Skare

Real / Abitur machen oder nicht?

22 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin mittlerweile seit 2 Jahren aus der Schule. Habe 2008 die 10. Klasse Hauptschule mit dem Qualifizierten Hauptschulabschluss verlassen. Habe danach noch zur Schulpflichterfüllung ein Jahrespraktikum gemacht (bis 2009).

Seitdem war ich kurzzeitig selbstständig, musste es aber leider wieder aufgeben.

Dieses Jahr musste ich auch erfahren, dass ich seit Geburt an, das Asperger-Syndrom habe. Was leider jahrelang von keinem mal annäherend in Betracht gezogen wurde :mad:

Vom Amt bekomme ich leider nicht wirklich die Hilfe, die ich eigentlich erwarte, eher geht dort alles schleppend voran. Man wird dahin egschickt dorthin geschickt, weil man nicht weis was man mit mir anfangen soll :cursing:

Ich hatte mir schon angedacht an der VHS mein Realschulabschluss nachzuholen. Ich habe es dann doch gelassen, da ich einfach kein Mensch bin, der mit anderen lernt noch in größeren Gruppen sich wohlfühlt.

Ich mache allerdings an der VHS ein Kurs zum PC-Systembetreuer (VHS), wovon ich noch zwei Module beenden muss. Ich bin sehr technikbegeistert und beschäftige mich hauptsächlich mit Informatik.

Nun habe ich mir angedacht über eine Fernschule mein Realschulabschluss bzw. Abitur nachzuholen.

Selber mir etwas beibringen habe ich sogut wie keine großen Probleme. Sozusagen wäre Motivation wirklich vorhanden.

Daher mal an euch folgende Fragen:

Sind bei den vier großen Fernschulen, der Inhalt und die Dauer gleich?

Was wäre ratsamer zu machen Realschulabschluss oder Abitur?

Würde mich auf Antworten freuen.

Gruß

Skare

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Skare,

also ob Realschulabschluss oder Abi kommt drauf an was du später damit machen möchtest. Wenn du studieren willst würd ich das Abi machen, willst du später eine Ausbildung machen könnte auch Real reichen.

Die Inhalte bei ILS/Fernakademie sind die gleichen. SGD ist da etwas anders weil es eben ein anderes Bundesland ist. Die Dauer dürfte sich allerdings meines Wissens nach nicht unterscheiden.

LG

Colibri


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Erst einmal möchte ich dir meine hohe Anerkennung zollen, dass du nicht auf den Hintern sitzen bleiben möchtest, sondern auf das Leben zu gehst! :thumbup:

Du hast die 10. Klasse nicht mit dem Realschulabschluss abgeschlossen, aber den erweiterten Sekundarabschluss I Hautschule?

Dann dürftest du zur Teilnahme an der gymnasialen Oberstufe berechtigt sein.

Möchtest du studieren, empfielt sich das Abitur zu machen.

Es gibt in der Informatik aber auch Ausbildungsberufe, z.B. den Fachinformatiker.

Da würde der Realschulabschluss reichen oder eventuell könntest du das auch gleich beginnen. Ist aber eine duale Ausbildung mit viel Schule und entsprechend Mitschülern.

Welchen Abschluss du anstrebst, hängt davon ab, was du im Anschluss machen möchtest und wie du dich selbst einschätzt.

Ich habe gelesen, dass Menschen mit Asperger-Syndrom meist nur Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten haben, in anderen Bereichen besonderes Interesse und Begabung zeigen.

Wenn du dir den Stoff vom Abitur zutraust, würde ich dir immer dazu raten.

Die Möglichkeiten, die man nachher hat sind einfach größer.

Allerdings dauert es auch länger.. ;)

Ich habe an dem Abikurs der Fernakademie-Klett in Hamburg teilgenommen.

Regelstudienzeit lag bei 2,5 Jahren bei ca. 15 - 20 Stunden Zeitaufwand in der Woche.

Hast du mehr zur Verfügung, kann man das schneller schaffen.

Hier im Forum versucht es einer in 500 Tagen und das neben der Arbeit.

Mein Arbeitskollege hat 3 Jahre bei der SGD in Darmstadt gebraucht. Ich denke, der Aufwand wird bei allen ungefähr gleich sein. Der Stoff sicherlich auch.

Bei der Fernakademie waren die Hefte zum Teil nicht ganz so aktuell.

Das Englischbuch führte die UdSSR noch..

Aber das ist auch schon 4 Jahre her, kann sich also was getan haben.

Die Fernlehrgänge sind auch nicht billig. Wenn du dich aber in einer Schulklasse nicht wohl fühlst und das ja auch Begründen und vom Arzt belegen lassen kannst, würde ich beim Amt einmal nachfragen, ob sie die Kosten nicht übernehmen.

Wie gesagt, es kommt darauf an was du nachher machen möchtest!

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg für die Zukunft und alles Gute!

Viele Grüße,

Jacka


Viele Grüße,

Jacka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi!

Erst einmal möchte ich dir meine hohe Anerkennung zollen, dass du nicht auf den Hintern sitzen bleiben möchtest, sondern auf das Leben zu gehst! :thumbup:

Danke :D

Du hast die 10. Klasse nicht mit dem Realschulabschluss abgeschlossen, aber den erweiterten Sekundarabschluss I Hautschule?

Dann dürftest du zur Teilnahme an der gymnasialen Oberstufe berechtigt sein.

Möchtest du studieren, empfielt sich das Abitur zu machen.

Es gibt in der Informatik aber auch Ausbildungsberufe, z.B. den Fachinformatiker.

Da würde der Realschulabschluss reichen oder eventuell könntest du das auch gleich beginnen. Ist aber eine duale Ausbildung mit viel Schule und entsprechend Mitschülern.

Richtig heißt es Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss. Also nicht den "normalen" Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse.

Ich habe also die Hauptschule besucht, aber eben in der 9. keine Prüfungen gemacht, da ich freiwillig in die 10. Klasse Hauptschule versetzt wurde, mit der Möglichkeit eben einen von drei Abschlüssen zu bekommen (Sek. I - Hauptschulabschluss, Sek. I - Realschulabschluss oder eben den erw. Sek. I - Realschulabschluss) Letzterer berechtigt somit also erst Zugang zum Gymnasium.

Ich weis dass es auch in Informatik Ausbildungsberufe gibt, aber leider setzen etliche Firmen die Anforderungen für eine Einstellung sehr hoch, entweder mind. Realschulabschluss (eher wenige) oder mind. Fachhochschulreife oder Abitur.

Ich habe vor Informatik zu studieren.

Welchen Abschluss du anstrebst, hängt davon ab, was du im Anschluss machen möchtest und wie du dich selbst einschätzt.

Ich habe gelesen, dass Menschen mit Asperger-Syndrom meist nur Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten haben, in anderen Bereichen besonderes Interesse und Begabung zeigen.

Wenn du dir den Stoff vom Abitur zutraust, würde ich dir immer dazu raten.

Die Möglichkeiten, die man nachher hat sind einfach größer.

Allerdings dauert es auch länger.. ;)

Nur Schwierigkeiten in sozialen Kontakten ist ein wenig "einseitig", ich selbst habe auch in andere Breiche Probleme. Aber dafür habe ich eben sehr viel Interesse an Informatik, Mathematik und Physik und entsprechend auch da ein gewisse Begabung drin. Und selbst mir etwas beizubringen ist für mich eben kaum ein Problem.

Ich erinner mich gerne an gewisse Zeiten aus der Schule zurück, zwei Wochen im Krankenhaus gewesen und dann Schulstoff nachholen von dieser Zeit innerhalb von zwei Tagen :)

Zutrauen würde ich es mir schon. Das es länger dauert weis ich, aber ich habe danach eher die Möglichkeit weiter zu kommen. Ohne nun noch wieter zu hoffen und zu warten

Hamburg wäre für mich auch die am nächstgelegene Stadt (für die Probeklausuren und Prüfung). Und Zeit habe ich aktuell leider zuviel und das wird sich wohl auch nicht so schnell ändern, wenn ich den Aussagen vom Arbeitsamt glauben schenken darf. Anscheinend bin ich für die wohl nicht wirklic zu gebrauchen in der normalen Arbeitswelt.

Wegen den Preis, ja billig sind sie nicht. Die Idee über das Amt es eventuell gezahlt zu bekommen, ist nicht schlecht, belegen kann mein Arzt das ja. Außerdem habe ich auch ein Schwerbehindertenausweis, was auch wieder Möglichkeiten öffnet.

Danke für deine ausführliche Antwort.

Viele Grüße

Skare

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..wenn ich den Aussagen vom Arbeitsamt glauben schenken darf. Anscheinend bin ich für die wohl nicht wirklic zu gebrauchen in der normalen Arbeitswelt.

Blödsinn, typisch Arbeitsamt. Nicht darauf hören! Die arbeiten nach Schema F, wer dort nicht rein passt wird abgestempelt.

Es kann doch nicht sein, dass die dich gleich für hoffnungslos halten.

Es hört sich jedenfalls so an, als seiest du nicht unmotiviert. Schau wo deine Schwächen liegen und wo deine Stärken.

Vielleicht musst du lieber selber aktiv werden und suchen.

So wie es aussieht, musst du also vorher deinen Realschulabschluss nachholen und dann das Abitur angehen. Dann kommt das Studium! :)

Ich würde es auf jeden Fall versuchen! Die Unterstützung dieses Forums hast du auf jedenfalls. ;)

Viele Grüße,

Jacka


Viele Grüße,

Jacka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist das Arbeitsamt leider und ich darf es aktuell hautnah miterleben wie die mit einem umgehen. Nach 6 Monaten hautnah miterleben ist man es echt leid nur mit "Entschuldigungen", Vertröstungen und anderem abgespeist zu werden.

Ob das sein kann oder nicht, gute Frage aber so wie die mit mir aktuell umgehen, wäre es wirklich sinnvoll nun selber was zu machen. Sonst warte ich wohl noch die nächsten X Monate drauf das überhaupt mal annäherend etwas geschieht.

Unmotiviert bin ich ganz und gar nicht, da ich weis was ich möchte.

Ich werde wohl direkt das Abitur anfangen und sehe ja dann Anfangs wie der Unterrichtsstoff ist. Ich brauch wohl wirklich etwas mich fordert und nicht unterfordert. Wie es in der Schule war, neben den Problemen wie in einer Schulklasse arbeiten und so.

Danke für die Unterstützung :)

Viele Grüße

Skare

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm.. ich dachte immer, man benötigt einen Realschulabschluss um zur gymnasialen Oberstufe zugelassen zu werden.

Aber wenn du berechtigt bist, würde ich auf jeden Fall gleich mit dem Abiturkurs beginnen!

Vielleicht lässt das Arbeitsamt ja bei den Kosten mit sich reden. Ein Versuch ist es werd. Du möchtest dich halt schulisch weiterbilden und hast schlagende Argumente dafür, das per Fernstudium zu tun. Vielleicht kann dir dein Arzt auch eine entsprechende Empfehlung/Attest geben.

Vielleicht noch ein paar Worte zum Abikurs:

Bei der Fernakademie-Klett war es so (soweit ich mich erinnere), dass du zur Mittelstufe 8 Prüfungsfächer wählst.

Deutsch, Englisch und eine weitere Fremdsprache (Latein, Französisch, Spanisch oder Russisch) waren Pflicht. Genauso ein Fach aus dem Pulk Geschichte, Erdkunde, Sozialkunde und Politik.

Mathe stand auch fest, dazu noch min. eine Naturwissenschaft.

Zur Oberstufe wurden dann 2 Leistungsfächer gewählt. Leider gab es nicht alle Fächer zur Auswahl. Hätte lieber Chemie gemacht, als Bio.

Auf den Studienheften stehen beide Akademien (Klett und ILS), sodass sich vom Material da wohl nicht viel unterscheidet.

Ich habe zur Unterstützung einen VHS Kurs für Latein absolviert.

Das Unterrichtsmaterial war mittelmäßig und z.T. veraltet, aber mit Sekundärliteratur ging auch das. Die Tutoren waren nett, haben sich aber Zeit gelassen bei der Korrektur. Min. 3 Wochen musste man auf seine Einsendeaufgaben warten.

Wie gesagt, alles ohne Gewähr. Es ist schon einige Jahre her und inzwischen kann viel passiert sein. Durchsuch einfach mal das Forum, hier gibt es bestimmt aktuellere Bewertungen der Akademien.

Viele Grüße,

Jacka


Viele Grüße,

Jacka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm.. ich dachte immer, man benötigt einen Realschulabschluss um zur gymnasialen Oberstufe zugelassen zu werden.

Aber wenn du berechtigt bist, würde ich auf jeden Fall gleich mit dem Abiturkurs beginnen!

Wenn ich es nun an einer regulären Schule machen würde, dann benötigt man wirklich mind. den erweiterten Realschulabschluss, glaub bei der VHS gibt es auch noch andere Regelungen. Aber an den bekannten Fernschulen gibt es ja Möglichkeiten mit einem Hauptschulabschluss teilzunehmen. Jedenfalls gibt es dort keine Einschränkungen.

Dafür dauert der Kurs etwas länger (angegeben sind 3,5 Jahre), wobei das aber natürlich variiert.

Vielleicht lässt das Arbeitsamt ja bei den Kosten mit sich reden. Ein Versuch ist es werd. Du möchtest dich halt schulisch weiterbilden und hast schlagende Argumente dafür, das per Fernstudium zu tun. Vielleicht kann dir dein Arzt auch eine entsprechende Empfehlung/Attest geben.

Ich werde es versuchen, vll. gibt es ja eine Möglichkeit.

Habe mir mal den Lehrgangs-Leitfaden der ILS und FEB (beide gleich) angeguckt (dort ist ein Wahlbogen für die Prüfungsfächer drin), den Leitfaden gibt es im Internet auf deren Webseite.

Es gibt die Möglichkeit seine 8 Prüfungsfächer auszuwählen. Wie du schon sagtest ist Deutsch Pflicht (ist vorangekreuzt), aber zwei Sprachen kann man sich frei auswählen (English, Latein, Französisch, Spanisch oder Russisch). Mathematik ist Pflicht (ist auch vorangekreuzt). Dann muss man sich eben ein Fach aus dem Bereich Geschichte, Erdkunde, Sozialkunde und Politik auswählen sowie einen aus dem Bereich Chemie, Biologie und Physik. Dann hat man noch zwei Fächer übrig, die man dann eben sich aus einem der drei Bereiche auswählen darf.

So lese ich es nun aus dem Leitfaden.

Was ich nun auch sah, ich kann auch, während ich den Abitur Kurs mache, die externe Realschulabschlussprüfung machen. So hätte ich schon eine Prüfungssitaution gemacht und habe auch zeitgleich den Realschulabschluss.

Danke für deine Bewertung bzw Erfahrung der Fernakademie-Klett. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir möchten ebenfalls jedem Respekt zollen, der seine Chancen nutzt und sein Wissen stetig der aktuellen Situation anpassen möchte.

Wenn das Thema Studium in Betracht gezogen wird, ist ein Abitur nicht zwangsläufig dass Maß der Dinge. Viele Hochschulen bieten mittlerweile die Möglichkeit auch ohne eine Hochschul- / Fachhochschulreife zu studieren. Natürlich geht das nicht gleich nach dem Schulabschluss, sondern setzt in der Regel eine berufliche Erfahrung von 5-6 Jahren voraus.

Vor kurzer Zeit habe ich eine junge Mutter kennengelernt, welche sich neben dem Beruf und der Familie 2 Mal pro Woche zu einem Abendabitur motiviert hat. Hut ab! Ihr Ziel war, später einmal studieren zu können. Ich denke, dass da auch sehr persönliche Ziele Grund für die Motivation waren. Leider muss ich aber auch sagen, dass Sie sich Zeit und Geld hätte sparen können. Mit Ihrer beruflichen Erfahrung hätte sie sofort und sogar ohne gesonderter Zulassungsprüfung studieren können.

Trotzdem – Gerade durch die Bestätigung, welche Sie aus dem erarbeiteten Abitur gezogen hat, waren sicherlich alle Anstrengungen wert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber an den bekannten Fernschulen gibt es ja Möglichkeiten mit einem Hauptschulabschluss teilzunehmen.

Ja du hast Recht, habe ich auch nochmal nachgelesen. Du machst quasi erst deinen Realschulabschluss und hängst das Abi dran.

Wenn du mehr als die 15-20 h die Woche aufbringen kannst, gehts ja auch schneller als die 3,5 Jahre. ;)

Ganau so war das mit der Fächerwahl. Ich hatte alle Naturwissenschaften, als Fremdsprache Latein und Englisch und aus dem Pflichtpool Geschichte.

Latein ist interessant, wenn du es aber nur hinter dich bringen möchtest, empfehle ich eine andere Sprache. Das war doch aufwändiger als vorher angenommen, hatte

aber den Vorteil, dass man die Sprache nicht sprechen musste. :D

Natürlich geht das nicht gleich nach dem Schulabschluss, sondern setzt in der Regel eine berufliche Erfahrung von 5-6 Jahren voraus.

Finde ich gut, dass man heute diese Möglichkeit hat. Gerade wenn man einige Zeit im Beruf und Routine eingekehrt ist, wünscht man sich vielleicht eine neue Herausforderung.

Grüße,

Jacka


Viele Grüße,

Jacka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden