landei1405

Fernlehrgang Fremdsprachenkorrespondent

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen!

Wahrscheinlich sind diese Fragen hier schon oft gestellt worden, aber ich muss sie trotzdem noch einmal stellen. Ich überlege den Fremdsprachenkorrespondenten Englisch mit IHK Prüfung über einen Fernlehrgang zu machen. Habe mir von diversen Anbietern auch schon Unterlagen schicken lassen. Könnt ihr einen Anbieter empfehlen? Gibt es jemanden, der mir Erfahrungsberichte geben kann?

Vielen Dank für jede Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Von sgd, der Hamburger Akademie, ils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle drei Anbieter gehören zur Klett-Gruppe, die Fernlehrgänge sind sich daher sehr ähnlich. Und zu allen dreien wirst Du vermutlich sowohl positive wie auch negative Meinungen finden.

Gehören auch Präsenzveranstaltungen zu dem Lehrgang? - Dann könnte ggf. der Veranstaltungsort eine Rolle spielen. Ansonsten kannst Du auch mal die Studienberatungen anrufen und schauen, wo Du dich am besten beraten fühlst.

Viele Grüße

Markus

bearbeitet von Markus Jung
Link korrigiert

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe vor einigen Jahren mal einen Kurs zum Fremdsprachenkorrespondenten beim ILS getestet. Erst einmal waren (soweit ich mich erinnere) 12 Hefte zur englischen Sprache zu bearbeiten. Das hat wirklich Spaß gemacht. Danach kamen dann die "Wirtschaftssachen". Leider ging es ab da nur noch darum, Anfragen, Bestellungen, Bestätigungen usw. zu übersetzen bzw. selbst zu schreiben. Das war recht eintönig. Die Betreuung vom ILS war aber immer ausgezeichnet.

Gruß,

Flo

Nachtrag: Ich erhielt auch viele interessante Hefte zur englischen und US-amerikanischen Wirtschaft, doch diese waren für die Einsendeaufgaben leider nicht relevant.

bearbeitet von FroxX
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leider ging es ab da nur noch darum, Anfragen, Bestellungen, Bestätigungen usw. zu übersetzen bzw. selbst zu schreiben. Das war recht eintönig.

Da die Arbeit eines Fremdsprachenkorrespondenten ja meist genau das umfasst, was du als eintönig beschreibst, halte ich es nicht für verkehrt, das auch bis zum Umfallen zu üben, zumal es Hauptbestandteil der Prüfung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da die Arbeit eines Fremdsprachenkorrespondenten ja meist genau das umfasst, was du als eintönig beschreibst, halte ich es nicht für verkehrt, das auch bis zum Umfallen zu üben, zumal es Hauptbestandteil der Prüfung ist.

Das ist sicher richtig, aber ich hatte mir damals eher vorgestellt, dass es mehr um die Wirtschaftssysteme usw. in UK und den USA gehen würde.

Ich rate ja auch nicht von dem Kurs ab. Denn man lernt sicherlich das, was in der Prüfung verlangt wird. Das war für mich leider damals nicht das Richtige. Aber darum geht es ja auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich komme aus Wien und studiere zurzeit Romanistik (Spanisch). Da ich aber später u.a. eher in Richtung Übersetzen gehen will, interessiere ich mich für den Fernlehrgang zum geprüften Fremdsprachenkorrespondenten. Meine Frage wäre nun: Wisst ihr ob das SGD Zertifikat für Fremdsprachenkorrespondent Englisch bzw. das Akad Zertifikat für Correspondencia Económica (Spanisch) auch in Österreich gut angesehen werden bzw. wie werden diese Abschlüsse in Deutschland am Arbeitsmarkt betrachtet?

Oder hat das eventuell nur Sinn wenn man anschließend die IHK-Prüfung ablegt? (bzw. wie wird der IHK Abschluss am Arbeitsmarkt angesehen?)

Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten!

mfg Karl M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine gute Frage. Ich habe z.B. ein abgeschlossenes Studium der Skandinavistik (Dänisch/Schwedisch), sowie der Niederlandistik. Ich finde es ziemlich schade, dass man die Prüfung zur Fremdsprachenkorrespondentin anscheinend nicht für diese GFächer ablegen kann.

Was wiederrum auch schade ist, ist die Tatsache, dass ILS, sgd usw. den Fernkurs ausschließlich für Englisch anbieten. Es wäre schön, wenn es ihn auch für Französisch oder Spanisch gäbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Französisch gibt es bereits einen Fernkurs "Fremdsprachenkorrespondent". Ich schau mal nach, ob der auch auf eine IHK-Prüfung vorbereitet und bei welchem Institut das war.

Wie die Anerkennung in Österreich ist, kann ich dir leider nicht sagen.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden