Magic

Frage zum Studiengang Wirtschaftspsychologie

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

ich interessiere mich für Studiengang WIPSY bei der Euro-FH. Hab mir also das Studienhandbuch zukommen lassen und auch die Internetseite besucht. Allerdings wird nirgends erwähnt, welches Niveau in Mathe verlangt wird und auch in den Modulbeschreibungen steht nichts von Mathenachweisen. Denn Einstufungstest habe ich gesehen und auch gemacht, aber der kommt mir zu leicht vor.

Wie siehts bei Euch in der Praxis aus? Wo ist hefitge Mathematik zu erwarten in diesem Studiengang. Muss noch erwähnen, dass ich Mathekenntnisse auf Niveau mittlere Reife / Meisterbrief habe. Danke schon für die Antworten!!

Gruß

Magic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Magic,

ich will Anfang 2011 mit dem Studiengang starten und gehe vorher schon mal zu einem der Einführungsseminare. Vielleicht wäre das ja auch was für dich um reinzuschnuppern?

Die Frage zu Mathe kann ich nicht beantworten - hoffe einfach auch für mich selbst, dass das schon klappen wird. Mathe wird für moch auch eher was zum durchquälen. ;)

Ansonsten kann ich auch empfehlen die Leute von der Studienberatung einfach mal anzuschreiben. Die sind sehr nett und haben mir schon einige offene Fragen beantwortet.

Grüße

Lübeckerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, der Mathetest ist wirklich zu einfach. Ich als Mathe-Totalversager hab den recht leicht hinbekommen. Ich habe auch Bammel vor Mathe und zwar nicht zu wenig. Es kommen Fächer dran, die schon förmlich nach Zahlen und Formeln schreien: Investition, Rechnungswesen, Bilanzierung, Statistik... Aber ich weiß aus meiner Weiterbildung zur Kommunikationswirtin, dass man Mathe viel besser versteht, wenn man die praktischen Zusammenhänge hat. Also oft reichen Dreisatz und Prozentrechnung aus, und ggf. noch Gleichungssysteme und Bruchrechnung. Ich bin eigentlich ganz zuversichtlich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten.

Naja, die grundlegende Mathematik wie Gleichungen und Funktionen usw. sollte kein Problem sein. Wenn aber dann meine Freundin Analysis mit Ihren Brüdern Integral und Differential ins Spiel kommt, werde ich wohl in Schwierigkeiten geraten.

Gerade in den Wirtschaftsstudiengängen sind ja genau diese Mathekenntnisse meistens Vorraussetzung.

Aber wir werden sehen was da alles kommt !

Grüße

Magic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ihr Zwei,

Rechnungswesen würde ich jetzt nicht mit Mathe gleichsetzen. In Rechnungswesen war ich besser als in Mathe. ;)

Bei mir ist Mathe z.B. 8 Jahre her. Aber ich hoffe einfach, dass wir verständliche Beispiele und Rechenwege gezeigt bekommen. Solche Fächer werden definitiv zu denen gehören wo ich länger mit beschäftigt sein werde.

Wann wollt ihr denn starten? Würde es schon interessant finden, wenn man vielleicht schon wen kennt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich starte zum Oktober, habe meine Unterlagen vor einigen Tagen eingesendet und warte nun auf das erste Paket. Ich habe mich aus finanziellen Gründen für die 48-monatige Variante entschieden. Am 18./19.10. bin ich in Hamburg zum Einführungsseminar. Meine Prüfungen werde ich am Studienzentrum Göttingen ablegen, da wohne ich nur eine halbe Std. entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir an Eurer Stelle keinen großen Kopf um Mathematik machen. Ich kenne den konkreten Studiengang nicht, aber es sollte da keine unüberwindbaren Schwierigkeiten geben. Fächer wie Rechnungswesen haben mit Mathematik nicht zu tun, da kommt nur Rechnen vor. Statistik und Finanzierung sind normalerweise gut lernbar. Integral- und Differentialrechnung spielt vor allem in VWL eine Rolle, das dürfte bei WiPsy aber keine große Rolle spielen. Wenn ihr am Stoff dranbleibt und mitmacht, sollte Euch die Mathematik nicht schrecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für alle Beiträge zu meiner Frage! An Mathe wirds wohl dann nicht scheitern.

Jetzt liegt das Studienhandbuch seit ca. 2 Wochen aufgeschlagen auf meinem Tisch

und eigentlich möchte ich mich sofort anmelden.

Was mich nach wie vor abhält sind die Kosten, die ja nicht unerheblich sind wenn man das neu gebaute Haus noch zahlen muss und die Tatsache, dass ich vor einem Jahr eine Internetfirma gegründet habe, die eben auch Betreuung braucht. Die Kenntnisse die ich allerdings in dem Studiengang erwerben würde, wären mir eben genau bei der Führung der Firma sehr hilfreich, wenn nicht sogar unabdingbar.

Ich habe irgendwie Schiss, dass ich mir zuviel zumute und vielleicht nicht alles schaffen kann. Aber das werde ich wohl nur rausfinden, wenn ich er versuche.

Ich denke ich werde mich demnächst anmelden und Vollgas geben.

Viele Grüße

Magic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Magic,

Schau doch mal im Internet unter Aufstiegsstipendium. Die vergeben ca. 2 mal im Jahr Stipendien für Studenten, sowohl für Fern- als auch Präsenzstudium. Beim Fernstudium bekommt man immerhin knapp 1.700 Euro im Jahr, wenn es denn klappen sollte. Und angesichts der hohen Kosten auf jeden Fall eine echte Hilfe.

Und wegen Mathe solltest du dir keine Sorgen machen. Aus dem Grund habe ich BWL und WiPsy gewählt. Hier ist der Anteil an Mathe um einiges geringer als bei reiner BWL. Sicher sind viele "Zahlenfächer" dabei, aber das ist (hoffe ich) noch ganz human und um einiges verständlicher...

VG

Danny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden