Markus Jung

Einige Informationen zur University of the People

17 Beiträge in diesem Thema

Das Besondere an der University of the People (UoPeople) ist, dass diese keine Studiengebühren nimmt und damit offen für alle sein soll. Die UoPeople ist als Online-Universität konzipiert und soll damit allen Völkern zugänglich sein. Sitz der Hochschule ist in Pasadena, California. Gründer ist Shai Reshef (Israel).

Einige Internet-Seiten mit weiteren Informationen:

- Homepage der University of the People

- Wikipedia-Artikel (englisch) zur University of the People

Es gab auch schon einen Artikel in der Fernstudium Rundschau, der vermutlich nicht mehr in allen Punkten aktuell ist, aber unter anderem auf das Finanzierungskonzept der University of the People eingeht und einige weiterführende Links liefert.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Warnung auf der eigenen Website (http://www.uopeople.org/groups/accreditation)

At present, University of the People is not an accredited institution. The University is in the process of preparing the necessary materials to apply for accreditation from an agency recognized by the U.S. Department of Education. At this time, no assurances can be given as to when, or if, accreditation might be granted.


Friedrich

Dipl.-Ing.(BA) 1987

MProfComp(USQ) 2004

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist seit Februar 2014 akkreditiert.

z.B. hier zu lesen:

http://www.zeit.de/studium/hochschule/2014-02/university-of-the-people-e-learning-akkreditierung-usa/komplettansicht

Inzwischen ist allerdings eine Anmeldegebühr fällig und auch für Klausuren muss man zahlen.


Meine Erfahrungen mit dem Fernkurs Personal- und Business-Coach:

http://coachingkurs.twoday.net/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

In der Anabin-Datenbank gibt es derzeit noch keine Infos darüber, wie die Abschlüsse der University of the People eingestuft werden. Der Eintrag über diese Universität fehlt gänzlih. Hat schonmal jemand versucht diesen Abschluß anerkennen zu lassen? Gibt es da bereits Erfahrungen oder Informationen zu?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die University of the people wurde von der DETC accreditiert.
(http://uopeople.edu/groups/accreditation).

Auf Nachfrage bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen teilte man mir mit:

Studienleistungen und Abschlüsse von Colleges und Universitäten der USA können grundsätzlich nur anerkannt werden, wenn diese Hochschulen die in den USA allgemein akzeptierte institutionelle Akkreditierung durch einen der sechs regionalen Akkreditierungsverbände - die sog. "regional accreditation" -nachweist. Daneben gilt auch die Akkreditierung von selbständigen Spezialhochschulen der Medizin und der Rechtswissenschaft, sog. "free-standing medical schools" und "law schools" durch ihre berufsständischen Akkreditierungsverbände als hinreichender Nachweis der institutionellen Hochschuleigenschaft. Die Akkreditierung von Fernlehrinstituten durch DETC wird von den wissenschaftlich ausbildenden Hochschulen in den USA nicht akzeptiert.

Ein Bachelor der University of the people würde hierzulande also nicht anerkannt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"The brain is waking and with it the mind is returning. It is as if the Milky Way entered upon some cosmic dance. Swiftly the head-mass becomes an enchanted loom where millions of flashing shuttles weave a dissolving pattern, always a meaningful pattern though never an abiding one." (Sir Charles Scott Sherrington, 1940)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wird mal Zeit, das wir in Deutschland auch eine Open University bekommen. Damit wir nicht immer ins Ausland ausweichen müssen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wird mal Zeit, das wir in Deutschland auch eine Open University bekommen. Damit wir nicht immer ins Ausland ausweichen müssen. :)

An der FernUni kann man auch ohne Abitur studieren.


Abgeschlossene Fernstudien: Dipl. Kaufmann, Dipl. Volkswirt (FernUni Hagen), Master of Laws (Universität Saarland)

Aktuelles Projekt: M.Sc. Wiwi an der FernUni (110 von 120 ECTS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
An der FernUni kann man auch ohne Abitur studieren.

ja nur mit Berufsausbildung & und Berufserfahrung und fachbezogen auf den Ausbildungsberuf, für Menschen die sich Beruflich verändern

wollen müssen dann doch wieder ins Ausland zum Studium oder Abitur nachholen über ein Kolleg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ja nur mit Berufsausbildung & und Berufserfahrung und fachbezogen auf den Ausbildungsberuf

Das mit fachbezogen ist so nicht richtig, wenn man das Studium aufnimmt aufgrund einer Berufsausbildung mit anschließender beruflicher Tätigkeit, dann trifft das zu wenn man jedoch über einen Fortbildungabschluss, wie Meister, Techniker oder Fachwirt verfügt, so kann man ein beliebiges Studium aufnehmen.

Aber eine Hochschule die eine Studienaufnahme ohne jegliche Voraussetzungen ermöglicht gibt es in unserem Land nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden