Lebkuchenherz

Fernstudium Wirtschaftswissenschaften (Msc.) and der FernUni Hagen sehr VWL lastig?

9 Beiträge in diesem Thema

Auch ich stelle mir fragen zu dem Master Programm. Habe zwar bereits die Zulassung für das kommende WS2011 erhalten, aber je mehr ich mir das Handbuch der Kursmodule anschaue, desto mehr wird mir bewusst, dass der Schwerpunkt auf vielen Quantitativen Fächern liegt und sehr allgemeinen BWL Modulen. Eigentlich möchte ich mich eher im Bereich des Strategischem Marketings positionieren, und da erscheinen mir diese genannten Fächer eher zu abstrakt.

Kann jemand zu diesem Studiegang positives berichten?

Leider gibt es im Bereich Marketing nur ein Modul.

Für Antworten vielen Dank im Voraus.

bearbeitet von Lebkuchenherz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Offensichtlich ist es tatsächlich so, dass eine "enge" Modulwahl und damit eine Spezialisierung auf ein betriebswirtschaftliches Teilgebiet nicht gewünscht ist, sondern dass die Vertiefung mehrerer Gebiete/Fächer erreicht werden soll. Durch die neu eingeführten Pflichtmodule wurde das ja offenbar noch einmal verschärft.

Allerdings kann man ja trotzdem komplett ohne VWL auskommen, wenn man statdessen im Pflichtbereich das Mathemodul und im Wahlpflichtbereich ein Modul aus der Wirtschaftsinformatik oder noch ein Mathemodul wählt.

Grüße,

Lippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass die Fernuni gar kein derartig spezialisiertes Studium anbieten möchte sondern eben einen Master in Wirtschaftswissenschaften. Spezialisierte Angebote gibt es viele am Markt aber eben auch zu entsprechenden Kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dass der Schwerpunkt auf vielen Quantitativen Fächern liegt

und da erscheinen mir diese genannten Fächer eher zu abstrakt.

Das ist normal für eine Universität. Auch wenn Du Marketing als Schwerpunkt findest, wird es quantitativ und abstrakt behandelt (ich habe das 4 lange Semester durchgehühnert ...). Wenn Du wirklich etwas für die Praxis lernen möchtest, dann solltest Du Dich vielleicht besser an einer FH umsehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch gerade dabei, mich mit dem MSc in Management auseinander zu setzen, würde mich aber frühestens im nächsten Jahr einschreiben wollen.

Dafür, dass der Master in Management breit gefächert sein soll, wundert es mich, dass bei diesem Masterprogramm kein Modul über Rechnungswesen/Jahresabschluss bzw. Accounting für Manager (z. B. Bilanzanalyse, internationale Rechnungslegung) im Curriculum vorkommt. Das fehlt aus meiner Sicht.


Erfolgreich abgeschlossen: Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (BA), Wirtschaftsinformatiker (M.A.) (berufsbegleitend)

Neue Projekte: Dipl.-Kaufmann (FH) - postgradual an der HS Wismar (WINGS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin auch gerade dabei, mich mit dem MSc in Management auseinander zu setzen ...

Dafür, dass der Master in Management breit gefächert sein soll...

Welchen Master meinst Du? An der FeU gibt es keinen Master in Management sondern einen MSc in Wirtschaftswissenschaften (ergo BWL + VWL). Das Studium ist der typische universitäre Diplomabschluss und hat mit Managementausbildung meiner Meinung so wenig zu tun, wie Informatik lehrt "irgendwas mit Computern" zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kein Modul über Rechnungswesen/Jahresabschluss bzw. Accounting für Manager (z. B. Bilanzanalyse, internationale Rechnungslegung)

Das sollte auch Bestandteil eines Bachelorstudiums sein. Was genau verstehst Du unter dem Zusatz "für Manager"? Bilanzanalyse ist Bilanzanalyse, ob das nun ein Manager oder sonstwer durchführt ist eher unerheblich. Üblicherweise wird ein Manager sowas durchführen lassen und nicht selbst machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welchen Master meinst Du? An der FeU gibt es keinen Master in Management sondern einen MSc in Wirtschaftswissenschaften (ergo BWL + VWL). Das Studium ist der typische universitäre Diplomabschluss und hat mit Managementausbildung meiner Meinung so wenig zu tun, wie Informatik lehrt "irgendwas mit Computern" zu machen.

Vermutlich ist das gemeint: http://www.fernuni-hagen.de/hims/

Es handelt sich da um einen MSc in Management.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verzeihung! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Vergesst einfach meinen Eintrag. Ich habe "MSc an der FernUni Hagen" gelesen und das Wort Wirtschaftswissenschaften beim lesen "verschluckt" (man sollte einfach keine Beiträge schreiben wenn man in Eile ist und andere Dinge im Kopf hat). Ich meinte in der Tat den MSc in Management, den Jedi im Betrag zuvor erwähnte.

@chilie: Den Studiengang gibt es aber tatsächlich. Und er ist auch akkreditiert.


Erfolgreich abgeschlossen: Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (BA), Wirtschaftsinformatiker (M.A.) (berufsbegleitend)

Neue Projekte: Dipl.-Kaufmann (FH) - postgradual an der HS Wismar (WINGS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden