inä

Sportpädagogik ohne Abi

9 Beiträge in diesem Thema

Hallooooo:)

Ich würde gerne Sportpädagogik als Fernstudium studieren...

meine erste Frage gibt es das überhaupt als Fernstudium ???

und kann man das auch ohne abi machen???

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Was möchtest Du denn genau erreichen bzw. was stellst Du Dir unter Sportpädagogik genau vor? Der Studiengang ist ja schon bei Präsenzunis ein Exot.

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mein Traum wäre es später an ner Sportschule Fussballunterricht geben zu können:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ohnehin kaum Pädagogik-Studiengänge, die als Fernvariante angeboten werden. Sportpädagogik wäre mir sicher aufgefallen, wenn es das als Fernstudiengang gebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh menno:(das ja blöd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gegenfrage: Um als Trainer zu arbeiten, benötigst Du eine Trainerlizenz. Und die bekommt man nicht in Form eines Studiums. Frag mal beim zuständigen Landessportbund nach.

Ich habe damals meine Trainerlizenz als Fitnesstrainer gemacht (BSA). Allerdings wollte ich nie als Trainer arbeiten, sondern nur so aus Spaß an der Sache...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das weiß ich...aber ich möchte ja speziell an schulen arbeiten dann u ich denke nicht, dass da ne einfache trainerlizenz reicht?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Schulen wirst du vermutlich nicht drum herum kommen, Sport auf Lehramt zu studieren (endet mit Staatsexamen). Und das gibt es definitiv nicht im Fernstudium. Je nach Bundesland hast du aber die Möglichkeit, spezielle Vorbereitungslehrgänge zu belegen, die dich für bestimmte Fächer qualifizieren. Ich lebe in Ba-Wü, und weiß von einem Bekannten, der es mal direkt für Sport und Deutsch probiert hat (der Lehrgang hätte zwei Jahre gedauert) - allerdings darf er dann nur eingeschränkt unterrichten (nur an bestimmten Schultypen und nur in Ba-Wü). Ob es sowas auch bei dir gibt, kann ich dir nicht sagen. Hör dich doch mal um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, das weiß ich...aber ich möchte ja speziell an schulen arbeiten dann u ich denke nicht, dass da ne einfache trainerlizenz reicht?!

Deswegen habe ich initial danach gefragt, was Du Dir vorstellst. Um jetzt noch einmal gnaz konkret zu werden: Du möchtest an eine "richtige" Schule im Sinne eriner staatlichen Schule mit besonderer Prägung, korrekt? Also eine Sportschule, die für die Schüler die einzige Schule ist und sie neben dem sportlichen Schwerpunkt auch zum Schulabschluss führt? Die Alternative, an die ich dachte, wäre Ausbilder beim Verband oder eben Vereinstrainer.

Für Schulen wirst du vermutlich nicht drum herum kommen, Sport auf Schulamt zu studieren (endet mit Staatsexamen).

Absolut richtig (davon abgesehen, dass das "auf Lehramt" heißt, das Schulamt ist die einstellende Behörde. Soviel Haarspalterei muss sein ;-)

Also Du musst Sport studieren (was ja auch Deine Frage war), dazu aber auch noch ein zweites Fach, in der Regel ein allgemein bildendes.

Je nach Bundesland hast du aber die Möglichkeit, spezielle Vorbereitungslehrgänge zu belegen, die dich für bestimmte Fächer qualifizieren.

Das ist korrekt und wird in den nächsten Jahren dramatische Ausmaße annehmen, weil für viele Fächer die Lehrer fehlen. Gerade im Bereich der beruflichen Schulen wird man in ein paar Jahren wohl alles einstellen, was nicht bei drei auf dem Baum ist, in den technischen Berufen sind schon Meister ohne ein Studium im Gespräch. Noch steht ein solcher Quereinstieg aber nur Personen offen, die schon einen universitären Abschluss haben, aus dem zwei Fächer abgeleitet werden können. Und dies gilt auch nur für Mangelfächer, vor allem für die Naturwissenschaften. Sport ist selten ein Mangelfach.

Ohne, dass ich Dich jetzt entmutigen will, fasse ich zusammen, dass für "richtige" Schulen nur mit Sport allein gar nichts geht, weiter ein Studium Voraussetzung ist und dieses Studium nicht als Fernstudium möglich ist. Dafür gibt es aber Mittel und Wege, auch ohne Abi ins Studium einzusteigen, sofern andere Eignungen vorliegen (z.B. eine Kombination von Berufserfahrung, Realschulabschluss, Zugangsprüfung, Meister/Techniker-Qualifikation usw., konkret hängt es von Bundesland, Hochschule und Studiengang ab).

Ich lebe in Ba-Wü, und weiß von einem Bekannten, der es mal direkt für Sport und Deutsch probiert hat (der Lehrgang hätte zwei Jahre gedauert) - allerdings darf er dann nur eingeschränkt unterrichten (nur an bestimmten Schultypen und nur in Ba-Wü). Ob es sowas auch bei dir gibt, kann ich dir nicht sagen. Hör dich doch mal um.

Ja, die Lehrerausbildung ist Ländersache. Nach den schlechten Erfahrungen mit den Quereinsteigern haben jetzt mehrere Länder, z.B. Hessen, einen besonderen Vorbereitungsdienst eingeführt, der bei voller Bezahlung mit einer dem zweiten Staatsexamen gleichgestellten Prüfung abschließt. Da darf man dann "alles" wie ein "normaler Lehrer".

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden