paulaken

Einstieg ins Sommersemester?

40 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

wie läuft es denn genau ab, wenn man zum Sommersemester das Studium beginnt? Man steigt ja ins zweite Semester ein und muss das erste nachholen.

hat das jemand gemacht und kann mir erfahrungsberichte geben? (zusätzliche kosten, organisation, ...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

habe die gleiche Frage:) Überlege auch zum SS mit Betriebswirtschaft (Diplom) anzufangen:)

Paulaken, was willst Du studieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich interessiere mich für diplom wirtschaftsinformatik.

gibt es wirklich niemanden, der uns was dazu sagen kann?

konkret:

1. kostet es extra, weil man ja kurse anders belegen muss, als geplant?

2. wie läuft das organisatorisch ab?

3. ist es machbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich hab es auch so gemacht. Hab im März mit bwl angefangen. es kostet nichts extra und man fängt dann einfach mit dem 2.semester an. momentan mach ich das 3te udn nebenbei 2 fächer aus dem 1ten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, Danke:)

und wie läuft es? Ist es gut zu schaffen auch beim Vollzeitjob?, es sind dann ja schon 6 Prüfungen. Fehlte Dir im 2 Sem der Stoff vom 1 Sem. oder sind es eher abgeschlossene Module? Sind die Klausuren zu schaffen? Man darf ja nicht weiter studieren, wenn man die Klausuren nicht schafft, oder?

nochmals Danke:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir läuft es ganz gut. Kann mich überhaupt nicht beschweren. Die Fächer sind in sich abgeschlossen, so dass man da kein Vorwissen aus dem 1. Semester braucht. Am ANfang kam mir auch vieles bekannt vor, da ich eine kaufmännische Ausbildung gemacht habe...Ja es ist gut zu schaffen..ich arbeite auch 40h...und komm erst spät nach Hause, da ich noch pendeln muss. Wenn man auch das We einbezieht und was tut schafft man das gut. Jetzt ist es schon mehr mit den 6 Prüfungen, aber ich habe mir vorgenommen möglichst keine zu schieben, weil man dann ja wieder schaun muss wann man das nachholen kann...die Klausuren sind gut zu schaffen. In der Präsenz wird zumeist super druaf zugearbeitet..Mathe hab ich im ABi nicht verstanden, aber jetzt mit Eigeninitiative und den Präsenzen hab ich endlich was verstanden. Du kannst erstmal weiterstudieren..du hast 3 Versuche für ne Klausur. Nur ins Hauptstudium kommt man nur, wenn man max 2 offene Prüfungsleistungen hat.

Kein Ding, immer frag, wenn Fragen sind...

Was hast du für ne AUsbildung gemacht? BZW was machste jetzt so? Und wo kommst du her?

Liebe Grüße

Dörte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich gut an:) Werde wahrscheinlich auch versuchen:) Ich habe eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Habe damals neben der Ausbildung gleichzeitig Abitur am Abendgymnasium gemacht, so dass ich eigentlich weiß, wie das Leben ohne We. aussieht;) Nach der ABI habe ich dann aber Biologie auf Diplom studiert und habe jetzt im Oktober das Studium abgeschlossen. Nun habe ich die Wahl: entweder Doktorarbeit (machen die meisten), oder irgendeine Alternative dazu suchen, denn Dipl-Biol. alleine taugt wenig. Auf Doktorarbeit habe ich jetzt ehrlich gesagt, kein Bock (bei der Bezahlung fast rund um die Uhr im Labor zu stehen, und das meist auch am We.). Ich wünsche mir auch keine wissenschaftliche Karriere, daher dachte ich dass eine Zusatzqualifikation in BWL für den späteren Einstieg in die Wirtschaft vielleicht sinnvoll sein könnte (kannst auch gerne deine Meinung dazu schreiben;)) Im Forschungszentrum, wo ich meine Diplomarbeit gemacht habe, hat man mir eine TA-Stelle angeboten. Es ist immerhin eine Vollzeitstelle und bezahlt wird sie schon besser als Doktorandenstelle… So sieht mein Plan dann folgendermaßen aus: die Stelle annehmen (ab Januar) und mit dem Fernstudiengang beginnen (Postgradual BWL) und dann wird die Zeit schon zeigen, ob es die richtige Entscheidung war;) Wismar passt mir hier schon ganz gut, einmal wegen vergleichsweise geringeren Preisen aber auch wegen der Wohnortslage, komme aus Rostock. Und dass die auch noch Diplom anbieten, finde ich auch toll, Uni Hagen hat es nicht mehr…

Danke für Deine hilfreichen Antworten, diene Erfahrungen machen Mut!:) Und arbeitest du in deinem Ausbildungsberuf?

Liebe Grüße

Nadja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja dein Plan klingt gut...ich hab es auch gewählt, weil man eben noch das gute alte Diplom machen kann. Das hat mich auch gereizt...einen Bachlor so nebenbei stelle ich mir auch viel stressiger vor..so verteilt sich der Stoff doch besser.

Na dann hast du ja schon bestens Vorlauf, was die WE Planung angeht... ;) Kennste dich ja aus.

Ich komme aus auch Meck-Pomm..neustrelitz und dann bietet sich Wismar echt an.Wo hast du denn Bio studiert? Wenn ich fragen darf. Mit BWL ohne jegliche Spezialisierung hält man sich denke ich vieles offen und man kann dann ja in den Schwerpunktfächern schauen in welche rICHTUNG es gehen soll. Mit Wismar ist es auch eine gute Wahl, da dort vieles angeboten wird. propädeutika in Frankfurt oder im Süden fallen aus udn die müssen, wenn dann hierher anreisen..von daher finde ich HWI gut, da brauch man sich darum keine Sorgen machen.

Ja ich arbeite noch in meinem Ausbildungsberuf..ich habe viele unterschiedliche Bereiche durchlaufen und bin nun im Vertrieb (Post- und Pektdienst) hängen geblieben...also ich weiß es von der Ausbildung her zu schätzen, wenn man vieles unterschiedliche sieht und dann die Auswahl hat.

Liebe Grüße

Dörte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nadja,

ich habe eine Frage an dich. Weißt du genau, dass es zum Sommersemester noch Diplom angeboten wird? Ich habe vor einem Jahr angefangen, Wirtschaftsinformatik auf Diplom zu studieren. Damals sagte man mir, dass das letzte Diplom zum Wintersemester 2010/2011 angeboten wird. Frag lieber nochmal bei der Wings nach!

Desweiteren kann ich dir nur raten, dich mal mit der Frau Satow von der Wings in Verbindung zu setzen. Sie ist super hilfsbereit.

Was die Fächer angeht. Dörte hat schon recht. Wenn man die ersten beiden Semester Disziplin hat, dann schafft man die 6 Fächer locker. Ich muss auch dazu sagen, dass die Fächer weitestgehend in den ersten Semestern mit WI übereinstimmen. Von daher kann ich sagen, dass es die einfachsten des ganzen Studiums sind. Außerdem zählen alles Prüfungen nur fürs Vordiplom. Keine geht ins richtige Diplom mit ein.

Auch haben ja viele Angst vor Mathe. Brauchst du nicht. Denn für die BWLer reicht ein bestehen. Sie bekommen keine Noten. Das ist nur den WIlern überlassen. :-)

Wenn du Fragen hast, dann frag ruhig.

LG


"This is no time for ease and comfort. It is time to dare and endure."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bluefin und alle Vorredner,

die Geschichte mit dem Diplom hatte mich auch dazu bewogen noch in diesem Jahr einzusteigen.

Die genauen Zusammenhänge kenne ich nicht zwischen Diplom-Vergabe an FHen und UNIen in M-V. Aber die Uni Greifswald wird weiterhin Diplome vergeben. Von daher gehe ich aus, dass die FH Wismar auch weiterhin Diplome vergeben wird. Wenn Ihr Besseres wisst, so würde ich mich über eine Korrektur meiner Ausführungen bedanken.

Ich werde wohl 1 bis 2 Prüfungen ins 3. Semester verschieben müssen, da ich beruflich im Moment sehr eingespannt bin und ich nur nachts 3 bis 4 Stunden unregelmäßig zum Lernen komme. Hatte mir eigentlich vorgenommen nichts schieben zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden