debabe

Ein paar allgemeine Fragen zum Studium und GuS

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

momentan sortiere ich meine Unterlagen und habe noch ein paar offene Fragen bezüglich des Studiums an der HFH. Ich werde definitiv ab 1.01.2011 in Mannheim anfangen GuS zu studierend, ich hatte es zwar schon seit einem Jahr vor, aber manche Sachen müssen halt etwas reifen.

Nun zu meinen Fragen:

-bekommt man von der HFH einen Studentenausweis? -ich würde mir gerne einen neuen Laptop zulegen und die entsprechenden Vergünstigungen mitnehmen.

-hat jemand Erfahrung mit der Bewerbung für ein Aufstiegsstipendium von der Bundesregierung, ich bin mir nicht sicher ob sich der Aufwand lohnt.?

-ich bin mir noch nicht sicher wie ich meinen Arbeitger mit ins Boot hole, da ich mich aus meinem jetzigen Bereich knadenlos rausqualifiziere. Vielleicht hat der ein oder andere einen Tipp wie er es geschafft hat. Mir geht es darum die Kosten im Rahmen zu halten,

>

-Steuerlich kann man die Kosten für ein Erststudium bei den Werbungskosten absetzen, richtig!? Was lohnt sich steuerlich noch, irgentwo habe ich gelesen eine Möglichkeit ist das der AG dies bezahlt und dann von Lohn abzieht dann wird es nicht versteuert, aber ich denke die Variante mit den Werbungskosten Lohnt sich mehr, oder? Geht beides?

-gibt es Fachliteratur die ihr empfehlen könnt, ich würde mir gerne schon das ein oder andere Wissen aneignen!?

Das war erstmal das ein oder andere , vielen Dank an die, die sich die Zeit nehmen und meine Fragen beantworten.:thumbup1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

-bekommt man von der HFH einen Studentenausweis?

ja

-Steuerlich kann man die Kosten für ein Erststudium bei den Werbungskosten absetzen, richtig!?

es gibt inzwischen ein entsprechendes Urteil, allerdings ist es noch nicht für allgemeingültig erklärt - einen Versuch ist es Wert, allerdings immer nur sinnvoll, wenn du über 4tsd EUR im Jahr kommst UND du die Werbungskostenpauschale schon ausgenutzt hast. Bezüglich solchen Modellen mit dem AG würde ich nichts ohne fachkundige Beratung (Lohnbüro/Steuerberater) machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hat jemand Erfahrung mit der Bewerbung für ein Aufstiegsstipendium von der Bundesregierung, ich bin mir nicht sicher ob sich der Aufwand lohnt.?

Es gibt Studenten an der HFH die das Aufstiegsstipendium erhalten haben. Ich persönlich bin gehöre selbst in den anderen Fördertopf für "die Jüngeren" und laufe unter "Begabtenförderung" (Konditionen sind die selben). Also bewerben lohnt sich!


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für das Stipendium bewerben würde ich mich auf jeden Fall. Mehr als abgelehnt werden kannst Du ja nicht. Und so viel Aufwand ist es auch nicht: Wenn Du die passenden Noten hast einfach ab Mai die Onlinebewerbung ausfüllen und dann warten das eine Antwort kommt.

Oder so wie ich sich vom Arbeitgeber eine Empfehlung schreiben lassen.

Wegen dem Finanzamt: Wichtig ist, daß Du das Studium als Fortbildung/Weiterbildung angibst und nicht als Ausbildung. Ansonsten ist es noch sehr lohnenswert Lerngemeinschaften zu gründen. Denn für die Fortbildung kann man Hin-/und Rückweg der damit im Zusammenhang steht geltend machen und nicht wie beim Arbeitsweg nur einen Weg. Während meiner Technikerschule habe ich im Schnitt 7.000 bis 8.000 DM Werbungskosten geltend machen können und das obwohl die Schule selber kein Geld gekostet hat.

Mehr darf ich hier leider nicht schreiben, da ich sonst gegen irgendeine Vorschrift zum Thema Steuerberatung verstoße.

Bei Deinem Arbeitgeber würde ich auf jeden Fall vorsprechen. Natürlich mußt Du selber die Situation bei Euch einschätzen, aber ich habe auch wegen einem Zuschuß gefragt, obwohl allen Beteiligten klar ist, daß ich den WiIng für meine jetzige Position nicht brauche. Geld bekomme ich zwar keines (ist bei uns nicht üblich) aber das Studium als solches wird begrüßt.


Alle sagen immer das geht nicht,

dann kam jemand der das nicht wußte und hat es einfach gemacht...

WiIng 2/3. Semester - HFH SZ-Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden