Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Downey

Das richtige für den Meister?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich plane in näherer Zukunft meinen Industriemeister Metall zu machen.

Da ich allerdings im Vollschichtsystem arbeite (Nacht - Spät - Früh; im wöchentlichen Wechsel) von 3 Wochen mal 1 Samstag frei, würde für mich eine reguläre Abendschule nicht betracht kommen.

Hab da mal im Net gesucht und bin über diese Fernstudienkurse gestolpert.

Was die Anbieter versprechen hört sich ja im Grunde nicht verkehrt an, staatlich anerkannt usw.

Aber wie sieht das ganze praktisch aus? Für mich alleine lernen, damit habe ich eigentlich recht wenige Probleme, für die Probs die es geben könnte (Im mathematischen Bereich ;) ) habe ich meine Cracks, die mir dann helfen könnten.

Aber wie sieht es dann später aus? Wenn ich dann meine Meisterprüfung vor der IHK abgelegt habe, wie eben alle anderen Meister auch, sehen dann da doch nicht einige Betriebe einen Unterschied, ob man eben regulär die Schulbank gedrückt hat oder eben einen Fernkurs belegt hat?

Und von den Kosten hab ich auch nichts genaues gelesen, Studiengebühren + die Seminare extra, denke mal Prüfungsgebühren kommen auch noch dazu, was kostet das im einzelnen und was kommt am Ende zusammen?

Anbieter gibts ja auch mittlerweile genug, was gibts da für Unterschiede und wie finde ich den geeigneten?

Danke für eure Antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi

Ich mache zur Zeit den I-Meister Elektrotechnik (Fr + Sa) und habe nun den Teil 1 sowie die Ausbildereignung hinter mir.

Ich habe mal die Leseproben z.B. von SGD angeschaut und kann sagen vom Stoff her ist es kein Unterschied. Ich bin der meinung das nen Fernstudium in die richtung ne echte Alternative ist.

Bei dem "Meisterbrief" den man bei der IHK bekommt steht sowieso nicht drauf wo man gelernt hat. Nur das du bestanden hast und mit welchen Noten.

Das wichtige für die Betriebe ist dann was du drauf hast. Bei mir zum Beispiel ist vom ersten Teil nun nicht mehr viel übrig, weil ich nun für den zweiten lerne.

Vor Mathe brauchst dü übrigens keine Angst zu haben, das ist wirklich kleinkrahm.

Mein Lehrgang kostet übrigens 4200 Euro + ca. 200 Euro Prüfungsgebühr IHK

Ich würde jedoch den I-Meister nicht wieder machen. Wenn du dich fortbilden wist und nicht gleich Dipl.-Ing. werden willst, dann schau mal nach nem Techniker. Die sind wesendlich gefragter. (außer du hast schon ne Stelle als Meister sicher)

Wenn du weister Fragen hast nur zu.

Mfg

Toni Thiele

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Toni!

Danke für deine Antwort!

An den Techniker habe ich auch schon gedacht, leider gibt es keine Techniker Fachrichtung, die auf mich passt, das nächste wäre eigentlich der Techniker - Maschinentechnik.

Mit Maschinentechnik habe ich zwar beruflich immer wieder zu tun, aber nun auch nicht soviel, das ich auch als Maschinenschlosser durchgehen würde.

Der Meister würde da eher zu mir passen.

Soweit ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, machen Techniker nicht zwingend sooo viel praktisch, sondern planen eher.

Der Meister ist da schon eher am Ort des geschehens und ganz ehrlich, Aktion brauch ich schon, ein 100% Bürojob wäre nichts für mich.

Hier in Niedersachsen werden aber auch immer wieder Meister gesucht und solange ich keinen Meisterjob habe, muß ich ja meinen alten nicht kündigen.

Habe jetzt mal genauer bei ILS reingesehen, Mathematik wird nur als Basiswissen angegeben, sprich wirklich nur Kinderkram :)

Gibt es da bestimmte Studientage (Weil du schreibst Freitag und Samstag) oder kannst du dir das so legen wie du Zeit hast (Mal ausgenommen von den Seminaren)

LG

Georg Füten

Nachtrag: Wenn sich die ganzen Anbieter nichts Inhaltlich tun, tun sie sich dann was bei den Kosten? Möchte schon eine fundierte Ausbildung und lieber etwas mehr ausgeben, aber wenn der Inhalt gleich ist Könnte sich dann vergleichen schon lohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Mit fr. + sa. meinte ich das ich an diesen Tagen Schule habe (richtigen Unterricht). bei mir sind nur diese beiden Tage und das noch bis mai 06.

Ja klar, der techniker ist dann eben ne nummer höher und mit Praktischer arbeit in der Produktion hat der nicht mehr viel zu tun. Kann sein Muß aber nicht zwingend.

Mathe war bei uns haptsächlich mit Winkelfunktionen rechnen und was noch wichtig ist war statistik. Aber wie gesagt "Alles simpel".

Mfg

Toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Toni!

Achso, du machst das also nicht in einem Fernstudium, sondern gehst regulär zur Abendschule?

Diese Möglichkeit hätte ich ja auch vorgezogen, naja geht ja aber nicht.

WInkelfunktionen und Statistik ist ja echt OK, solange ich nicht wieder Lagerkräfte berechnen muß :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0