Sevimli

Studienwahl Entscheidung

17 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

kurz zu mir, bin 24 und habe meine Fachhochschulreife. Vorher habe ich eine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin gemacht. Habe mich in diesem Jahr bei den Fachhochschulen beworben, doch ich bekam Absagen. Ich habe nämlich leider ein schlechtes Zeugnis.(3,4)

Da ich nicht wirklich viel Hoffnung habe, dass ich im Sommersemester auch angenommen werde, habe ich mir überlegt zu arbeiten und nebenbei ein Fernstudium zu absolvieren.

Durch meine Recherchen habe ich mich für die HFH entschieden. Wohne auch selber in Hamburg.

Leider habe ich ein Problem, ich kann mich einfach nicht entscheiden, bezüglich des Studienwahls. Ich habe keine Konkreten Vorstellungen. Mathe ist nicht wirklich meine Stärke (bzgl. Kurvendiskussion etc.) Bwl/ Personalmanagement ist eine Alternative, doch alle Raten davon ab! Was würdet ihr mir empfehlen? Möchte schließlich nicht Studieren und später arbeitslos sein :(

Habe auch bei der HFH angerufen, bzgl. der Berufspraktischen Kenntnisse, da ich Momentan im Einzelhandel tätig bin, würde das Anerkannt sein hieß es.

Oder würdet ihr mir etwas anderes empfehlen? Würde sich in meinem Fall ein Fernstudium lohnen?

Vielen Dank schonmal im Voraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich habe es jetzt so verstanden, dass Du gern studieren möchtest, aber noch keine Ahnung hast, welches Fach zu Dir passt, richtig?

Welche beruflichen Ziele hast Du denn? Was möchtest Du in Zukunft denn machen? Eher im sozialen Bereich oder im Handel oder ganz woanders?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich stelle mir die gleiche Frage wie lippi: wo/als was möchtest du später arbeiten? wo liegt dein Interesse? was kannst du gut?

wenn du deine Entscheidung danach ausrichtest, was andere sagen oder was aktuell (!!) auf dem Berufsmarkt gefragt ist, kannst du auf die Nase fallen. Das Studium dauert ja ein paar Jahre - und in ein paar Jahren sind wahrscheinlich andere Fächer gefragt als heute.

Mathe ist nicht wirklich meine Stärke (bzgl. Kurvendiskussion etc.)

Meine Stärke war Mathe auch nie...aber mir viel Üben ist es machbar, wenn auch nicht einfach.

Möchtest du denn später im Personalbereich arbeiten? es ist sicher nicht einfach, da rein zu kommen - aber machbar. Wenn du im Sozialen Bereich bleiben möchtest, wäre auch der Studienschwerpunkt Gesundheitsmanangement eine Alternative....aber das hängt wie gesagt davon ab, was du später machen möchtest.

bearbeitet von Dadi
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch erstmal für eure Antworten.

Also ich habe keine Konkreten Vorstellungen in welchem Bereich ich arbeiten möchte. Was mir halt wichtig ist, das ich später auch Zeit für meine Familie haben kann und nicht durchgehend arbeiten muss. Also im Büro arbeiten und angenehme Arbeitszeiten sind mir später wichtig.So richtig Kariere machen ist nicht mein Ding. Doch kann ich nicht wissen, in welchen Bereich später noch so etwas möglich ist? :) Deshalb fällt es mir schwer eine Entscheidung zu treffen. Ich möchte auf jeden Fall studieren, und gut verdienen. (ICh weiß ohne Fleiß kein Preis ;)) Wieso ist es nicht einfach im Personalbereich? Evtl. Konkurrenz durch Pädagogen, Psychologen?

Gesundheitsmanagement, was macht man da genau? Kann mir nicht viel darunter vorstellen.

Was mir auch später wichtig ist, dass ich evtl. beratende Tätigkeiten ausüben kann. z.B in einer Gewerkschaft etc.

Das Problem weshalb ich mich nicht entscheiden kann ist, dass die Berufsaussichten bei mir einfach viele Fragezeichen hervorheben. Möchte nämlich nicht studieren und später arbeitslos sein.

bearbeitet von Sevimli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe noch eine Frage beim Fernstudium kann man auch sozusagen vollstudium machen oder nur Teilstudium? Irgendwie raff ich das nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das geht. Zumindest kann ich es für die Fernuni Hagen bestätigen und auch für die FHs im Oncampus-Verbund.

Grüße,

Lippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob das Fernstudium auch als Vollzeitstudium möglich ist, kommt immer auf den einzelnen Anbieter an. Einige Hochschulen haben das Studium ganz bewusst als berufsbegleitendes Studium konzipiert. Hier also bitte immer beim jeweiligen Anbieter erkundigen.

Bei der FernUni Hagen ist es aber in der Tat so, dass man dort wahlweise Vollzeit oder Teilzeit studieren kann.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich Interessiere mich Hauptsächlich für die HFH. Kann mich nicht entscheiden ob ich

- Wirtschaftsrecht

- BWL

- Gesundheits und Sozialmanagement

wählen soll. Denn es kann mir zwar niemand Garantieren ob ich später Arbeitslos bin etc. Aber ich möchte schon etwas studieren in der Richtung, wo ich viele Vielfältige Möglichkeiten habe, später einen Job zu bekommen. Dann wäre wahrscheinlich BWL das beste oder? Aber da muss ich mich ja auch für ein speziellen Bereich entscheiden. Aber die Abschlüsse von der HFH sind alle staatlich anerkannt oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seriöse Hochschulen erkennst du an der Akkreditierung. Diese Akkreditierungen, z.B. durch die FIBAA oder die ZEvA, sind ein Gütesiegel für Bachelor- und Masterstudiengänge in Wirtschaftsrecht und garantieren die staatliche Anerkennung des Studienabschlusses.http://www.wirtschaftsrecht-studieren.com/wirtschaftsrecht-studium/

Der Fernstudiengang Wirtschaftsrecht der HFH ist akkreditiert durch ACQUIN/ http://www.hamburger-fh.de/studienangebot/wirtschaftsrecht/index.php

Heißt das, dass dieses Studium nicht seriös ist? Würde sich das dann nicht lohnen? Bzw. schlechte Chancen, nicht anerkannt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden