seeker

Leipzig AKAD Studenten

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich benötige bitte Erfahrungen von AKAD Studenten die in der AKAD Leipzig studieren.

Bei der Studienberatung wurde mir erzählt, dass das Diplom zwar mir 4 Jahren angeben ist, jedoch die meisten 5 Jahre benötigen. Dies resultiert daraus, dass die meisten Seminartermine oft weit auseinander liegen.

Nun meine Frage an Leipziger AKAD Studenten. Ist das wirklich so? Wenn ja, hat man ja eigentlich genügend Zeit zum lernen zwischen den Seminaren. Man macht sich also den Feierabend "nicht zur Hölle", mal krass ausgedrückt.

Über ein Erfahrungen wäre ich sehr sehr dankbar..........

thx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

die seminare liegen zwar relativ weit auseinander (ein seminar meist nur einmal im viertel oder halben jahr), aber du hast die möglichkeit, dein gewünschtes/benötigtes seminar an jedem anderen standort zu absolvieren. dort werden sie meist in den zwischenräumen der seminare in leipzig angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch eine andere Frage.

Was macht Ihr beruflich? Seit Ihr alle in diesem "Gerwerbe" tätig, oder Studiert auch jemand BWL der nicht gerade im Personalbereich, als Account Manager oder sonstiges tätig ist?

Ich z.B. arbeite zur Zeit im technischen Support für einen Computerhersteller.

Ich will mir mal die Lernproben der AKAD vornehmen. Also ernsthaft. Hab mal Unternehmungsführung überflogen.

Stellenweise ganz schön :shock: . Waren das jetzt extra leichte Lerneinheiten, oder sind es Standart Lerneinheiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

leider kann ich Dir auch keine Erfahrungen mit AKAD berichten, viel mehr informiere ich mich derzeit über den MA (BWL) und habe anscheinend einen ähnlichen Hintergrund (arbeit im technischen Umfeld). Zu den Ansprüchen hatte ich zumindest bei Englisch und Unternehmensführung in den Beispiel-Lektionen einen ähnlichen Eindruck. Mich würde ebenfalls interessieren, ob die Schwierigkeit wirklich vergleichbar ist.

Aus meinem ersten Studium (Dipl Inf (FH)) hatte ich aber durchaus den Eindruck, dass es immer Fächer gibt, die einem recht leicht fallen (auch wenn andere damit Probleme haben) und welche die [subjektiv] schwieriger sind. In meinem vorherigen Studium (auch als Fernstudium!) sind mir die meisten Fächer schon recht leicht gefallen und auch die aus der wirtschaftlichen Richtung...

LG Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welches Diplom strebst du eigentlich an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden