Hansefernlerner

Next Step?

7 Beiträge in diesem Thema

Liebe Fernstudiengemeinde,

ich bin schon eine ganze Weile mit der Frage beschäftigt, wie mein nächster Studienschritt aussehen könnte bzw. sollte. Erstmal ein paar Informationen zu mir vorweg: Ich habe zunächst ein Präsenzstudium in Ökonomie mit Prädikat abgeschlossen und dann ein Fernstudium in Unternehmensführung ebenfalls mit Prädikat. Ich promoviere derzeit im Bereich der Ökonomie und überlege nun, was ich noch tun könnte, um meine Employablility zu erhöhen, aber auch um mich selbst zu fordern und weiterzuentwickeln.

Im Wesentlichen habe ich drei Ideen:

- Einen MBA, am meisten interessiert mich der MBA an der Open University.

- Einen LLM, hier interessiert mich insbesondere das Programm von London External.

- Den Chartered Financial Analyst vom renommierten CFA Institut.

Ich würde gern die geballte Kompetenz der Fernstudiengemeinde in Anspruch nehmen und wüßte gern, wozu Ihr mir raten würdet. Auch evtl. Alternativen würden mich interessieren. Dank im Voraus.

Euer HFL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Hansefernlerner,

wenn du den Doktor vor deinem Namen trägst, hast du eine beachtliche akademische Ausbildung vorzuweisen.

Was hälst du davon, diese mit etwas Praxis-Erfahrung zu ergänzen...je nachdem, in welchem Bereich du landest kannst du den passenden Master dranhängen...

Gruß Dadi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da möchte ich mich Dadi anschließen: Ein Dr. ist für den Anfang ja schon nicht schlecht ;)

Allerdings erscheint mir Deine bisherige Laufbahn doch recht theoretisch.

Was sind denn deine beruflichen Ziele?

Das "Anhäufen" von akademischen Titeln ist nicht unbedingt förderlich für Deine "Employablility".

Schau Dir doch mal die Lebensläufe diverser Vorstände an, da hast Du einen guten Überblick was man braucht um so weit zu kommen :cool:

Und ohne selber in diese Richtung recherchiert zu haben liege ich mit folgender Aussage sicherlich nicht ganz daneben: Alle haben eine Menge Berufserfahrung sammeln müssen, bevor sie ganz oben angekommen sind. Es werden bestimmt noch nicht mal viele Dr. dabei sein.


Alle sagen immer das geht nicht,

dann kam jemand der das nicht wußte und hat es einfach gemacht...

WiIng 2/3. Semester - HFH SZ-Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Euch erstmal für Eure Antworten. Ich hätte vielleicht ein bisschen mehr schreiben sollen. Ich möchte ja diese Weiterbildung nicht anstatt der Praxis in Angriff nehmen. Während des Studiums habe ich natürlich auch Praktika gemacht und sobald meine Promotion abgeschlossen ist, möchte ich natürlich in die Praxis wechseln. Es geht also darum, was ich noch parallel zur Promotion bzw. nachher zur Arbeit machen kann.

Mir ist das Problem mit der mangelnden Praxiserfahrung also durchaus klar, aber das geht wohl jedem so, der einen Dr. anstrebt. Vielleicht habt Ihr noch weitere Tipps, da ich Euch jetzt weitere Informationen gegeben habe. Dank im Voraus.

Euer HFL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also MBA finde ich keine schlechte Idee. Open University ist bestimmt nicht schlecht. Oder aber Du wählst eine der echten Elite-Unis dafür, wenn Du das finanziert bekommst.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

das habe ich mir zwar auch schon überlegt. Aber die Elite-Unis bieten selten Möglichkeiten an, neben der Promotion/Arbeit zu studieren. Daher erschien mir der OU MBA als sinnvoller Kompromiss zwischen Top-MBA (immerhin triplecrown) und Flexibilität.

Viele Grüße

HFL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hanselehrer,

auch ich werde nun an dieser Stelle meine Meinung dazu äußern. Vorweg du schreibst dein Masterdegree war ein Fernstudium? Hast du nebenbei gearbeitet? Ansonsten sehe ich bei allen MBA Programmen bei dir das Problem die 2-5 Jahre Managementerfahrung zu erfüllen. Ebenso stellt sich die Frage ob du dich nicht einfach breiter aufstellen möchtest. Ich gehe mal davon aus, dass du im Bereich der WiWi promovierst. Daher erscheint mir Jura nur als richtige Ergänzung. Hier solltest du überlegen wo du Arbeiten möchtest. Ist hier die Antwort England oder ein internationaler Konzern spricht vieles für die London External. Möchtest du allerdings in DE bleiben wäre vielleicht ein anderer juristischer Abschluss sinnvoll. Hier stellt sich auch die Frage machst du diesen für dich selber oder wirklich nur für die Visitenkarte? Ist die Antwort mehr oder weniger nur für dich würde ich fast zu einem Bachelor of Law aus Deutschland tendieren.

Nochmal zusammengefasst:

Der MBA ist gut aber brauchst du in wirklich mit einer WiWi Promotion die vom akademischen Niveau darüber liegen sollte? Hast du überhaupt die notwendige Managementerfahrung?

Meine Meinung nach stell dich breiter auf und schau die einige Jura-Studiengänge an.

Gruß

matt theo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden