hansthewise

Industriefachwirt IHK - bei SGD? MEINUNGEN???

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich möchte gerne ein Industriefachwirt IHK Fernstudium machen.

Welche Anbieter könnt Ihr mir empfehlen?

SGD ist bei mir schon in der engeren Auswahl, da man bei denen keine bzw. so gut wie keine Seminare besuchen muss und die Prüfung bei seiner heimatlichen IHK ablegen kann.

Zudem kann man das Studium unterbrechen. Das ist sehr wichtig für mich, da ich das Studium, aufgrund eines beruflichen Auslandsaufenthalts für 4 Monate, unterbrechen muss.

Welchen Ruf geniest die SGD?

Ist so ein Fernstudium überhaupt machbar und bei den Arbeitgebern angesehen?

Wieviel Zeit muss ich investieren? 5x pro Woche á 2-3 Stunden lernen?

Vielen Dank schonmal!

Gruß,

Hans T. W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo!

Ich habe den Industriefachwirt bei der SGD hinter mir.

Bei der Prüfung vor der IHK waren dann Leute die bei der SGD waren und welche die einen Vorbereitungskurs bei der IHK gemacht haben. Im Endeffekt hat beides seine Vor- und Nachteile und jeder muss herausfinden was für ihn/sie besser ist.

Bei den Präsenzkursen ist es immer viel Glückssache welche Dozenten man hat.

Meine Erfahrungen:

- Ist über die SGD machbar - Die "IHKler" waren auch nicht besser

UNBEDINGT WICHTIG:

- Nicht alle Studienbriefe der SGD sind auch wirklich für die Prüfung komplett relevant (Die Unterlagen werden für mehrere Lehrgänge genutzt)

So kann man sich viel aus dem Rechts-Bereich sparen und z.B. auch über Datenschutz (Zumindest damals als ich Prüfung gemacht habe)

- Du bekommst tonnenweise Studienbriefe - Bis zur Prüfung hast Du eh vergessen was drinsteht und dann 60 Lehrbriefe zu lesen schaffst Du nicht mehr - Deshalb:

- Sekundärliteratur besorgen:

Der Industriefachwirt (2 Bände aus dem Feldhaus-Verlag) => Vorher auswendig lernen, dann sollte es klappen.

Originial-Skripte der IHK besorgen

Schmolke-Deitermann Industrielles Rechnungswesen für KLR, Jahresabschluss

Alte Prüfungen: Sind teuer - Aber nur so weisst Du wo du Schwerpunkte setzen musst: Bei WBV zu beziehen http://www.wbv.de/

Was die SGD auch erst zu spät sagt:

- Du musst bei der Prüfung aus dem Komplex Materialwirtschaft, Produktionswirtschaft und Marketing 2 Fächer auswählen - Im dritten wirst Du dann nicht geprüft!!! (Achtung: war 2002 so, aktuellen Stand erfragen!)

So kann man sich schonmal einiges ersparen!

Ansonsten:

- Evtl. die Ausbildereignungsprüfung vorab machen. Dann kommt nicht alles zusammen und man kann sich auf das wesentliche Konzentrieren.

- VWL/EDV evtl. separat vom Rest schreiben (Man kann bei manchen IHK's die Prüfungen auf 2 Halbjahre/Jahre verteilen => Sonst musst Du an 3 Tagen hintereinander 8 verschiedene Fächer schreiben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, lass es mich wissen :-)

Fazit zu den vielen Worten:

- Für mich war der Fernlerngang erste Wahl. Er spart wirklich viel an Zeit die für die Präsenztermine draufgeht.

- Rechtzeitig Leute suchen, die auch den Lehrgang machen, sonst verzweifelt man.

- Unbedingt Prüfungsorientiert lernen (Mit Musterprüfungen und Prüfungsvorbeitungsbuch). Nicht zu stark an den Studienbriefen orientieren => Ist einfach zu viel

Grüße

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Jörg!

Den AdA-Schein habe ich schon gemacht!

Ansonsten danke erstmal für deine realistische Einschätzung.

Ich werde das mal übers Wochenende auf mich wirken lassen!

Schönen Abend noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch Interesse daran, den Industriefachwirt per "Fernstudium" (ILS/SGD zu machen, habe aber einige Fragen dazu.

Die ILS (von der ich ein Angebot bekam) hatte 18 Monate angesetzt

für ein "Abendstudium"; hier ein anderer Anbieter mit Präsenzveranstaltungen nur 12 Monate.

Wie kommt es zu diesem Unterschied ?

Wird das ILS Studium auch gefördert (Meister-Bafög etc ?) und unterstützt mich die ILS bei der Beantragung ?

Welche zusätzlichen Kosten muss ich kalkulieren ?

Was mich wundert:

Ich habe die Kosten bisher grob "überschlagen" und das 18 monatige Fernstudium scheint etwas günstiger zu sein, als das Präsenzstudium.

Kann das sein ? Gibt es noch verdeckte Kosten ?

Und generell lohnt es sich den Industriefachwirten zu "haben " ?

(auch ohne den Betriebswirten ?)

Danke für eure Ratschläge...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Soweit ich weiss gibt es den IFW jetzt mit und ohne AUsbilderprüfung. Denke da liegt der Zeitunterschied (Frag da gezielt mal nach)

Bei mir damals wurde das ganze durch Meister-BAFÖG gefördert (www.meister-bafoeg.info) => Vorteil: Nicht abhängig vom Einkommen wie "normales Bafoeg"

Kosten kommen auf Dich zu:

- Für die SGD Seminare (Vergleiche mal zwischen SGD, ILS und HAF die Preise)

- Die IHK Prüfung selbst (War auch nochmal recht "happig" - Erkundige Dich da mal nach den aktuellen Gebühren.

- Sekundärliteratur (Alte Klausuren, Buchführungsbuch, ... (Titel die ich oben vorgeschlagen habe z.B.)

Zeitaufwand laut SGD 15-20 Stunden pro Woche. Habe ich aber nie geschafft.

Mit den Strategien oben solltest Du's evtl mit weniger Aufwand schaffen.

Da Du die Prüfung bei der IHK machst ist der Anbieter des Kurses für das Ansehen Sekundär.

Grüße Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke erstmal.

Soll das bedeuten, Du hast mehr als 20 Stunden/wöchentlich

benötigt ?

Hat es Dir beruflich etwas gebracht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Direkt gebracht hat es noch nichts - Aber liegt auch daran, dass es bei uns keine "offene Stellen" gibt um dahin aufzusteigen.

20 Stunden habe ich so gut wie nie geschafft. Muss aber auch sagen, ich habe im nachhinein erst verstanden, wie man am Besten lernt.

So hätte ich einige Studienbriefe sparen können, wenn ich gleich eins der drei Wahlfächer ausgeschlossen hätte und von vornherein mich mehr an den alten Prüfungen orientiert hätte,

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wenzel,

ich hatte den Industriefachwirt direkt bei der IHK (Wirtschaftsakademie) gemacht und kann nur sagen: KATASTROPHE! Ich glaube nicht, dass irgendein Anbieter es schlechter machen kann, als die IHK selbst.

Mit dem Zeitunterschied sehe ich es genau so wie Jörg, liegt wohl an der Ausbildereignungsprüfung.

Ob es was gegbracht hat? Etwas Geld und Möglichkeit ohne Abi das Studium zum Wirtschaftsingenieur (eigentlich heißt es ja heute zu Tage Witschaftstingenieurin - was für eine "tolle" Bezeichnung, auch wenn alle BeschützerINNEN der Emanzipation jetzt auf die Barrikaden gehen). Aus meinem damaligen IFW-Kurs hat keiner durch den IFW eine steile Karriere hingelegt. Mit Sicherheit gibt es Ausnahmen, die diese Regel bestätigen. Es hat mich aber an sonsten persönlich weiter gebracht und zwar in meinem Auftreten, Selbstbewußtsein und natürlich Hintergrundwissen und Erkennen der Zusammenhänge.

Meine Meinung ist aber, dass jede Weiterbildung zu der eigenen Weiterentwicklung beiträgt und ohne geht es heute sowieso nicht mehr, es wird einfach vorausgesetzt, dass man sich weiterbildet.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei der Entscheidung!

Liebe Grüße

Natalie :wink:


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bin 24 Jahre alt und nun schon seit fast einem Jahr am Überlegen bzw. suchen wo ich meine Weiterbildung starten soll. Hat jemand das Fernstudium zum Industriefachwirt bei der SGD abgelegt?? Wie läuft der Kurs ab, kann mir jemand Auskunft geben??? Habe mittlerweile schon von fast allen Anbietern Infomaterial und die SGD überzeugt mich im Moment am ehesten, auch wegen der momentanen Ermäßigung der Studiengebühren.

Würde mich über eine Antwort bzw. Hilfe freuen...

Danke schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Barbara1985,

hier gibt es ja allerlei Fragen und Antworten Zum Industriefachwirt. Ich bin auch am suchen und möchte den Industriefachwirt machen. Konnt mich noch nicht entscheiden ob bei der IHK oder bei SGD.

Hast Du Dich für SGD entschieden oder welche Erfahrungen hast Du zwischenzeitlich gemacht. Vielleicht könnte mir Deine Empfehlung weiter helfen bei meiner Entscheidung. Würde mich auf eine Antwort freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden