Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Thorbo

Wirtschaftsrecht WS 2005/2006 Raisdorf / Kiel

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin schon lange auf der Suche nach einem geeigneten Fernstudiengang und glaube (vor allem bzw. trotz der Lektüre diverser Beiträge hier im Forum), ihn jetzt bei DIPLOMA gefunden zu haben.

Für mich als Hamburger kommt für die Präsenzphasen eigentlich nur der Standort Raisdorf / Kiel in Frage.

Weiß vielleicht jemand von Euch, wieviele Studenten sich dort zzt. im ersten (ggf. auch im dritten) Semester befinden ? (Auch ein paar Hamburger für Fahrgemeinschaften o.ä. ?)

Vermag eventuell auch jemand die "Vor-Ort-Betreuung" (sprich: die Qualität der Dozenten) in Raisdorf zu beurteilen ?

Und zu guter letzt: Ich habe kein Abi, jedoch durch kaufmännische Berufsausbildung und "staatlich geprüften Betriebswirt" eine FH-Reife für Hamburg, die auch in Schleswig-Holstein anerkannt ist.

Weiß jemand, ob das ebenso der FH Nordhesen als FH-Reife ausreicht ? (Oder muss ich während des Studiums nachträglich die FH-Reife für Hessen erwerben ? ...der "staatlich geprüfte Betriebswirt" wird von der FH Nordhessen / DIPLOMA zumindest schon einmal soweit anerkannt, dass eine Immatrikulation im dritten Semester möglich ist.)

Ich freue mich über alle Beiträge ! (Lerne vielleicht ja ein paar zukünftige Leidensgenossen kennen)

Schöne Grüsse

Thorbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

:oops: ...möchte noch ein weitere Frage hinterherschieben:

Der "Betriebswirt" hat ja auch einige juristische Fragestellungen behandelt.

Wir sind ausdrücklich aufgefordert worden, Notizen aus dem Unterricht handschriftlich in das BGB einzupflegen und das BGB auch für die entsprechenden Klausuren zu benutzen.

Hier würde mich natürlich interesieren, wie die DIPLOMA hiermit umgeht ? (D.h., welches Material darf bei Klausuren verwendet werden ?)

Bis denne

Thorbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo thorbo,

bislang waren handschriftliche eintragungen in den gesetzen verboten. ich denke, das gilt auch für die WR's. in BWL in bonn ist es so.

erlaubt waren bei uns beschriftete reiter, auf denen aber nur stehen darf, was sowieso auf der seite steht.

ansonsten dürfen wir unterstreichen und textmarkern.

dennoch würde ich immer früh genug beim dozenten oder dem prüfungsamt nachfragen, nicht daß sich änderungen ergeben.

in mathe gibt es z.b. mittlerweile eine "empfehlung" für eine formelsammlung, vorher konnte jede handelsübliche formelsammlung genutzt werden.

grundsätzlich würde ich als WR'ler sowieso nie die gesetze von anno dazumal benutzen, du solltest die gesetze immer aktuell halten.

lg, karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo thorbo,

also ich habe gerade in Raisdorf angefangen d.h. ich habe Sa. meine 2. Vorlesung. Deshalb kann ich dir leider keine Auskunft über die Qualität der Dozenten geben. Bisher machen die Dozenten einen sehr kompetenten und netten Eindruck. Im Allgemeinen habe ich bisher einen sehr guten Eindruck von Raisdorf. Werde dir aber gerne in 6 Monaten einen erneuten Zwischenbericht schicken :lol:

Im ersten Semester sind wir dieses Jahr 13 Leute(wenn ich richtig gezählt habe).Und ein paar HH sind auch dabei.

Solltest du noch Fragen haben, beantworte ich sie dir gerne, soweit ich das vermag.

Grüße kica


Moin Moin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

und zu guter letzt: Ich habe kein Abi, jedoch durch kaufmännische Berufsausbildung und "staatlich geprüften Betriebswirt" eine FH-Reife für Hamburg, die auch in Schleswig-Holstein anerkannt ist.

Weiß jemand, ob das ebenso der FH Nordhesen als FH-Reife ausreicht ? (Oder muss ich während des Studiums nachträglich die FH-Reife für Hessen erwerben ? ...der "staatlich geprüfte Betriebswirt" wird von der FH Nordhessen / DIPLOMA zumindest schon einmal soweit anerkannt, dass eine Immatrikulation im dritten Semester möglich ist.)

Schöne Grüsse

Thorbo

Hallo,

auch wenn dieser Beitrag spät zur Frage kommt, kann er doch für Andere interessant sein.

In Hessen gibt es den Hochschulzugang für besonders befähigte Berufstätige.

http://www.fh-frankfurt.de/wwwabts/2_informationen.html

Hier können z. B. staatl. gepr. Betriebswirt u.a. ohne Hochschulreife bei der FH Frankfurt formell die Hochschulzugangsberechtigung auf Antrag erlangen. S. Link, der zur Verordnung führt. Die Zeugnis gilt dann fachgebunden für Hessen sowie 10 weitere Bundesländer.

Ich bin ebenfalls diesen Weg gegangen.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0