Gast

Ruf und Ansehen der WINGS

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo Markus, Genti

hallo an alle da draußen :cool:

ich hätte da mal 2 Fragen zur WINGS.

1.Wie angesehen ist dies HS eigentlich bei Arbeitgebern bzw generell in der Wirtschaft?

2.Wie sieht mit den Akkreditierungen der Studiengänge aus? wieviel ist der Titel Dipl-Kauffrau wert??

Und eine allgemeine Frage hätte ich dann noch:

Gibt es einen auf die "Wertigkeit" des Studiums einen Unterschied zw. zB Hagen und der WINGS??

Ich bedanke mich im Voraus für eine ANtwort

MfG Gerti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1. Der Ruf/Ansehen der FH Wismar dürfte genauso gut oder schlecht sein wie der jeder anderen staatlichen FH. Konkret dürfte sie überhaupt keinen spezifischen Ruf haben, sondern nur als "halt eine staatliche FH" gelten. Das teilt sie aber mit der FH Coburg, der FH Köln, der FH Jena, der FH Aachen oder allen anderen staatlichen FHs.

2. Diplom-Studiengänge müssen nicht akkreditiert werden.

3. Der Abschluss ist gut geeignet, um eine Qualifikation nachzuweisen. Allerdings ist er nicht Dipl-Kff, sondern Dipl-Kff (FH).

4. Hagen ist eine Uni, Wismar eine FH. Insofern gibt es einen Unterschied, insbesondere im Vergleich zu Dipl-Kfm/Kff

Achtung: Alle diese Aussagen haben einen Unsicherheitsfaktor wenn es um einen konkreten Personaler o. ä. geht. Da kann man mit jedem Abschluss Glück oder Pech haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zu 1. bin ich etwas anderer Meinung als stefhk3. Ich denke schon, dass manchen Fachhochschulen im Laufe der Zeit einen besonderen Ruf erhalten haben - sei es im positiven wie im negativen, oft für ein bestimmtes Fach. Insbesondere kommt es aber auch immer darauf an, ob ein Personaler mit Absolventen bestimmter Hochschulen gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat - und diese dann schnell verallgemeinert. Von der HS Wismar ist mir nicht bekannt, dass diese einen besonders guten oder besonders schlechten Ruf hätte.

Ansonsten hast Du ja schon gute Antworten bekommen, denen ich mich anschließen möchte.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

danke für die Antworten

bzgl Unterschiedung Uni und FH: es ist aber doch deswegen nicht weniger Wert mit dem Anhängsel FH, oder? bzw werden nicht FHs immer attraktiver??

Bzgl der Anerkennung des Diplomstudiums bei WINGS:

Kann es aber auch daran liegen, dass man von WINGS noch wenig Statements bzgl Absolventen hört, weil die WINGS noch ziemlich jung ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bzgl Unterschiedung Uni und FH: es ist aber doch deswegen nicht weniger Wert mit dem Anhängsel FH, oder?

Nicht weniger oder mehr - aber anders. Eine Universität hat eine andere Ausrichtung als eine Fachhochschule.

Kann es aber auch daran liegen, dass man von WINGS noch wenig Statements bzgl Absolventen hört, weil die WINGS noch ziemlich jung ist?

Ja - und mit eurer intensiven Diskussion, Blogs etc. hier bei Fernstudium-Infos.de (und ggf. auch sonst im Internet) könnt ihr etwas dazu beitragen, das zu ändern.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bzgl Unterschiedung Uni und FH: es ist aber doch deswegen nicht weniger Wert mit dem Anhängsel FH, oder? bzw werden nicht FHs immer attraktiver??

Hier würde ich klar sagen: Doch. Ein Dipl (FH) ist formal ein niedrigerer Abschluss als ein Diplom. Nun hängt es natürlich von den Anforderungen der Stelle ab usw, was gesucht wird und sicher ist das Ansehen der FHs bzw der FHler gestiegen, aber der Abschluss ist trotzdem ein niedrigerer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier würde ich klar sagen: Doch. Ein Dipl (FH) ist formal ein niedrigerer Abschluss als ein Diplom. Nun hängt es natürlich von den Anforderungen der Stelle ab usw, was gesucht wird und sicher ist das Ansehen der FHs bzw der FHler gestiegen, aber der Abschluss ist trotzdem ein niedrigerer.

Nun möchte ich aber wissen wie du das so felsenfest behaupten kannst... es ist doch definitv so, dass man in der FH viel praxisbezogener geschult wird... das muss doch für Betriebe und Unternehmen interesse wecken... also wieso so überzeugt vom UNI Abschluss

Und außerdem steigt auch das Angebot spezifischer FH - Studiengängen enorm an...

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun möchte ich aber wissen wie du das so felsenfest behaupten kannst... es ist doch definitv so, dass man in der FH viel praxisbezogener geschult wird... das muss doch für Betriebe und Unternehmen interesse wecken... also wieso so überzeugt vom UNI Abschluss

Und außerdem steigt auch das Angebot spezifischer FH - Studiengängen enorm an...

Lg

Dass die FH viel Praxisbezogener ist, mag ja sein (auch wenn man darüber streiten kann, ob das so ein absloluter Wert ist), darum ging es mir aber nicht. Natürlich mag in manchen oder von mir aus auch vielen Fällen ein FH-Absolvent besser für eine konkrete Stelle geeignet sein, aber in machen Fällen ist auch ein Facharbeiter besser geeignet als ein FH-Absolvent. Aber: Formal steht das Diplom über dem Diplom (FH), sieht man z. B. an der Studiendauer, der Promotionsmöglichkeit, der Einrodnung im öffentlichen Dienst, der Gleichwertigkeit mit Bachelor bzw. Master usw. Damit, wovon ich überzeugt wäre, hat das nichts zu tun. Ein Uni-Diplom steht formal über einem FH-Diplom. Punkt. Auch mit Bologna usw. hat das auch ncihts zu tun, die Diplom-Abschlüsse wurden nicht angeglichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Herkunft des Diploms ist z.B. im öffentlichen Dienst relevant: FH-Diplom -> gehobener Dienst, Uni-Diplom -> höherer Dienst. Die Sache mit dem "Angleichen der Abschlüsse durch Bologna" (yoda) bezieht sich nur auf die neuen Bachelor- und Master-Abschlüsse und nicht auf die alten Diplomstudiengänge, da bleibt die Unterscheidung. Und das ist ja auch angemessen, weil FH-Diplomstudiengänge "kleiner" konzipiert sind (kürzere reguläre Studienzeit), während man für den neuen Bachelor/Master-Zyklus an FH/Uni gleich viel Zeit benötigt.

Schöne Grüße,

Hans-Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wobei man leider hier nicht von einer völligen Angleichung sprechen kann. Ein Master einer Uni eröffnet grundsätzlich den Weg in den Höheren Dienst, ein Master einer FH lediglich, wenn es im Akkreditierungsverfahren ausdrücklich festgehalten wird. Manche Fachhochschulen sparen sich das Geld hierfür und unterlassen das, dann geht der Weg nur in den gehobenen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden