HollyTBW

Studium nach dem Technischen Betriebswirt IHK - Bachelor BWL (PFH?)

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo bin der Holly 21 aus Bayern. Werde 2011 den Technischen Betriebswirt abschließen, und hätte danach noch evtl. Lust zu studieren. Nur weiß ich nicht ob ich das schaffe , da ich nur den Quali habe, und mir die Mathekenntnisse fehlen. Englisch bin ich eigentlich fit. Mache derzeit auch noch einen Business English Kurs (Toeic).

Ansonsten wäre es ja sinnvoll das Studium bei einer FH nebenbei aufzunehmen , die den Technischen Betriebswirt IHK auch anrechnet. Die einzige FH die das macht bzw wo ich weiß ist die PFH. Die AKAD darf das anscheinend aus hochschulrechtlichen Gründen nicht. Da dieser Gedanke noch ein bisschen weit weg ist, wollte ich Fragen wie die Erfolgaussichten sind. Wie ich am besten vorgehen sollte.

Hier ist der Plan der PFH Göttingen was alles angerechnet wird, insgesamt 44 Credits von 180.

Anerkennung TBW 6 Semester:

http://www.pfh.de/images/stories/pfh/pdf/anerkennungen_fs/6_semester/technischer%20betriebswirt.pdf

Anerkennung TBW 8 Semester:

http://www.pfh.de/images/stories/pfh/pdf/anerkennungen_fs/8_semester/technischer%20betriebswirt.pdf

Zu meinem Lerntyp , Lerne eher besser in der Gruppe als alleine, da geh ich richtig auf. Alleine daheim bleibt man meistens bei Kleinigkeiten stecken und hat dann keine Lust mehr usw. Aber ein Vollzeitstudium kann ich mir nicht leisten. Deshalb werde ich wenn ich es probieren sollte, Teilzeit arbeiten (2 Tage in der Woche) 20H..

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen, bzw ob es andere Wege gibt. Mir wäre es wichtig mit vielen Präsenzphasen begleitet zu werden bzw Hilfe. Vlt gibt es ja sogenannte Lerngruppen oder sonstiges. Bzw ob jemand andere FHs wissen die den TBW anerkennen.

Und wie stark die Mathe Sachen sind.

Gruß Holly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Lerne eher besser in der Gruppe als alleine

Da könntest Du in einem Fernstudium Probleme bekommen. Gibt es bei Dir in der Nähe vielleicht auch die FOM? - Die bieten ein berufsbegleitendes Studium mit Veranstaltungen in der Woche abends und am Wochenende an.

Bei der PFH hast Du nicht so viele Präsenzen. Ob es Lerngruppen in Deiner Region gibt musst Du mal schauen. Aber ob die sich dann so häufig treffen, ist halt auch die Frage.

Zur PFH gibt es hier ja auch ein Unterforum:

http://www.fernstudium-infos.de/pfh-goettingen/

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wie gesagt es sollten viele Präsenzphasen sein, und man sollte mit dem Stoff nicht alleine gelassen werden.

Andere haben das wie gesagt bei einem Studium gelernt, sich alles selber zu erarbeiten, aber komm ja aus einer ganz anderen Schiene.

Ich weiß jetzt eben nicht soll ichs bleiben lassen oder nächstes Jahr probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Fernstudium, auch wenn es relativ viele Präsenzen geben sollte, erfolgt das Lernen vorwiegend aus der Ferne. Es ist also schon wichtig, dass Du Dich gut selbst motivieren und organisieren kannst und in der Lage bist, Dir Stoff aus schriftlichen Unterlagen anzueignen. In den Präsenzen wird dann eher wiederholt, vertieft und geübt - sie dienen weniger der eigentlichen Stoffvermittlung.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ja aber das könnte ich mir aneignen. Wenn ich 2 Tage die Woche Teilzeit arbeiten würde (20h) müsste das schon gehen. Naja wie gesagt persönlich brauch ich hald iwie jemanden der mich zwingt:)Ich weiß das das genau anders sein sollte bei nem Fernstudent. Aber Vollzeit studieren kann ich mir nicht leisten. Außerdem will ich mir den TBW anrechnen lassen, weiß da jemand noch eine FH oder Institut.

Das FOM Institut sieht nicht schlecht aus, allerdings keine Infos über spezielle Anrechnungen. Ich denke das mit der Motivation und Lernbereitschaft werde ich schon hinbekommen.

Gruß Holly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm weiß keiner was

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst meiner Meinung nach keine Fachhochschule finden (außer der PFH), die Dir den technischen Betriebswirt der IHK anrechnet.

Ich würde es aber keinesfalls von der Anerkennung einzelner Module abhängig machen. Du solltest allerdings berücksichtigen, dass es sich bei einem Hochschulstudium um eine andere "Hausnummer" als den Betriebswirt von der IHK handelt. Glaube mal nicht, dass Du da so viele Überschneidungen finden wirst.


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm ja das stimmt ich weiß auch nur die PFH die das so anrechnet. Vlt um mehr Leute zu gewinnen.

Ich weiß das ein Hochschulstudium was anderes ist. Darum muss ich mir die Basics fürs Studium davor aneignen.

Finanzmathe,Buchhaltung. Aber ich weiß halt nicht einmal ob ichs überhaupt schaffe. Solls ichs machen, bzw probieren oder eben nicht..

Wäre halt praktisch wenn eine FH den TBW anrechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du es nicht versuchst, wirst Du dir die Frage niemals beantworten können.

BWL ist überwiegend Fleiß. Selbst wenn Du es nicht verstanden haßt kann man labern u. das auswendig Gelernte wiedergeben.

Je nach Hochschule gibt es z.B. Siebfächer wie Recht, VWL, Controlling, Mathe.

Hol Dir mal das Buch "Oberstufenmathe leicht gemacht" vom Dörsam. Wenn Du das verstehst, ist Mathe auch kein Problem.

Musst halt zu Beginn schauen, dass Du nicht den Anschluss verlierst, ggf. in Mathe einen Nachhilfelehrer zu Beginn.

Den Industriemeister Metal habe ich auch mal vor geraumer Vorzeit gemacht. Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass das Niveau IHK zu Hochschule ordentlich nach oben geht. Ich würde mal so spontan den Faktor 3 angeben.


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde im Februar 2011 auch an der PFH anfangen, allerdings noch im alten Diplom-Studiengang. Da ich bis dahin den Betriebswirt (VWA) habe, steige ich nach dem Vordiplom ein.

Wg. Mathe würde ich mir nicht so viele Sorgen machen. Sooo kompliziert ist das auch nicht. Klar fehlt dir hier Wissen, aber das lässt sich aufholen wenn du mit Motivation bei der Sache bist. :)


Betriebswirt (VWA) | 6. Trimester Dipl. Betriebswirt (FH) an der PFH

Mein Blog dazu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden