radiochica

Fernstudium: Staatlich geprüfter Übersetzer Spanisch

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich interessiere mich für das Fernstudium : Staatlich geprüfter Übersetzer Spanisch. Gern bei AKAD.

Oder evtl ist es sogar besser direkt an einer spanischen Fernuni zu studieren...

Hat jemand Erfahrungen damit, eigene oder aus dem Bekanntenkreis?

Es gibt so viele Fragen... ich habe vor 10 Jahren schon mal ein Studium begonnen und ich habe mich nicht genug informiert und deshalb recht schnell gemerkt dass ich mich falsch entschieden habe. Dies würde ich gern dieses Mal verhindern ;o)

Also es ist so dass ich seit 3 Jahren auf den Kanaren lebe und in dieser Zeit habe ich doch eine Menge dieser Sprache gelernt. Ich übersetze hin und wieder für Bekannte Texte oder auch in Gesprächen. Ich denke mein Worschatz ist relativ gut und ich würde diesen sehr gern ausweiten und zudem professioneller als übersetzerin arbeiten.

Nun wollte ich wissen ob mir jemand sagen kann wie oft ungefähr man zu Prüfungen anwesend sein muss. Wie gesagt ich arbeite und lebe im Ausland und bin deshalb ein wenig unflexibel, zumal ich auch auf die Flugpreise achten möchte, wenn mir das möglich ist. und weiss jemand was die Prüfungen zusätzlich kosten?

ach ja und wäre es sinnvoll zu dem 24 monatigen Spansich übersetzer Studium einen "kleinen Studiengang" wie "Allgemeine übersetzungslehre Englisch" dazu zu wählen, welcher "nur" 3 Monate dauert? Tendenziell würde ich gern staatlich geprüfte übersetzung in Spanisch und Englisch machen, denke aber dass das nebenberuflich zu viel sein könnte, selbst wenn ich es finanziell stemmen könnte... würde aber gern Englisch nicht ganz wegfallen lassen.

Und nun das wichtigste, muss ich denn um das Fernstudium : Staatlich geprüfter Übersetzer Spanisch zu absolvieren bereits ein Diplom besitzen oder kann man das einfach so wählen?

Ich danke jedem von Euch herzlich für Eure Hilfe im Vorraus!

Sonnige Grüsse vom etwas zu heissen La Gomera :)

Antje Wietek

bearbeitet von Markus Jung
Überschrift, Tags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Antje,

ich denke, wenn man im Ausland ist, könnte das mit den Präsenzen ein Problem sein, da es für diesen Lehrgang meines Wissens relativ viele Präsenzen gibt. Insgesamt kommt man bei AKAD nicht ohne Präsenzen aus.

Es handelt sich beim Lehrgang zum staatl. Übersetzer übrigens um einen Vorbereitungskurs, mit dem bei einem Oberschulamt die staatliche Prüfung ablegen kann. Meines Wissens gibt es auch in Spanien die Möglichkeit einer staatlichen Übersetzerprüfung. Evtl. wäre das sinnvoller für dich. Allerdings kann ich dir nicht sagen, wo du die Infos herkriegst.

Viel Glück.

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hola Antje,

wie dir Sonja schon mitgeteilt hat: Bei AKAD gibt es in der Regel viele Präsenzen. Leider weiß ich nicht, wie das mit dem "Staatlich geprüften Übersetzer" aussieht, wie viele Pflichttermine existieren und ob die Präsenzen wirklich verpflichtend sind. Hier kann dir nur AKAD weiterhelfen.

Wie wäre es mit einem DELE oder TELC Zertifikat für dich? Oder benötigst du die Qualifikation einer Staatlich geprüften Übersetzerin?

Viele Grüße

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, am besten wende ich mich direkt an die AKAd um nach den Pflichterminen zu informieren. Die Sprachzertifikate sind sicherlich auch interessant. Allerdings bestätigt dass ja nur wo ich stehe sprachlich, nicht aber sagt es etwas über meine Qualifikation als Übersetzer aus. Und wie ich schon meinte, ich bin an Übersetzungsaufträgen bislang nur über Bekannte gekommen, heisst ich kann keine Profession vorweisen. ist Die Übersetzungslehre ist ein Teil des AKAD Studiums, und ich denke dass ist für mich sehr wichtig, als Neuling. Naja und auch der Kulturteil ist sehr interessant. Naja mal schauen was ich noch so über ein vergleichbares Studium an einer spanischen Uni finde.

Nichtsdestotrotz VIELEN DANK!

lg

antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um genau die Fächer und Präsenzen so sehen, bestell dir einfach einen Katalog. Da stehen die ganzen Details viel besser drin als auf der Website! :)

Es sind im Übersetzer glaube ich 26 Präsenztage insgesamt notwendig. Also so ca. 10 Seminare.

Die Allgemeine Übersetzungslehre Spanisch ist in deinem Übersetzerlehrgang dann dabei. Die Allgemeine Übersetzungslehre Englisch ist eben beim Englischen Übersetzer dabei (oder einzeln).

Ich hoffe, das hilft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo radiochica!👋

Wir sind gerade dabei, mit dem Gedanken zu spielen, nach La Gomera (evtl. nach La Palma) auszuwandern 😉 und ich hab so ziemlich die gleichen Pläne und Geschichte wie Du, hab ich festgestellt....

jedenfalls würde ich auch gern einmal als Übersetzerin arbeiten!

Es würde mich rasend interessieren, was aus Dir und Deinen Plänen geworden ist! Vielleicht hab ich ja Glück, und Du liest das hier!

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke! Das klingt seeeeeehr interessant, zumal dieser Lehrgagne nur 12 Monate dauert und keine 24 wie bei akad. Werde morgen mal grob die Inhalte vergleichen...

Warum bist Du denn wieder weg, wenn das doch die schönste Zeit war?

Ganz liebe Grüße!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden