Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

Rezension "Speed Reading für Studierende" - Schultheiss/Witschel

1 Beitrag in diesem Thema

Schon seit einiger Zeit liegt mir das Rezensionsexemplar für das Buch Speed Reading für Studierende - Das 2-Wochen-Intensivprogramm* von Dr. Marion Schultheiss und Mag. Christiaan Witschel, erschienen 2010 im Learn Smart Verlag vor.

 

Meinen ersten Eindruck von der äußeren Gestaltung habe ich in einem Video festgehalten:

 

 

Immerhin hat sich mir mittlerweile vermutlich erschlossen, warum das Training in Form von zwei Bänden ausgeliefert wird - wahrscheinlich ist einer für die erste und einer für die zweite Lernwoche bestimmt. Notwendig fände ich dies allerdings auch dann nicht. Die Seitennummerierung wird übrigens auch im zweiten Band fortgeführt. Insgesamt umfasst der Ratgeber 146 Seiten.

 

 

Inhaltlich fühlte ich mich sehr stark an das kürzlich vorgestellte Buch Schneller lesen - besser verstehen von Wolfgang Schmitz erinnert. Während dort die Gestaltung aber sehr sachlich und nüchtern erfolgt ist, versucht Speed Reading für Studierende alles etwas peppiger zu gestalten.

 

Eine Gemeinsamkeit beider Bücher ist auch, dass sie auf Speed Reading Seminaren basieren. Den größten Anteil am Vorwort von Frau Schultheiss haben dann auch Dankesschreiben von erfolgreichen Seminarteilnehmern.

 

Auch inhaltlich könnte ich fast auf die schon erfolgte Rezension verweisen. Los geht es wieder mit einem Lese- und Verstehenstest, um den aktuellen Stand in Erfahrung zu bringen. In der Art eines Arbeitsheftes können die Ergebnisse gleich im Buch notiert werden. Bei der Sprache wurde darauf geachtet, auf Fremdwörter weitgehend zu verzichten.

 

Weiter geht es mit den schlechten Lesegewohnheiten, die aus unserer Kindheit stammen und den üblichen Lesefehlern wie unkonzentriertem Lesen, Regression, Buchstabieren und Vokalisieren bzw. Subvokalisieren.

 

Besonderheiten der Hefte sind im Folgenden, dass das Trainingsprogramm tatsächlich in Woche 1, Tag 1; Woche 1, Tag 2 usw. aufgeteilt ist und immer wieder Platz in den Unterlagen selbst ist, um sich Notizen zu machen. Viele Seiten sind auch nur halb bedruckt, was zusammen mit den Notizbereichen dazu führt, dass gar nicht so viel Text übrig bleibt. Inhaltlich gibt es eine Mischung aus Theorie und praktischen Übungen. Die Seiten 68 bis 73 stehen dann nochmal für Notizen zur Verfügung.

 

Im zweiten Band geht es nach dem gleichen Konzept weiter und am Ende des Heftes steht hoffentlich eine Steigerung des Lesetempos und ein besseres Leseverständnis - auf jeden Fall aber noch einige freie Seiten für Notizen. Literaturangaben oder einen Index habe ich hingegen nicht vorgefunden.

 

Mich konnten die beiden Hefte nicht recht überzeugen. Vielleicht bin ich aber auch nicht ganz objektiv heran gegangen, weil ich das wesentlich fundiertere "Schneller lesen - besser verstehen" bereits kannte und eher für nüchterne und nicht so verspielte Darstellungen bin.

 

Wer sich einen lockeren Einstieg in das Thema Speed Reading mit weniger Theorie wünscht, der ist vermutlich mit diesem Buch besser bedient.

 

* = Affiliate-Link


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0