Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

Interview mit dem Präsidenten des Fachverbandes Forum DistancE-Learning

1 Beitrag in diesem Thema

Im Januar 2011 hatte ich die Möglichkeit, per E-Mail ein Interview mit dem Präsidenten des Fachverbandes Forum DistancE-Learning, Herrn Dr. Martin H. Kurz, zu führen. Er spricht darin unter anderem über die Zielgruppen und Leistungen sowie die diversen Aktionen und Aktivitäten des Verbandes (Fernstudientag, Studienpreise, Messebeteiligungen usw.).

Herr Dr. Kurz. Bitte stellen Sie sich und Ihre Funktion im Fachverband Forum DistancE-Learning kurz vor.

Ich bin Präsident des Forums und führe mit meinen vier Präsidiumskollegen den Verband seit dem Jahr 2000. Hierbei handelt es sich um ein Ehrenamt, in das ich alle drei Jahre von den Mitgliedern des Verbandes gewählt werde. Mein Geld verdiene ich seit 1997 als Geschäftsführer des ILS und der Fernakademie für Erwachsenenbildung und seit 2002 auch der Euro-FH in Hamburg.

Welche Zielgruppen möchte das Forum DistancE-Learning ansprechen und worin sieht der Verband seine Hauptaufgaben?

Laut Satzung möchte der Verband das zentrale Forum für alle sein, die sich in Deutschland mit Fernunterricht oder Fernstudium beschäftigen, sei es als Anbieter oder Abnehmer, als Hochschule oder Dienstleister, als Publizist oder Lernender. Wesentliche Aufgabe hierbei ist der Informations- und Wissensaustausch unter den Mitgliedern sowie deren Interessenvertretung gegenüber staatlichen Aufsichtsbehörden. Zudem hat sich der Verband zum Ziel gesetzt, Ansehen und Verbreitung des Fernlernens durch bildungspolitische Initiativen und eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit zu befördern.

Unterstützen Sie nur ihre Mitglieder, oder gibt es auch Leistungen, die von Nicht-Mitgliedern in Anspruch genommen werden können?

Da der Verband das Fernlernen insgesamt befördern will, hat er seine wesentlichen Initiativen bereits vor Jahren auch für Nichtmitglieder geöffnet: So können alle Anbieter am Bundesweiten Fernstudientag teilnehmen, sich für die Wahl zum Studienpreis im DistancE-Learning bewerben oder mit ihren Daten zur Fernunterrichtsstatistik beitragen. Auch unser breites Weiterbildungsangebot, das von verschiedenen Seminaren zu allgemeinen oder spezifischen DistancE-Learning-Themen bis zum Fernkurs Diploma in Distance Education reicht, steht allen Anbietern oder auch Einzelpersonen offen.

Eine Mitgliedschaft im Forum ist dennoch attraktiv, weil es für Mitglieder zahlreiche Vergünstigungen und Sonderkonditionen gibt. Zudem können Mitglieder ihr Kursangebot über die Verbands-Website kostengünstig vermarkten. Und schließlich erhalten nur Mitglieder Zugang zu den verschiedenen Arbeitskreisen und Councils im Verband, die den entscheidenden Wissens- und Erfahrungsvorsprung bedeuten.

In erster Linie setzt sich das Forum DistancE-Learning für die Interessen seiner Mitglieder ein, bei denen es sich vorwiegend um Fernstudium-Anbieter handelt. Welche Leistungen bietet der Verband Interessenten?

Das Forum DistancE-Learning bietet auf seiner Website Informationen zu über 1.300 staatlich zugelassenen Fernkursen und -studiengängen, mit komfortabler Suchfunktion und ergänzenden Angaben. Zudem können Interessenten eine kostenlose Informationsbroschüre mit allen Angeboten sowie weiterführenden Informationen rund um´s Fernlernen bei uns bestellen. Schließlich beraten wir Interessenten auch telefonisch sowie per Mail zu allgemeinen Fragen des Fernlernens, aber auch zu konkreten Angeboten. Nachdem sich ZFU und BiBB aus der Interessentenberatung weitgehend zurück gezogen haben, werden die Angebote des Forums hierfür vermehrt genutzt.

Wie unabhängig ist eine solche Beratung? - Wird diese von Mitarbeitern einzelner Fernschulen/Fernhochschulen geleistet?

Die Beratung der Interessenten erfolgt durch Mitarbeiterinnen des Verbandes, die objektiv zu den Angeboten der Anbieter beraten können und müssen. Denn nur so trifft dieses Beratungsangebot, das durch die Beiträge der Anbieter finanziert wird, auf eine breite Akzeptanz unter den Verbandsmitgliedern. Bei besonderen Anlässen wie zum Beispiel Bildungsmessen oder Interviews in TV und Hörfunk stellen sich auch die Präsidiumsmitglieder als Fernstudienexperten für Beratungswünsche zur Verfügung, achten aber auch hier gewissenhaft auf eine Anbieter-neutrale Information der Interessenten.

Im Jahr 2011 wird der Verband erstmalig auf auf Messen aktiv. Unter anderem mit einem eigenen Stand auf der Learntec. Wie kam es zu dieser Entscheidung und warum gab es nicht schon eher Messe-Aktivitäten?

Der Verband bemüht sich seit seinem Relaunch vom Deutschen Fernschulverband hin zum Forum DistancE-Learning, um eine Öffnung des Verbandes für neue Zielgruppen und ein entsprechendes Mitgliederwachstum. Dies ist im Bereich der Hochschulen gut gelungen, die Mitgliederzahl wuchs so von einst 38 auf derzeit über 100 Mitglieder an. Die Gruppe der E-Learning-Anbieter ist im Forum allerdings noch unterrepräsentiert und wir hoffen, diese in Karlsruhe für unseren Verband zu interessieren. Das dies erstmals in diesem Jahr geklappt hat, liegt an der neuen Organisation der Learntec, die neben der Technologie auch Lernkonzepte und konkrete Angebote mit repräsentieren will und deshalb auf uns als den führenden Fachverband im DistancE-Learning zugekommen ist.

Was können Besucher am Stand des Forum DistancE-Learning erwarten?

Wir informieren dort ganz allgemein zu den vielfältigen Möglichkeiten des DistancE-Learning, stellen aber auch konkrete Projekte des Verbandes vor. Dazu gehört zum Beispiel unser Beitrag zur neuen Bildungsnorm ISO 29990, die von uns auf der Learntec präsentiert wird. Wir beraten Unternehmen, die überlegen, selbst in die Wachstumsbranche DistancE-Learning einzusteigen, vermitteln aber auch Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern aus dem Kreise unserer Mitglieder.

Auf dem Messestand wird es auch attraktive Angebote für die Besucher geben, wie z.B Messerabatte für unseren frisch aufgelegten Quality Guide zur Einfürung eines QM-Systems nach der neuen ISO, oder auch Sonderkonditionen für eine „Schnupper-Mitgliedschaft“ im Forum sowie Preisnachlässe auf unser eigenes Weiterbildungsangebot.

Auch auf der didacta ist der Verband aktiv. Was passiert da?

Dort wird es erstmals ein eigenes Forum zum Thema DistancE-Learning geben und zwar direkt am Bundesweiten Fernstudientag, dem 25. Februar 2011. Auch die didacta hat demnach erkannt, welche Bedeutung das Fernlernen mittlerweile in unserer Bildungslandschaft gewonnen hat. Auf Einladung der didacta werden wir dort mit einem eigenen Vortrag zur Zukunft des Fernlernens vertreten sein. Zudem wird im Anschluss an die Fachvorträge die Verleihung der diesjährigen Studienpreise im DistancE-Learning in den Kategorien „Publikation des Jahres“, „Service des Jahres“ und „Innovation des Jahres“ vorgenommen werden. Für uns ist dies eine einmalige Gelegenheit, die besonderen Möglichkeiten, die gerade das Fernlernen den berufstätigen Lernern bietet, einer breiten Fachöffentlichkeit zu präsentieren.

Warum hat sich das Forum DistancE-Learning entschieden, die Verleihung der Studienpreise auf zwei Events aufzuteilen?

Die Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Verleihung der Teilnehmerpreise hat sich seit 25 Jahren bewährt, und die Verleihungszeremonie im Ministerium in Berlin ist für die erfolgreichen Fernlerner und Fernstudenten immer wieder eine ganz besondere Ehre. Aus Neutralitätsgründen zeichnet das BMBF aber leider keine Institutionen oder Unternehmen aus, so dass wir die drei institutionellen Preiskategorien bislang in einer Verbandsinternen Gala ausgezeichnet haben. Die didacta bietet in diesem Jahr einen sehr attraktiven Rahmen, um auch die Unternehmen und Publizisten, die sich in besonderer Weise um das Fernlernen verdient gemacht haben, angemessen zu würdigen.

Was passiert noch am Fernstudientag?

Wir sind guten Mutes, die Teilnehmerrekorde des letzten Jahres noch einmal zu übertreffen. Bislang gibt es bereits mehr als 70 Initiativen in ca. 30 Orten, die über das ganze Land verteilt sind. Zudem wird eine Vielzahl an virtuellen Veranstaltungen organisiert, an denen sich Interessenten über das Fernlernen und seine konkrete Ausgestaltung informieren können. Auf der Verbandseigenen Website www.fernstudientag.de findet man alle diese Veranstaltungen – und es kommen täglich weitere dazu. Zudem gibt es auf dieser Website einen umfangreichen News-Blog mit Infos und Tipps zum Fernstudium sowie aktuellen Entwicklungen aus dem Kreise der Anbieter und Hochschulen.

Gibt es noch etwas, was die Fernstudium-Welt in nächster Zeit vom Forum DistancE-Learning an Neuerungen erwarten kann?

Neben den bereits erwähnten Events wie Learntec, didacta und Fernstudientag, werden wir im April wieder die besten Fernlerner des Jahres auszeichnen und hierüber die Öffentlichkeit ausführlich informieren. Unsere mit der PAS1037 gestartete Qualitätsoffensive im Fernlernen werden wir dieses Jahr mit der neuen ISO 29990 fortführen und hierzu verschiedene Workshops und Informationsveranstaltungen anbieten. Gemeinsam mit dem Europäischen Fernschulverband EADL haben wir hierzu einen eigenen Quality Guide als Umsetzungshilfe publiziert. Im Sommer werden wir mit der Fernunterrichtsstatistik die alljährlich heiß begehrten Branchendaten veröffentlichen – wir erwarten wieder Zuwächse bei Angeboten, Anbietern und Teilnehmern. Und schließlich hat das Forum ein neues Council eingerichtet, das eigene Vorschläge zur Einstufung von DistancE-Learning-Angeboten in den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) erarbeiten wird. Dieser nationale Rahmen soll bis 2012 verabschiedet werden und allen privaten Teilnehmern das Recht einräumen, ihre Qualifikationen in diesem bundeseinheitlichen Standard einstufen zu lassen. Der Fernunterricht als expandierende Branche wird hier mit dabei sein.

Vielen Dank!

bearbeitet von Markus Jung

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0