krypt0lady

Ablauf eines Studium an der OU - anhand eines naturwissenschaftlichen Studiums

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

Nordwind hatte mich per PN kontaktiert und um Auskunft gebeten, wie das Studium an der OU abläuft. Da ich mir vorstellen kann, dass dies noch mehr Leute interessieren könnte, habe ich von Nordwind die Erlaubnis erhalten hier im Forum beantworten darf. :)

Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen sind ein Mindestalter von 16 Jahren und sehr gute Englischkenntnisse. Die FAQ Seite ist dazu interessant.

Das Kurssystem

Die OU bietet ca. 570 Kurse in 50 verschiedenen Fachrichtungen an. Diese Kurse haben einen bestimmten Wert - die credit points: 10, 15, 30 oder 60 credit points können verschiedene Kurse einbringen. Man belegt diese Kurse, wobei man meistens mit Level 1 Kursen anfängt, indem man sich online registriert oder per Telefon einen Kurs bucht. Bezahlmöglichkeiten kann man aus den FAQ entnehmen.

Level 1 - oder wie alles beginnt

Wenn man in einem bestimmten Bereich 60 credit points gesammelt hat, dann kann man sich ein Certificate ausstellen lassen. Z.B. benötigt man für das Certificate in Natural Science das Bestehen des 60 credit points Kurses S104 - Exploring Science. Dieser Kurs ist ein Level 1 Kurs. Im Undergraduate Bereich, das ist der Bereich, der mit dem Bachelor abschließt, gibt es Level 1 (etwas mehr als Abiturstoff, zumindest in Mathe), Level 2 (in etwa mit dem deutschen Grundstudium vergleichbar, auch hier beziehen sich meine Erfahrungswerte auf Mathematik) und Level 3.

Level 2 - oder Grundlagen werden gefestigt

Wenn man 120/130 credit points (je nach Abschluss unterschiedlich) aus dem Level 2 gesammelt hat, dann kann man ein Diploma beantragen. Z.B. das Diploma Natural Science

Level 3 - oder Zielgerade

Jetzt befindet man sich auf der Zielgeraden zum Bachelor. Während man im Level 1 und Level 2 meist Pflichtkurse (compulsary courses) belegt, wenn man einen bestimmten Abschluss anstrebt. Kann man sich hier nun bei vielen Abschlüssen spezifizieren und eine Auswahl nach eigenem Geschmack treffen. Wenn man z.B. den BSc (hons) Natural Science anstrebt, so kann man mind. 60 credit points aus der Liste "Level 3 optional courses" auswählen und man hat im Level 3 Bereich einen Pflichtkurs mit 30 credit points.

Abschlussarten

Es gibt an der OU mehr Abschlussarten als an deutschen Unis, das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass die Engländer ein anderes Ausbildungssystem haben.

Was darf's denn sein: Certificate, Diploma and Bachelor

  • Certificate
    benötigt: 60 credit points
    Level: 1 oder / und 2 (je nach Fachrichtung)
  • Diploma
    benötigt: i.d.R. 120 credit points (kann bei verschiedenen Fachrichtungen variieren)
    Level: 2
  • Bachelor
    nicht mehr als 120 credit points aus Level 1
    und
    mind. 60 credit points aus Level 3
    Bemerkung: Dieser Abschluss ist nur beim open degree möglich. Hat den Vorteil, dass man schneller fertig ist, jedoch berechtigt dieser Abschluss nicht zu einem Postgraduate Studium (z.B. zur Zulassung zu einem Master).
  • Bachelor (hons)
    nicht mehr als 120 credit points aus Level 1
    und
    mind. 120 credit points aus Level 3
    Bemerkung: Dieser Abschluss ist das Tor zur Zulassung zum Postgraduate Studium.

Offen oder benannt?

Beim Bachelorabschluss hat man die Qual der Wahl: Möchte man Kurse aus einem bestimmten Bereich studieren, dann bietet es sich an einem Studienplan zu folgen und mit einem sogenannten named degree abzuschließen. Dieser namenhafte Abschluss wäre im Bereich der Naturwissenschaften z.B. der BSc (hons) Natural Science oder in Mathematik der BSc (hons) Mathematics.

Ist man hingegen unentschlossen und möchte frei nach Gusto studieren, so ist dies auch möglich und wenn man dabei beachtet, dass man nicht mehr als 120 credit points aus Level 1 und mind. 120 credit points aus Level 3 studiert, so kann man dann mit einem BSc / BA (hons) Open degree abschließen. Wenn man etwas weniger Zeit investieren möchte, dann kann man (vorausgesetzt man lässt nicht mehr als 120 credit points aus Level 1 und mind. 60 credit points aus Level 3 anrechnen) einen BSc / BA Open degree verliehen bekommen.

Arts oder Science?

Ob der Abschluss BSc bla bla oder BA bla bla heißt hängt davon ab, aus welchem Bereich man mehr studiert hat. Die Kursbezeichnungen an der OU fangen immer mit Buchstaben an. Diese Buchstaben geben den Fachbereich des Kurses an. Der Kurs S104, kommt aus dem Bereich Science. Der Kurs DD100 kommt aus dem Bereich Social Science. Der Kurse MST209 hat am meisten Matheanteile, dann Scienceanteile und schließlich ein paar Technology Anteile "intus".

Die OU sagt dazu auf ihrer Homepage:

For a BA, at least 180 credit points must come from courses suitable for a BA (that is with course codes starting with A, B, D, E, K, L, M, U or W).

For a BSc, at least 180 credit points must come from courses suitable for a BSc (that is, with course codes starting with B, D, E, K, M, S, T, U or W).

Nach dem Bachelor: Postgraduate Diploma, Master

  1. Postgraduate Diploma
    120 credit points aus dem Postgraduate Level
  2. Taught Master
    180 credit points aus dem Postgraduate Level
  3. Reseach Degree

Was tun, wenn man merkt, dass man doch etwas anderes studieren möchte?

Anders als in Deutschland, wo man sich in der Regel in einem bestimmten Studiengang einschreibt, muss man sich an der OU erst bei Beantragung des Abschlusses festlegen. Wobei man natürlich die Voraussetzungen für bestimmte Abschlüsse erfüllen muss.

Sollte man nach ein paar Kursen feststellen, dass Naturwissenschaften doch nicht das Gelbe vom Ei sind und sich brennend für Shakespeare interessieren, so kann man weiterhin einen Abschluss erzielen. Dazu hat man zwei Möglichkeiten:

  1. Open Degree oder
  2. man lässt sich eine bestimmte Anzahl von fachfremden Kursen in einen named degree anrechnen. Ob und wie dies möglich ist schwankt von Bachelor zu Bachelor.

Aus was besteht das Studienmaterial? Muss ich Bücher zusätzlich anschaffen?

Das Studienmaterial kann bestehen aus: Studienheften, Audio CDs, PC Programmen, DVDs, Experimentierset. Ich habe meine Studienunterlagen für dieses Jahr fotografiert und in meinem Blog veröffentlicht.

Unter Openlearn kann man sich verschiedene Ausschnitte aus dem Lehrmaterial schauen.

Sofern nicht anders in der Kursbeschreibung angegeben, muss man keine weiteren Bücher kaufen.

Was ist die Aufgabe der Tutoren?

Die Tutoren betreuen i.d.R. 25 Studenten. Man kann sich bei Fachfragen an die Tutoren wenden (eMail oder Telefon, je nach Tutor, manche Tutoren verwenden auch Skype), außerdem korrigieren die Tutoren die TMAs (Einsendeaufgaben).

Kann man eine Studienleistungen oder eine Ausbildung anrechnen lassen?

Bei der Anrechnung von Studienleistungen wendet man sich am Besten an die Country Coordinator, die wissen, wo man sich da am Besten informieren kann. Ansonsten gibt es hier eine entsprechenden Link.

Leistungen aus einer nicht-akademischen Ausbildung (z.B. einer Lehre zur Bankkauffrau) können in der Regel nicht angerechnet werden. Aber ich würde dennoch auf jeden Fall bei der OU nachfragen.

Was es sonst noch zu erwähnen gilt

Maximale Kursanzahl pro Jahr

In einem Jahr darf man nicht mehr als für 120 credit points Kure belegen. Man kann etwas mehr belegen, wenn man dazu eine Sondergenehmigung beim Regional Center in Gateshead (dieses ist für Studenten außerhalb UK zuständig) einholt.

Kursgebühren

Die Kursgebühren werden in Britischen Pfund bezahlt, d.h. die Kursschwankungen müssen von den Studenten getragen werden. Hinzukommt, dass sich die Kursgebühren jährlich erhöhen. Die Erhöhung hängt von der Inflationsrate in UK ab.

So ich hoffe, dass dies weiterhilft.

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ein_paar_Fragen_hab_ich_doch_noch:D

Muss_ich_mich_gleich_auf_ein_bestimmten_Degree(heißt_das_so?)_festlegen?_Da_in_level1_eh_fast_überall_die_gleichen_kurse_sind.

Finden_diese_residential-school courses_in_einem_Studienzentrum_in_D_statt..oder_im_Ausland?

Uuund_wie_finanziert_ihr_das_so?Bafög_o.ä_wird_es_dafür_sicher_nich_geben_oder?

aber_wichtiger_noch,_bin_ich_dann_richtiger_student(also_wegen_krankenkasse_u.s.w)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich noch nie so richtig verstanden hab ist diese Sache mit den "Kursen". Was zum Geier ist ein Kurs? Man will doch studieren oder? Also wählt man doch einen Studiengang und studiert die für diesen Studiengang erforderlichen Module, oder wie stellt man sich das vor? Die Überlegung ein Kurs sei ein Modul ist mir natürlich auch schon öfters gekommen, aber dann bleibt dennoch die Frage was es mit der ganzen "Kurse wählen" Sache aufsich hat. Warum wählt man die? Ein gewählter Studiengang müsste doch einen Leitfaden besitzen, nach dem man sich richtet die erforderlichen Module (oder Kurse?) abzuarbeiten. Würde mich freuen wenn mir mal das einer erklären könnte, thx.


Aktuell: Fernstudium zum B.Eng. Technische Informatik (WBH, 5. Semester)

Abgeschlossener Fernlehrgang zur Fachhochschulreife Maschinenbau (SGD)

Ausbildung: Industriemechaniker Produktionstechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was zum Geier ist ein Kurs?

Das Studium an der OU setzt sich aus Kursen zusammen. Jeder Kurs hat eine bestimmte Anzahl an Credit points, und am Schluss muss man Kurse im Umfang der geforderten CPs machen.

Es gibt an der OU keine Module, auch wenn du das von deiner Hochschule her kennst. An meiner alten Präsenzhochschule gab es auch so etwas wie Module, und die setzten sich dann aus verschiedenen Veranstaltungen (Seminaren, Vorlesungen, Laborübungen, u.ä.) zusammen. Ich denke nicht, dass diese Definition von Modul auch wirklich an allen deutschen Hochschulen identisch ist.

Es gibt Vorgaben, welche Kurse man belegen muss, um z.B. einen BSc Maths zu bekommen oder BSc Psychology, aber es gibt auch Wahlmöglichkeiten. Gibt es doch bei euch auch in begrenztem Umfang, oder?

Um aber nochmal auf die Kurse zu sprechen zu kommen: Viele Kurse sind interdisziplinär aufgebaut. Es gab im Grunde drei Teile, die in Deutschland vermutlich in drei getrennte Module, Fächer, oder wie du das auch immer nennen möchtest, aufgedröselt worden wären. Der Kurs dauerte bei der OU 9 Monate, wenn man in aufgeteilt hätte, wären die drei Kurse entsprechend kürzer gewesen.

Manche Kurse taugen übrigens für mehrere Abschlüsse (z.B. in Mathe oder Informatik oder auch den Geisteswissenschaften). Insofern ist es bei der OU auch möglich, sich erst recht spät für einen konkreten Studiengang zu entscheiden.

Wer sich für ein Studium an der OU entscheidet wird sich aber in der Regel an den Vorgaben des entsprechenden Studiengangs orientieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deinen Beitrag

Es gibt Vorgaben, welche Kurse man belegen muss, um z.B. einen BSc Maths zu bekommen oder BSc Psychology, aber es gibt auch Wahlmöglichkeiten.

Dies scheint der für mich entscheidene Satz zu sein, also dass es durchaus einen regulären Ablauf gibt um zum Beispiel Informatik zu studieren.

Warum sollte man aber willkürrlich irgendwelche Kurse wählen, die einen vielleicht interessieren, die aber gar nicht Bestandteil des Studiums sind? Das ergibt irgendwie keinen Sinn für mich. Ebensowenig wieso man sich erst "irgendwann" im Laufe des Studiums, für einen Studiengang entscheidet. Man studiert ja in der Regel von vornerein mit dem Ziel einen bestimmten Abschluss zu erlangen. Wenn ich dann 3 Kurse im Themengebiet Theologie, 3 Kurse in Geschichte und 3 Kurse in Elektrotechnik wählen würde, hätte ich meine Creditpoints vielleicht auch zusammen, aber das ergibt ja dann irgendeinen Abschluss der absolut nichts Wert ist, oder eben unvergleichbar mit allem anderen ist.


Aktuell: Fernstudium zum B.Eng. Technische Informatik (WBH, 5. Semester)

Abgeschlossener Fernlehrgang zur Fachhochschulreife Maschinenbau (SGD)

Ausbildung: Industriemechaniker Produktionstechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum sollte man aber willkürrlich irgendwelche Kurse wählen, die einen vielleicht interessieren, die aber gar nicht Bestandteil des Studiums sind?

Weil man z.B. über den Tellerrand hinausschauen soll? Weil man so sinnvoll eine Vertiefung wählen kann, die es standardmäßig nicht "von der Stange" gibt? Ist es z.B. so falsch, ein technisches Fach zu studieren und dazu eine Fremdsprache? Oder BWL und Psychologie? Oder .... ?

Wenn ich dann 3 Kurse im Themengebiet Theologie, 3 Kurse in Geschichte und 3 Kurse in Elektrotechnik wählen würde, hätte ich meine Creditpoints vielleicht auch zusammen, aber das ergibt ja dann irgendeinen Abschluss der absolut nichts Wert ist, oder eben unvergleichbar mit allem anderen ist.

Man kann an der OU trotzdem einen Open degree bekommen. Der mag in Deutschland nicht viel wert sein, aber das trifft auf andere Länder (und Sitten) eben nicht zu. Stichwort: Tellerrand.

Außerdem bietet die OU auch im Bereich Informatik oder BWL verschiedene Fachrichtungen an. Wenn du z.B. nach einiger Zeit merkst, dass du zwar dein Informatikstudium fortführen willst, aber lieber einen größeren Anteil an Mathe haben möchtest, dann wählst du entsprechend mehr Mathekurse (soll es übrigens schon vorgekommen sein). Oder du merkst nach einigen Informatikkursen, dass du die Schnauze voll hast. Anstatt irgendwo von vorne zu beginnen und um Anrechung zu betteln, belegst du die fehlenden Kurse, die dir zum Abschluss "Computing and Business" noch fehlen. Man verliert weder Zeit noch muss man irgendwo irgendeine Umbelegung oder einen Studiengangswechsel beantragen. Aber das mag eine Art Flexibilität sein, mit der nicht jeder was anfangen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss ich mich gleich auf ein bestimmten Degree (heißt das so?) festlegen?

Nein, muss man nicht.

Finden diese residential-school courses in einem Studienzentrum in D statt..oder im Ausland?

Die Residential School findet in Großbritannien an einer englischen Universität statt. In den Kursgebühren sind Verpflegung und Unterkunft sowie alle Unterrichte bereits enthalten. Man muss jedoch für die Anreise selbst aufkommen. Vor der eigentlichen Residential School arbeitet man auch Kursmaterial durch, auf dem dann die Residential School aufbaut.

Im Bereich der Naturwissenschaften (Chemie, Bio, ...) wird es in Zukunft nur noch einen named degree geben, den "BSc (hons) Natural Science" und da sind weniger Residential Schools verpflichtend als bis her (ich meine 1 Residential School anstatt 3 Residential Schools).

Uuund wie finanziert ihr das so? Bafög o.ä wird es dafür sicher nicht geben oder?

Bafög gibt es leider (noch) nicht. Es gibt einen Studenten der am EuGH diesbezüglich klagt. In etwa 2 Jahren ist da mit einer Entscheidung zu rechnen. Ich würde einen Bafög Antrag dennoch einreichen (sofern Du die weiteren Kriterien erfüllst - dazu gehört auch, dass man Vollzeitstudent ist) und entsprechend Widerspruch gegen die Absage einlegen. Dies ist die Vorgehensweise, die auch das zuständige Bafög-Amt in Köln empfiehlt.

aber wichtiger noch, bin ich dann richtiger student (also wegen krankenkasse u.s.w)?

Bzgl. der Krankenkasse habe ich keine Erfahrung. Am Besten mal beim Country Coordinator in Hamburg anrufen. Sie weiß so etwas in der Regel, oder weiß wo man sich informieren kann. ;)

Ansonsten in Museen, Kinos, etc. wird mein Studentenausweis anerkannt und ich halte die eine oder andere Vergünstigung (sofern ich nicht zu alt bin ;) ).

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine klasse Idee. Hab ich gleich mal erledigt und einfach auf diesen Beitrag verlinkt ...

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Ich bin neu hier im Forum und hab gleich schonmal zwei Fragen zu diesem Thema:

Kleine Hintergrundinfo über mich: Möchte an der OU Psychologie studieren (wie viele andere auch, wie ich schon so gelesen habe) und hab mich dementsprechend auch für den Kurs DSE141 Discovering Psychology angemeldet.

Wenn ich mich nun im Student Home Profil einlogge gibt es da einen Qualification Planner für meinen Studiengang Bsc Psychology welcher drei Routen vorschlägt, diese sind folgende:

DSE202 Route

DSE212 Route

2016 Level 1 Requirement

Diese drei Routen haben eine unterschiedliche Anzahl Credits welche man bei den Levels 1-3 erreichen muss.

Hier also meine Fragen:

- Wo findet man denn genau auf der OU Seite die Info, welche Module für ein Bachelor (in meinem Beispiel Psychologie) belegt werden dürfen/müssen?

- Kann mir das jemand mit diesen drei Routen erklären?

Vielen Dank

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden