jawix

Wiedergeben von Erlerntem anhand realer Beispiele

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

seit Kurzem studiere ich BWL&WiPsy an der Euro-FH. Ich komme mit den Studienunterlagen soweit gut klar und kann das vermittelte Wissen gut verstehen, merke aber, dass meine größten Probleme darin liegen, dieses Wissen mittels Beispielen in der realen Welt wiederzugeben, wie es zum Beispiel die Übungsaufgaben erfordern. Soll heißen, mit der Theorie komme ich klar, an der Praxis hapert es aber derzeit etwas.

Nun stehe ich ja noch ziemlich am Anfang des Studiums, aber gerade bei BWL halte ich es für wichtig, das Erlernte auch umsetzen zu könne. Gibt es vielleicht spezielle Lerntechniken, welche mir dabei helfen können, einen praxisnahen Bezug zum Erlernten herzustellen? Ich weiß, dass ich bereits zu Schulzeiten dieses Problem hatte, dass ich die Theorie immer gut verstehen konnte, es bei der Umsetzung jedoch immer wieder haperte (was zum Teil auch meine Lehrer verwundert hat).

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich denke, dass es vielen Leuten so geht. Die Theorie auf die Praxis umzumünzen ist sicherlich nicht so einfach. Deshalb würde mich interessieren, inwiefern es in deinen Lernunterlagen diesen Praxisbezug schon gibt. D.h., wird denn in irgendeiner Form der Faden zwischen Theorie und Praxis gespannt?

Ich könnte mir vorstellen, dass es sich möglicherweise lohnen könnte, nach solchen Praxisbeispielen zu suchen, z.B. im Internet. Und wenn man erstmal anhand eines solchen Beispiels die Anwendung verstanden hat, kann man in der Regel auch selber mit Beispielen aufwarten bzw. die Theorie konkret in die Praxis umsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass es gerade zu Beginn des Studiums wohl noch so sein wird, dass vor allem die theoretischen Grundlagen vermittelt werden. Später fügt sich dann alles zusammen und es geht mehr um die praktische Anwendung. Von daher kann ich mir schon vorstellen, dass jetzt am Anfang mancher Praxis-Bezug eher noch konstruiert erscheinen könnte.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich an eine ähnliche Problematik in BWL erinnern - studiere selbst an der Euro-FH und weiß, dass gerade die Zusammenhänge mit Kennzahlen, GuV, Bilanzen und Co. sehr theoretisch sind und es am Anfang nicht durchblickbar ist, wie man das umsetzen soll. Glaube, das bringt vor allem der "trockene" Stoff mit sich.

Ich kann dir nur empfehlen, die Einsendeaufgaben zu machen und zu nutzen. Mach sie einfach so, wie du denkst, das es richtig ist. Du erhälst dann einen entsprechenden Kommentar mit Bewertung und weißt danach, wo du stehst, ohne eine "richtige" Note risikiert zu haben. Bei mir waren die Kommentare in den Einsendenaufgaben sehr ausführlich und haben mir sehr viel geholfen. Die Prüfungen waren dann gleich besser und vielen mir leichter.


Studiere seit 2008 Logistikmanagement an der Euro-FH:

fernstudium-blog.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Man kann sicherlich die schon vorhandenen Übungs- und Ensendeaufgaben ein wenig ummodeln, wenn man einzelne Parameter ändert. So bekommt man irgendwann noch mehr Übung, das Gelernte in der Praxis anzuwenden.

Viel Erfolg!


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden