Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

AKAD: Informationen zum Fernstudiengang Clinical Research Management

4 Beiträge in diesem Thema

Die zur AKAD gehörende Wissenschaftliche Hochschule Lahr (WHL) berichtet in einer Presseinformation ausführlich über den seit 2007 gemeinsam von der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr (WHL) und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg angeboten Fernstudiengang Clinical Research Management.

Studiengangsleiter Professor Dr. Tristan Nguyen über die Ausrichtung des interdisziplinären Studiengangs:

Mit unserem Studiengang ,Clinical Research Management’ vermitteln wir Ärzten, Pharmazeuten, Biologen und Chemikern die Qualifikationen, die sie brauchen, um in der klinischen Forschung oder der pharmazeutischen Industrie leitende Aufgabe zu übernehmen

Hier die Fakten im Überblick:

Zielgruppe: Biologen, Mediziner, Chemiker, Pharmazeuten

Abschluss: Master of Science (M. Sc.)

Qualität: Staatlich zugelassen und akkreditiert (ACQUIN)

Studienform: Berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium (Fernstudium, Präsenzphasen, Online-Studium) für Berufstätige mit einem ersten Studienabschluss. Die Präsenzphasen finden an der WHL in Lahr statt.

Auswahlverfahren: „Letter of Motivation“, Auswahlgespräch (25 Studienplätze)

Regelstudienzeit/Credits: 4 Semester/120 ECTS

Studiengebühren: 15.960.- Euro zzgl. 2.400 Euro Prüfungsgebühr (Die Kosten für ein Zweitstudium können in voller Höhe als Werbungskosten abgesetzt werden.)

Die WHL hat auch eine eigene Themenseite zum Fernstudium Clinical Research Management:

?8230344C67817609WHL: Master-Studiengang Clinical Research Management (M. Sc.) im Fernstudium (Aff)


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo

Ich bin an dem Fernstudiengang Clinical Research Management in Lahr interessiert.

Über ein Feedback des Studium würde ich mich sehr freuen!

Meine Fragen sind u.a.:

- Aufbau und Inhalt der Fernlehrbriefe? (verständlich?)

- Schwierigkeit für Nicht- Mediziner?

- 15 Prüfungen- anspruchsvoll?

- Seminartage sinnvoll?

- mathematische Kenntnisse während dem Studiums?

- Wieviel Zeit während der Woche sollte man investieren? 25h?

Danke!

bearbeitet von rhein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Folgende private Nachricht habe ich von rhein noch erhalten, die ich mit Erlaubnis auch hier (gekürzt) einstellen möchte, zusammen mit meiner Antwort:

Im Internet habe ich gelesen, dass diesen Studiengang hauptsächlich Mediziner, die den Krankenhausalltag satt haben und in die Pharma Industrie wollen, belegen.

Da ich "nur" einen Dipl Ing. Abschluss von einer Fachhochschule im Bereich Chemie besitze- und jetzt in der Chemieforschung in einem Pharmaunternehmen arbeite, habe ich keinen medizinischen Background.

Ich bin an den Fächern sehr interessiert, leider habe ich ein Bauchgefühl, dass es sich um ein sehr sehr anspruchsvolles Studium handelt.

Ist die AKAD / WHL ein sehr anspruchsvolle Schule ? Ist vieles erlernbar? (Sitzfleisch und Fleiss besitze ich) Ich habe den Eindruck, dass die AKAD /WHL sehr Mathe lastig ist..:-(

Falls Sie Erfahrungen von der AKAD / WHL haben, würde ich mich sehr freuen, wenn ich wenigstens eine Antwort bekommen könnte? Ist die AKAD in der Industrie anerkannt?

bisher hatte ich auch noch keinen Kontakt zu einem Studenten oder gar Absolventen dieses Studiengangs. Konkret kann ich daher zu dem Angebot nichts sagen.

Die WHL als Wissenschaftliche Hochschule ist ja quasi der universitäre Zweig der AKAD. Das Niveau würde ich dort als hoch einschätzen. Da es die AKAD schon lange gibt, ist die Bekanntheit in der Industrie recht gut gegeben.

Erlernbar ist meiner Meinung nach fast alles. Die Frage ist sicherlich aber immer, mit welchem Aufwand und ob man bereit ist, diesen zu leisten.

Meine Empfehlung wäre, den Kontakt zur WHL zu suchen und dich ausführlich beraten zu lassen. Sprich Deinen Background und Deine Befürchtungen offen an.

Wenn Du dann ein gutes Gefühl hast, würde ich es versuchen. Du hast ja dann auch immer noch das Probestudium, in dem Du schon erste Unterlagen vorliegen hast und Dir einen Eindruck verschaffen kannst, ob es passt.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Internet habe ich gelesen, dass diesen Studiengang hauptsächlich Mediziner, die den Krankenhausalltag satt haben und in die Pharma Industrie wollen, belegen.

Dass die Mehrzahl der Studierenden möglicherweise Mediziner sind, kann schon sein. Allerdings hat die AKAD diesen Studiengang durchaus auch für Nicht-Mediziner konzipiert, sonst würde in den Zulassungsbestimmungen nicht explizit erwähnt sein, dass auch Biologen, Chemiker und Pharmazeuten zugelassen werden. Und dann steht da noch:

Für Nicht-Mediziner ist im Studiengang der Kompaktkurs „Medizinische Grundlagen für die klinische Forschung“ vorgesehen.

Ansonsten machen die Module durchaus den Eindruck, dass sie auch von Nicht-Medizinern gut belegt werden können. Grundlagen der klinischen Forschung ist ja nichts, was man nur als Mediziner verstehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0