rz100k

Bachelor nach Betriebswirt IHK

10 Beiträge in diesem Thema

Kennt jemand einen 1 Jährigen Aufbaustudiengang zum Bachelor für Leute die den Betriebswirt IHK schon haben oder funktioniert das nur auf folgendem Weg, 1. Semster bei der VWA zu machen um den Betriebswirt VWA zu erlangen, danach 2 Semester Aufbaustudium zum Bachelor an der Avans in NL.

Hat jemand Erfahrung? Oder kennt jemand einen andere Möglichkeit vom Betriebswirt IHK zum Bachelor innerhalb 12 Monaten? Berufsbegleitend, Teilzeit/Fernstudium????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Möglichkeit 1

Kooperationsprojekt zwischen der IHK Bonn/Rhein-Sieg zurück und dem Institut für Management in Salzburg

http://www.ihk-die-weiterbildung.de/index.php?id=712

Möglichkeit 2

http://www.ausbildunginternational.de/london_mba_2dms.html

Möglichkeit 3

http://www.eurocollege.org.uk/en/mba/berufsbegleitend-mba/

Generell ist es so, dass wenn man den Betriebswirt (IHK) oder den staatlich geprüften Betriebswirt gemacht hat, dass das Draufsatteln eines Bachelor- oder eines Master-Abschlusses dann i.d.R. mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden ist und die Abschlüsse dann auch noch im Rahmen von Kooperationsprojekten von ausländischen Hochschulen vergeben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hochschulen rechnen nur an Hochschulen erbrachte Studienleistungen an.

Das ist nicht korrekt - an der HFH ist es möglich Leistungen des Betriebswirt IHK anzurechnen, allerdings erspart man sich dabei soweit ich weiss maximal 3 Semester von 7. Andere Hochschulen die die PFH bieten ähnliches an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@chillie

PFH und HFH befinden sich in privater Trägerschaft. Bei einer staatlichen FH ist es so, dass man wenn überhaupt nur etwas von der VWA angerechnet bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PFH und HFH befinden sich in privater Trägerschaft. Bei einer staatlichen FH ist es so, dass man wenn überhaupt nur etwas von der VWA angerechnet bekommt.

Die Aussage stimmt so pauschal trotzdem nicht. Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg bietet sowas ebenfalls an, wenn auch nicht im Präsenzstudium: Link

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Wybren

Das aber immernoch eine große Ausnahme und nicht die Regel. Die schreiben auf Ihrer Internetseite auch nicht umsonst, dass das einer der ersten Studiengänge sei, wo man das dementsprechend anerkennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die USQ rechnet doch den Betriebswirt IHk für den BBA an. Damit gehts sicher schneller.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Aussage stimmt so pauschal trotzdem nicht. Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg bietet sowas ebenfalls an, wenn auch nicht im Präsenzstudium: Link

eine staatliche Uni, die anrechnet?? Ui, man ist in der Durchlässigkeit des HS-Systems angekommen, auch ausserhalb der Privaten?...Gefällt mir :-D, interessant und richtiger Schritt m.E.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden