andruuu

Abitur nachholen in Berlin - Fernstudium, aber wo?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

seit einigen Wochen beschäftige ich mich mit dem Thema Abitur nachholen und anschließend studieren.

Ich bin 32. Habe eine abgeschlossene Aubildung als Mediengestalter für Bild und Ton hinter mir. Mittlerweile habe ich insgesamt 9 Jahre Berufserfahrung nach der Ausbildung gesammelt.

Ich wohne und arbeite in Berlin.

Mein Beruf macht mir Spaß. Er ist eigentlch auch von den Projekten her relativ abwechslungsreich. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass das noch nicht alles ist.

Irgendwie möchte ich mich weiterbilden und auch ein wenig mehr erreichen, als Angestellter zu bleiben.

Ich hatte damals keine Lust mehr auf Lehrer und Schule und bin mit Fachoberschulreife nach der 10. Klasse von der Gesamtschule abgegangen.

Jetzt endlich (lieber später als nie :) ) bin ich auf den Trichter gekommen, dass das irgendwie ein Fehler war. Ich habe mich nicht sonderlich angestrengt. Ursprünglich wollte ich Abi machen. Hatte 4 von 5 Leistungskursen, aber am Ende nicht die nötige Punktzahl für Quali zur Sek. 2.

Ich habe letztens eine Studienrichtung für mich gefunden, die mich interessiert. Das ist Bachelor of Music Ton- und Musikproduktion an der HDPK Berlin.

Die geforderte künstlerische Begabung lassen wir hier mal außen vor ;)

Aufnahmebedingung ist die Fachhochschulreife.

Die könnte ich durch Abendschule oder Fernstudium erreichen.

Abendschule fällt aber für mich wahrscheinlich aus, da ich auf der Arbeit verhaftet bin und nebenbei auf die Musikschule gehen muß.

Also dachte ich, wäre das Fernstudium genau das Richtige für mich.

Es kostet zwar wesentlich mehr, als die Staatliche Abendschule, aber das muß ich wohl in Kauf nehmen.

Ich habe jetzt Infomaterial der ILS, SGD, Fernakademie, Hamburger Akademie erhalten.

Mir ist aufgefallen, dass die Preise identisch und die Kursangebote sehr ähnlich sind.

Das finde ich sehr seltsam.

Außerdem habe ich noch das Telekolleg gefunden.

Da ich aber in Berlin wohne (obwohl ich ursprünglich aus Brandenburg komme), werde ich daran nicht teilnehmen können.

Gibt es sonst keine Möglichkeiten, in Berlin das Abitur nachzuholen?

Muß ich in Hamburg zur Prüfung und den Seminaren, wenn ich mich für Fernstudium via ILS o.ä. entscheide? Ohne Auto ein bisschen zu weit für mich.

Ist es überhaupt die richtige Entscheidung, Abitur zu machen?

Ich kann erst in 2 bis 3 Jahren meinen Job kündigen, da ich für diese Zeit von meinem Gehalt abhängig bin.

Danach bin ich vogelfrei und könnte studieren gehen.

Gibt es andere Möglichkeiten, in Richtung Musikproduktion zu studieren?

Vielen Dank im Voraus.

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi!

Aufnahmebedingung ist die Fachhochschulreife

Warum willst du dann dein Abitur nachholen? Du könntest doch auch die Fachhochschulreife machen.

Seit kurzer Zeit ist es in vielen Bundesländern aber auch möglich mit einer beruflichen Qualifikation und Berufspraxis zu studieren. Da du eine bezogene Ausbildung hast, würde ich da mal nachfragen.

Ich habe jetzt Infomaterial der ILS, SGD, Fernakademie, Hamburger Akademie erhalten.

Mir ist aufgefallen, dass die Preise identisch und die Kursangebote sehr ähnlich sind.

Das finde ich sehr seltsam.

Ja, letztendlich gehören sie alle zu einem Konzern - der Klett-Gruppe. Daher die Ähnlichkeit in den Angeboten. ILS und FEB haben sogar die gleichen Studienmaterialien. Der Unterschied liegt meist in der Fächerwahl. So kannst du bei einem Anbieter vielleicht ein Fach als Leistungskurs wählen, was ein anderer nicht anbieten kann. Oder auch Sprachen. Da lohnt es zu vergleichen.

Es gibt Studienzentren in denen du betreut wirst, da müsste Berlin auch dabei sein. Dort kannst du auch das Testabi schreiben. Das Fremdabitur könntest du auch in anderen Bundesländern schreiben. Der Hauptsitz wird aber empfohlen, da es ja leider immer noch kein bundesweit einheitliches Abitur gibt. Entsprechend können sie dich da bestmöglich auf den Stoff des jeweiligen Bundeslandes (Hamburg oder Hessen) vorbereiten.

Ist es überhaupt die richtige Entscheidung, Abitur zu machen?

Wie gesagt, evtl. Fachhochschule. Ein richtiges Fernstudium ist wohl eher ausgeschlossen bei deiner Fachwahl, sonst wäre das eine direkte Alternative.


Viele Grüße,

Jacka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi!

Warum willst du dann dein Abitur nachholen? Du könntest doch auch die Fachhochschulreife machen.

Seit kurzer Zeit ist es in vielen Bundesländern aber auch möglich mit einer beruflichen Qualifikation und Berufspraxis zu studieren. Da du eine bezogene Ausbildung hast, würde ich da mal nachfragen.

Hallo und danke für deine Antwort.

Ich habe durch meinen Job leider nur die Möglichkeit, mein Abi per Fernstudium nachzuholen. Das liegt daran, dass z.B. der Unterricht auf dem Abendgymnasium um 17:30 Uhr beginnt. Das wäre jeden Tag. Ich muss aber außerdem auf die Musikschule, da ich ein Hauptinstrument brauche für den Bachelor of Music.

Das würde eben nicht Funktionieren. Auch sonst würde ich das von der Zeit her nicht schaffen, da ich oft später als 18 Uhr zu Hause bin.

Wenn ich also per Fernstudium mein Abi mache, sind es jeweils 30 bzw 36 Monate Studienzeit. Wenn ich also sowieso 3 Jahre machen muß, egal ob Hochschulreife oder Fachhochschulreife, wähle ich lieber das richtige Abitur, statt dem Fachabi.

Das war meine Überlegung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ok! Wusste nicht, dass die Fachhochschulreife auch so lange dauert! Ja, da hast du Recht, dann kannst du auch gleich das Abitur nachholen. ;)


Viele Grüße,

Jacka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, also was ich gemacht habe, ist das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg am Kolleg. In Berlin gibts da mehrere von. Du erfüllst auch alle Voraussetzungen dafür. Musst mal schauen. Zum Beispiel das Berlin-Kolleg soll sehr gut sein. Nach zwei Jahren hast du dort das Fachabi automatisch und nach drei Jahren ein voll anerkanntes Abi. Man hat auch noch Zeit nebenher zu arbeiten, weil es meist von 8 bis 14 Uhr ging tägl. Ich habe dann sogar abends noch in einem Hospiz arbeiten können, weil ich zuvor einen Krankenpflegeberuf erlernt hatte. Also, schau mal nach, ist evtl. was für dich..

bearbeitet von Markus Jung
Link entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden