wasserfall

Linkshänder im Fernstudium

Wie hoch ist der Anteil der Linkshänder unter den Fernstudenten?   59 Stimmen

  1. 1. Wie hoch ist der Anteil der Linkshänder unter den Fernstudenten?

    • Ich bin Linkshänder
    • Ich bin Rechtshänder

Bitte melde dich an oder registeriere dich um in dieser Umfrage abstimmen zu können.

37 Beiträge in diesem Thema

Im Thread über Studiumsregale meldeten sich plötzlich viele Linkshänder. Man erkennt sich an der Lage der Stifte, der Computermaus oder der Schreibtischlampe :rolleyes: . In meinem Präsenzstudium habe ich schon überproportional viele Linkshänder gehabt. Also beteiligt euch bitte alle an der Umfrage. Und um das ganze hier am Laufen zu halten, wo sind Linkshänder im Alltag benachteiligt. Ich meine jetzt nicht nur die Klassiker wie Schere, Dosenöffner oder Suppenkelle. Also ich fang mal an:

- Bankautomaten mit verdeckter PIN-Eingabe sind die Pest

- Spielkarten zeigen aufgefächert immer nur weiße Ecken

bearbeitet von wasserfall
Verfüht abgeschickt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Aaalso ich bin auch Linkshänderin. Ich benutze ja gerne diese dicken DINA 4 Ordner oder auch mal Ringbücher. Wenn man da was auf den Blättern ergänzen will kann das ganz schon schwierig werden. Dann muss man immer erst das Blatt raus nehmen, ergänzen und wieder einheften. Ich find das ziemlich unpraktisch und nervig.


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fühle mich gar nicht so benachteiligt, weil ich mich mit vielem arrangiert habe. Ich kann z.B. problemlos eine normale Schere benutzen und dank Tupperware-Dosenöffner sogar Dosen öffnen. Auch die Maus benutze ich mit rechts.

Was mich nervt sind College-Blöcke...und besonders Kassiererinnen die zum unterschreiben den Stift immer falsch hinhalten. Zudem werde ich in der Arbeit "gemobbt" weil ich Einlegehüllen verkehrt herum verwende. Wenn man die Sachen von links einschiebt sind sie unten offen ... ich weiss das die Kollegen verteilen die Sachen immer am Boden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar Rechtshänder, aber ich hatte mal einen LH-Kollegen, der hat die Aktenordner und Ringbücher einfach anders herum genutzt, sodaß die Bindung rechts lag. Ist sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich habe gesehen welche Probleme er manchmal mit unseren RH-Ordnern hatte.

Wir haben uns darauf geeinigt, daß wenigstens die Ordner welche alle benutzen müssen "richtig herum" befüllt werden ;-)


Alle sagen immer das geht nicht,

dann kam jemand der das nicht wußte und hat es einfach gemacht...

WiIng 2/3. Semester - HFH SZ-Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich bin auch Linkshänder. Habe mich als Kind in der Schule sehr benachteiligt gefühlt. Zum einen wollten mir die Lehrer das Schreiben mit der linken Hand abgewöhnen (unter Androhung von Strafen und der Aussage: Kinder die mit Links schreiben, wollen wir hier nicht) und ich habe immer beim Schreiben mit Tinte alles mit der Hand verwischt, weil ich meine Hand nicht "schräg" halten durfte. Daher gab es dann auch immer entsprechend schlechte Noten.

Bin übrigens Jahrgang `85.

Dann hatte ich noch mit diesen Schulpulten Probleme, ich weiß nicht wie die Teile heißen. Da wo der Tisch an der rechten Seite vom Stuhl befestigt ist. Jedenfalls konnte ich da nicht wirklich schreiben.

Ansonsten kenn ich das auch mit den Ordnern.

Grüße

cailleach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ein umgelernter Linkshänder. Will heißen, dass selbst bei mir noch (Jahrgang 87) im Kindergarten dafür gesorgt wurde, dass ich mit der "richtigen" Hand schreibe etc. Somit mache ich inzwischen so gut wie alles mit rechts, weil ich mich einfach dran gewöhnt habe.

Allerdings gibt es Situationen, in denen der "Verkappte Linkshänder" durchkommt. z.B. beim Frisurenmachen drehe ich in die "falsche" Richtung. Mehr fällt mir grad nicht ein, aber es fällt öfter mal auf :) So und als was zähl ich jetzt für die Umfrage? *g*


01.01.2013 bis 30.06.2013: 7. Semester BWL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...und ich habe immer beim Schreiben mit Tinte alles mit der Hand verwischt, weil ich meine Hand nicht "schräg" halten durfte. Daher gab es dann auch immer entsprechend schlechte Noten.

Bin übrigens Jahrgang `85.

Das finde ich krass! Ich war zwanzig Jahre vorher in NRW der erste Jahrgang, der NICHT auf rechts umgestellt wurde. Meine Note für Schrift war auch selten besser als vier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann z.B. problemlos eine normale Schere benutzen....
Mir wurde im Kindergarten beim Adventsbasteln für die Kinder mal erfreut eine Linkshänderschere gegeben :( , ich bin verzweifelt zur Rechtshänderschere zurückgekehrt.

Aber die anatomisch geformten Rechtshand-Scheren sind für die linke Hand schon sehr fies :cursing: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Schere kenn ich auch.

Meine Handarbeitslehrerin is immer total verzweifelt bei meinen Zuschnitten geworden weil das mit der Schere net so klappte.

Das mit der Tinte kenn ich auch, da hat dann die Hand auch immer ganz toll ausgesehen. An meiner Schrift hat auch immer jeder rumgemotzt. Heute is sie so "schön", dass ich im Geschäft immer die Geburtstagskarten schreiben muss.


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hatte ich noch mit diesen Schulpulten Probleme, ich weiß nicht wie die Teile heißen. Da wo der Tisch an der rechten Seite vom Stuhl befestigt ist. Jedenfalls konnte ich da nicht wirklich schreiben.

Ja genau, da musste man sich immer total verdreht hinsetzen und es war trotzdem noch schlecht.

Da ich meine Hefte etc immer etwas schräg liegen habe zum Schreiben, bin ich bei Schulaufgaben etc oft ermahnt worden, ich soll nicht abschreiben lassen. Tinte verwischen ist natürlich der Klassiker, und wie chillie schon schrieb, bekommt man oft genug den Kulli auf die falsche Seite gelegt. Ansonsten arrangiert man sich ohnehin, so dass man zurecht kommt.

Bin übrigens auch Linkshänder : )


WiIng an der HFH 2007-2012

Change Management, Laudius 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden