilienfonds, d.h. man sitzt "auf" der Buchaltung und ist die Schnittstelle für "Finance" zwischen Fond-Manager, Investoren, Steuerbehörden und Prüfern, hat eine Controllingfunktion gegenübern den Verwaltern der Gebäude, muss die Kennzahlen fürs Assetmanagement liefern usw.

(Wir suchen übrigens noch eine/n Kollegen/in, Buchhaltungserfahrung und solide Englischkenntnisse erforderlich und das ganze in Frankfurt, also wenn ihr jemanden kennt... *g*)

In diesem Bereich will ich auch bleiben, mich aber weiter von der Buchhaltung Richtung Finance Manager entwickeln, sprich vom Operativen zu einer steuernden, organisatorischen Rolle.

Damit habe ich mit der VWA schon den richtigen Grundstein gelegt, nur hab ich mich informiert wie es weitergehen könnte und bin mir unschlüssig was am sinnvollsten ist:

  1. Ich habe bei der University of Bradford über RDI den Fernstudiengang Msc in Finance, Accounting and Management gefunden, den ich auf Grund meiner Berufserfahrung auch ohne Bachelor direkt beginnen könnte. Dauer 2 Jahre, Kosten 7200,- GBP
  2. Wie schon mehrfach besprochen den BBA der Avans Hogeschool in Verbindung mit der VWA Frankfurt. Dauer 1 Jahr, Kosten 4300,- EUR
  3. Der bei Xing vorgeschlagene Bachelor of Arts BWL kommt eigentlich nicht in Frage, da je nach Anerkennung der Vorleistung immer noch mindestens 4 Semester zu studieren sind und die auch deutlich höher wären!

Meine Frage ist nun: Macht es Sinn, wenn ich sowieso den MSc in Finance usw. machen will, nur auf Grund der "Vollständigkeit" des Bildungswegs (Master ohne Bachelor?!) und der Möglichkeit später leichter noch einen anderen Master zu machen, ich die Zeit und das Geld in den BBA investieren sollte?

Ich weiß, viel Text für eine so kleine Frage, aber ich denke schon so intensiv drüber nach das ich davon Träume :D , und vielleicht hat jemand aussenstehendes ja einen Hinweis den ich bisher übersehen habe.

bearbeitet von svensuess
Bachelor Of Arts hinzugefügt

Der University of Liverpool - MBA International Business - Blog

Bei Interesse an einem Studium an der University of Liverpool würde ich mich freuen wenn ich euch "referren" dürfte - Wir sparen beide die Kosten für 5 Credit Points!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich mache nach der VWA an der PFH in Göttingen weiter. Dort kannst du als VWA-Absolvent in einen laufenden Studiengang einsteigen und noch das Diplom (FH) erlangen (in ca. 1,5 Jahren Fernstudium).

Eventuell wäre das eine interssante Möglichkeit für dich?


Betriebswirt (VWA) | 6. Trimester Dipl. Betriebswirt (FH) an der PFH

Mein Blog dazu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden