studentinxy

lawfully resident

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich interessiere mich für ein Fernstudium könnte aber die Kosten von 13407,20 € niemals aufbringen :-(.

Als "Normally and lawfully resident" zahlt man dagegen nur 5772,23 €, das wäre schon realistischer.

Allerdings ist mir nicht klar was die Bezeichnung: "Normally and lawfully resident" genau bedeutet. Kann ich einfach einen Zweitwohnsitz dort oder alternativ dort den erstwohnsitz und hier den Zweitwohnsitz anmelden und mir die Post von Mitbewohnern oder eventuell per Nachsendeauftrag weiterleiten lassen oder herrscht Anwesenheitspflicht in der jeweiligen Stadt?

vg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Du musst in GB wohnen. Ein Zweitwohnsitz reicht nicht aus.

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade, das habe ich befürchtet.

Also Erstwohnsitz dort anmelden und hier arbeiten geht das? Bringt dann aber wahrscheinlich wieder erhebliche Probleme mit der Krankenkasse und so weiter.

Tja da wird es wohl nichts aus dem Studium, echt blöd :-(.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider nicht.

Ich möchte Kunstgeschichte studieren.

Kann man eventuell an das Lehrmaterial kommen und dann in ein zwei Jahren gleich den Master machen? Da steht ja man braucht keinen Bachelor-Abschluß. In meinem Studium war Kunstgeschichte Bestandteil, nur leider nicht ausreichend, um den Diagnostic-Test zu bestehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Besten wendest Du Dich an den zuständigen Country Coordinator.

Wenn Du in Deutschland arbeitest, dann ist auch hier Dein erster Wohnsitz. Du könntest aber auch in GB arbeiten. Ich kenne eine deutsche OU Studentin, die in GB einen Job gefunden hat und seit dem in GB wohnt und arbeitet und studiert.

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komplett dort zu wohnen kommt für mich nicht in Frage.

Aber danke für die Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um nochmal die Moeglichkeit eines Schein-Wohnitzes in GB zu erlaeutern: Es gibt hier keine Meldung. Als Nachweis des Wohnsitzes werden normalerweise utility bills verwendet, also Strom-, Gas-, Telefonrechnungen mit Deinem Namen und Anschrift. Nun weiss ich nicht, ob die OU einen Nachweis sehen will, aber in jedem Falle musst Du eine britische Adresse angeben, an die dann auch die Post geht. Also muesstest Du die dann irgendwie weiterleiten lassen. In jedem Falle waere es eine Art von Betrug, denn Du wohnst ja nicht dort. Ohne da eine Rechtsberatung geben zu wollen, aber wenn es auffliegt, hat man sicher Aerger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden