hoinz69

Frage an PFH-Absolventen zur Zusammensetzung der Diplomnote

27 Beiträge in diesem Thema

Hallo Gemeinde,

darf mich nun auch offiziell Diplombetriebswirt (FH) nennen, da ich alle Prüfungen an der PFH bestanden habe. :) Nur mein Zeugnis habe ich noch nicht, das dauert noch nen Monat. Daher jetzt die Frage, wie sich denn die Gesamtdiplomnote zusammensetzt, bzw. wie sich diese errechnet. Die Gewichtungen kenne ich. 40%, 40%, 20%. Mir geht es um die Frage ob bevor gewichtet wird auf ganze Noten auf- und abgerundet wird und auch ob die Diplomnote als ganze Note dasteht oder ebenfalls mit Nachkommastellen?

Wer weiss Bescheid?

Gruß

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Diplom:thumbup:...aber wie das Nachher auf dem Diplom aussieht weiss ich leider auch nicht!...Bin noch 2 Klausuren von Entfernt!

Lg

Speedy12


Diplom-Betriebswirt (FH) - PFH Göttingen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, danke an den zwei Klausuren wirds jetzt auch nicht mehr scheitern. Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

schau mal in die Prüfungsordnung und ins interne Forum.. da findest du einiges zu dem Thema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fabian,

herzlichen Glückwunsch :)

Hier mal eine kleine Beispielrechnung.

Mal angenommen du hast folgende Leistungen im Hauptstudium erbracht:

Hausarbeit = 3,0

Klausur Nr. 1 = 2,0

Klausur Nr. 2 = 2,0

Klausur Nr. 3 = 2,0

Klausur Nr. 4 = 2,0

Klausur Nr. 5 = 2,0

Klausur Nr. 6 = 2,0

Klausur Nr. 7 = 2,0

Klausur Nr. 8 = 2,0

Diplomarbeit mit Kolloquium = 1,0

Du rechnest wie folgt:

Hausarbeit = 3,0 x 20% = 0,6

Klausuren = ((8 x 2,0) : 8) x 40% = 0,8

Diplomarbeit mit Kolloquium = 1,0 x 40% = 0,4

Endnote = 0,6 + 0,8 + 0,4 = 1,8 = "gut"

Ich hoffe, das war verständlich ;)

LG Steffi


BWL an der PFH 2007-2010 - Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

danke für Deine ausführliche Antwort, welche mir die Frage teilweise beantwortet hat. Aber was ist jetzt wenn ich in den Klausuren nicht lauter "glatte" Noten geschrieben habe, sondern auch mal 2,3 oder 2,7. Wird dann aus der 2,3 ne 2,0 und aus der 2,7 ne 3,0 bevor gewichtet wird oder nicht?

Gruß

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fabian,

warum sollte aus einer 2,7 eine 3,0 werden? Es ist ja eine 2,7 ;)

Mal angenommen du hast die 8 Klausuren wie folgt geschrieben:

1,7

1,7

2,3

2,3

2,7

2,7

3,3

3,3

Du rechnest den Notenanteil der Klausuren dann wie folgt aus:

(1,7 + 1,7 + 2,3 + 2,3 + 2,7 + 2,7 + 3,3 + 3,3) : 8 = 2,5 --> 2,5 x 40% = 1,0

Wenn du dann wie im obigen Beispiel die Hausarbeit 3,0 und Diplomarbeit mit Kolloquium 1,0 hast, dann setzt sich die Note wie folgt zusammen:

Hausarbeit = 0,6

Klausuren = 1,0

Diplomarbeit mit Kolloquium = 0,4

Macht zusammen: 2,0 = gut

Es wird weder vorher noch mittendrin noch hinterher gerundet ;)

Wenn deine Endnote beispielsweise 2,82 wäre dann ist deine Endnote 2,82. Auch hier wird nicht gerundet gem. PFH. Die 2,82 steht auch auf dem Zeugnis.

LG Steffi


BWL an der PFH 2007-2010 - Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Fabian,

warum sollte aus einer 2,7 eine 3,0 werden? Es ist ja eine 2,7 ;)

LG Steffi

Hallo,

na ganz einfach, weil ich dachte, dass man die Klausuren der unterschiedlichen Fächer nicht einfach so zusammenwürfeln kann. Ich habe beispielsweise in Controlling eine 2,0 und eine 2,7 geschrieben. Das macht zusammen eine 2,3 in diesem FACH. Da ich in Abschlusszeugnissen bisher nur ganze Noten kannte, würde aus dieser 2,3 eine 2,0 also ein "Gut" werden.

Bei meinem IHK-Zeugnis (Immobilienkaufmann) gab es auch nur ganze Noten. Jemand der eine 1,6 hatte bekam ne 2,0 genauso wie jemand der 2,4 hatte. So dachte ich eigentlich.

Gruß

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fabian,

auf deinem Abschlusszeugnis werden alle Noten einzeln aufgeführt: die Hausarbeitsnote, die Note für Diplomarbeit mit Kolloquium und die 8 Klausurnoten. Und dann eben noch die Gesamtnote, welche mit zwei Stellen nach dem Komma angegeben wird.

An einer FH/Uni gibt es auch "krumme" Noten ;) Es wird nicht gerundet. Es gibt zwar einige Unis die nach der Berechnung der Endnote die zweite Stelle nach dem Komma einfach "abschneiden", aber bei der PFH ist das nicht so. Selbst wenn du eine "krumme" Note hast steht ja am Ende dennoch in Klammern "gut" oder "sehr gut" oder ähnlich.


BWL an der PFH 2007-2010 - Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Selbst wenn du eine "krumme" Note hast steht ja am Ende dennoch in Klammern "gut" oder "sehr gut" oder ähnlich.

Hallo Steffi,

ok. Vielen Dank! Dann habe ich das jetzt verstanden. Steht auf der Diplomurkunde eigentlich auch die Gesamtnote oder nur auf dem Zeugnis?

Gruß

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden