Fernstudienakademie

Was soll ein Infopaket möglichst enthalten?

18 Beiträge in diesem Thema

Hallo

Ausgehend von der Aktion "Nicht die Katze im Sack kaufen" wollte ich mal nachfragen, welche Informationen, Beilagen, Give-Aways o.ä. Ihr Euch wünscht, wenn Ihr ein Infopaket eines Anbieters ordert?

Welche Informationen helfen Euch wirklich weiter? Was landet aber, ehrlich gesagt, doch nur sofort in der Altpapiertonne...? ;-)

Eure Antworten, Meinungen und Anmerkungen würden mir wirklich weiter helfen! :-)

Viele Grüße


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

also in der Altpapiertonne landet alles - früher oder später. Entweder wenn sich herausstellt, dass ich kein Interesse habe. Oder wenn ich Kunde geworden bin und mich überzeugt habe, dass das Fernstudium auch dem entspricht, was im Infomaterial versprochen wird.

Ich wünsche mir alle relevanten Informationen in einer übersichtlichen Darstellung. Dazu gehört insbesondere auch eine ausführliche Darstellung der Inhalte des Lehrgangs. Probematerialien sind da klasse.

Give-aways wie Kugelschreiber etc. sind nett, fallen diese aber zu üppig aus entsteht bei mir der Eindruck, dass der Anbieter zu viel Geld für das Marketing ausgibt und die Kurse eigentlich überteuert sind, oder nicht genug Budget für die Betreuung etc. zur Verfügung steht.

Soweit mal meine Gedanken zum Start dieses Themas. Andere mögen folgen...

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich einen Anbieter für ein BWL-Studiengang suchte, habe ich viel Material angefordert. Gleich zum Einstieg finde ich besonders das Aussehen der Materialien wichtig. Abschreckend war hierbei die Euro-FH, Total bunte grelle Materialien, viele Heftchen etc. Es sah aus wie die Einladung zu einer Kaffeefahrt, hat nur noch gefehlt, das man irgendwo den Gewinnaufkleber freirubbeln & aufkleben muss um das erste Semester kostenlos zu bekommen.

Im Gegensatz dazu das Material der HFH. Ein Heft, das schlicht gehalten war, aber eine gewisse Seriösität ausstrahlte. Die Informationen waren alle vorhanden: Wer ist die HFH?, Was wird vermittelt?, Wie läuft das ab?, Was kostet das?, Was ist bei Problemen?, Wer sind die Ansprechpartner? etc.

Wenn ich es im Nachhinein betrachte, hat mich allein diese Aufmachung schon unterbewusst beeinflusst, mich für die HFH zu Entscheiden. War natürlich nur ein Puzzleteil, aber schon ein wichtiges, da ich die Euro-FH z.B. gleich aussortiert habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Unikatalog

Neugierige Frage: Was ist denn der immer "gleiche Fehler"? Dass die Materialien eher nach Kaffeefahrt aussehen? Dass es nur dicke Kataloge sind?

Kannst Du das ggf. etwas präzisieren? Danke! :-)

Viele Grüße


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Jo! - Hat manchmal was von einem bunten Versandhauskatalog... ;-)))

Wie stellst Du Dir denn die "idealen" Infounterlagen vor?

Viele Grüße


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die meisten Anbieter bieten ja schon sehr dicke Kaaloge an und alle machen irgendwie den gleichen Fehler.

Die Dicke des Katalogs sollte einen künftigen Fernstudenten NICHT abschrecken. Deine Modulhefte werden u. U. noch dicker sein :lol:


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abschreckend war hierbei die Euro-FH

Das fand ich auch. Sah fast aus wie ein Versandhauskatalog. Broschüre gern farbig, aber schön übersichtlich und im Infopaket nicht lauter einzelne Zettel die dann immer so herumfliegen. Das nervt mich generell bei Post die ich erhalte.


BWL an der HFH (Diplom) - erfolgreich beendet 05/2011

Here we all are born into a struggle to come so far but end up returning to dust...(Steven Wilson)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für mich wäre die Info über diverse Ansprechpartner bei fachlichen Problemen wichtig.

Natürlich mit Telefonnummer oder e-mail.

Lieber paar hochwertige Blöcke oder Bleistifte statt ein billiger Kugelschreiber, der schon nach 3Tagen auseinanderfliegt.

Das Studienmaterial sollte schon einen hochwertigen Eindruck machen also keine zu kleine Schriftgrösse

oder die Graphiken sollten schon in hochwertiger Druckqualität vorliegen.


Mathematik/Informatik an der FernUni Hagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss sagen ich habe einen "Musterstudienbrief" bekommen, wo von divresen Fächern ausschnitte waren um einen Einblick in zu bekommen wie so ein Studienbrief aufgebaut ist. Das ist bei mir sehr gut angekommen. Auch sonst konnte ich mich über das Infomaterial der HFH nicht beschweren.

Auch die Unterlagen von APOLLON habe ich angefordert aber da habe ich es nicht geschafft herauszufinden ob, welche und wieviele Präsenzveranstaltungen verpflichtetn sind. Was von mir als negativ bewertet wurde.

Ob lose Zettel, oder auch s/w oder Farbe im Info-Material haben bei mir keine Rolle gespielt. Mir war die Information dahinter wichtig und dass ich das erfahre, wonach ich suche!


lg Bianca

6. Semester Gesundheits- und Sozialmanagement

Studienzentrum Linz (A)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Erst mal vielen herzlichen Dank bisher!

Was ich bis jetzt herausgehört habe:

*Keine Zettelwirtschaft

*Die wichtigsten Infos gut auf einen Blick zusammengestellt

*Keine Versandhauskataloge

*Möglichst "seriöses" Design

*Give-aways müssen nicht sein, wenn, dann sollten sie aber nicht irgendwelcher billiger Kram sein, der sofort kaputt geht

Hab ich noch was vergessen?

Was ist z.B. mit einer persönlichen Anrede? "Echte" Unterschriften des Anbieters? Namen von Ansprechpartnern für ein etwaige (z.B. telefonische) Beratung? Hinweise, wie man Gebühren sparen kann (z.B. Bildungsprämie und Co.)? Statemens ehemliger Teilnehmer?

Wären solche Punkte für Euch wichtig? Welche vielleicht sonst noch?

1000 Dank und viele Grüße


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden