Iverson

Eine sinnvolle Entscheidung treffen ,bitte um Hilfe….

19 Beiträge in diesem Thema

Hi zusammen,

zu meiner Person:

27 Jahre Alt

Ausbildung abgeschlossen

Ich habe ende 2002 ein Informatikstudium angefangen und es nach 3 Jahren abgebrochen.

Danach habe ich eine Ausbildung gemacht und sie auch abgeschlossen.

Jetzt nach der Ausbildung merke ich es ist vielleicht nicht das wahre und es juckt mich schon weiter zu studieren.(jetzt aber ohne Eier zu schaukeln)

Da ich aber auch in meinem Beruf bleiben möchte, habe ich mir Gedanken über ein Fernstudium gemacht.

Meine Richtung wäre

-Informatik

-Wirtschaftsinformatik

-Auch ein Studiengang der in die grobe Richtung geht (Vorschläge? )

Meine Frage an euch ist, ist es sinnvoll so ein Fernstudium anzufangen? Bin ich vielleicht zu alt für so was (motiviert bin ich zu 1000%)

Die andere Sache ist, das sind so viele Informationen über ein Fernstudium….

Ich komme aus der nähe von Köln und wollte dann auch was in der nähe finden.

Auch wenn es bisschen weiter weg ist, sollte es mir egal sein.

Ich hoffe Ihr könnt mir paar Tipps geben und mir sinnvolle Ratschläge machen.

Ich danke sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo

Zu alt bist Du ganz bestimmt nicht!!!! Das wäre also sicherlich nicht das Problem....

Allerdings wäre es schon wichtig zu wissen, warum Du Dein Informatikstudium "damals" geschmissen hast. Ein Fernstudium ist schon eine andere Nummer als ein Präsenzstudium. (Ich nehme mal an, Dein erstes Studium war ein Präsenzstudium???)

Für ein Fernstudium neben Job - und vielleicht auch neben Familie - braucht man wirklich schon viel Power, um das bis zu Ende durchzuziehen.

Viel Erfolg bei Deinen Plänen!


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke mal. dass du einige Sachen aus deinem Erststudium anerkannt bekommst, egal bei welchem Anbieter.

Somit könnte es evtl. gar nicht so schwer sein, den Rest noch fertig zu machen ....


Alles was denkbar ist, ist auch machbar. (Albert Einstein)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anbieter aus dem Bereich Informatik findest Du hier reichlich:

http://www.fernstudium-infos.de/studiengaenge/3167-fernstudium-informatik.html

Du bist auch meiner Meinung nach nicht zu alt und ich würde Dir wie MrsFrischling ebenfalls empfehlen zumindest mal anzufragen, ob Leistungen aus Deinem Erststudium angerechnet werden können.

Wenn Du aus Köln kommst und Interesse an regelmäßigen Präsenzen hast, könnte auch das Verbundstudium für Dich interessant sein. Die Veranstaltungen finden dann an der FH Köln (allerdings am Standort Gummersbach) und der FH Dortmund statt, alle zwei Wochen.

Bei den reinen Fernstudium-Anbietern hast Du ja seltener Präsenzen, da sollte die Entfernung nicht so eine große Rolle spielen. Viele Anbieter haben aber auch hier in der Ecke ein Studienzentrum, an dem Du Prüfungen ablegen könntest.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum abgebrochen?

naja aus heutiger sicht würde ich sagen selber schuld.

1. Faulheit

2. Finanzierung

3. Faulheit

Jetzt durch meine Ausbldung habe ich einige Sachen gesehen und wie alles in der "realen" Welt abläuft.

Ja mein erstest Studium war ein Präsenzstudium.

Die Angst die ich habe vor einem Präsenzstudium ist das irgendwas schief laufen könnte und so beim Fernstudium habe ich ja ein geregeltes Einkommen.

Dazu kommt noch das ich ledig bin .

Das mit dem Verbundstudium hört sich nicht schlecht an (komtm drauf an wann ich da sein muss)

Es wäre aber auch vom Vorteil das ich sowenig präsent sein muss ....(wegen der Arbeit halt)

btw. vielen dank für eure Mühe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, die Frage ist ja durchaus etwas umfänglicher zu betrachten:

- Kribbelt es mit dem erneuten Versuch in den Fingern, es sich einfach zu beweisen, dass Sie ein Studium doch packen?

Oder:

- Haben Sie festgestellt, dass Ihnen die absolvierte Ausbildung nicht die Art von Job bringt, den Sie gerne hätten?

Oder:

- Verdienen Sie mit der Ausbildung zu wenig und hoffen, dass mit dem Studienabschluss in der Tasche der große Rubel rollen wird?

Oder:

- Überredet Sie jemand, dass es doch sinnvoll sei?

Oder gibt es noch andere Gründe? Vielleicht schauen Sie erst mal in diese Richtung und finden dann einen Weg zu einer sinnvollen Entscheidung?

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Kribbelt es mit dem erneuten Versuch in den Fingern, es sich einfach zu beweisen, dass Sie ein Studium doch packen?

das ist hauptsächlich der punkt und ich denke ich bin in jetzigem beruf ziemlich eingeschränkt ...

Ich will die Möglichkeit haben Dinge selber in die Hand zu nehmen und sie so zu verwirklichen wie ich es mir denke ....

Ich bin jetzt Facharbeiter aber es fühlt sich nicht richtig an ....Das gefühl ist einfach nicht befriedigend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht konkretisieren Sie noch mal, wo genau Sie sich eingeschränkt fühlen!

Was heißt: Dinge in die Hand nehmen können? Welche Dinge? Was heißt: Sie so zu verwirklichen, wie sie es sich denken?

Das würde bedeuten, dass Sie sich Ihren Arbeitsalltag mal genau anschauen, dass Sie studierte Kollegen und deren Aufgaben beobachten, dass Sie die Rolle Ihrer Vorgesetzten Ihnen gegenüber und Ihren Kollegen gegenüber anschauen.

Ich will Ihnen wirklich nicht Ihren Weiterbildungswunsch ausreden und zu alt sind Sie auch nicht dafür. Aber je genauer Sie wissen, was Sie lernen wollen und warum Sie das wollen, umso erfolgreicher werden Sie sein. Und noch eine Bauchlandung in Sachen Studium brauchen Sie ja nicht als Erfahrung. Die hatten Sie ja schon.

Nebenbei bemerkt: Sind Sie ein Mann oder eine Frau?

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi danke für ihre Antworten

Ich bin ein Mann .

Ich komme noch auf einen Punkt .Das Finanzielle. Klar möchte ich auch irgendwo mehr verdienen ....

Entschuldigen Sie meine Ausdrücksweise aber dieser Satz bringt es auf dem Punkt

"Arsch für alles zu sein"

Klar habe ich Aufgaben die mir spass machen und mich fordern aber wenn ich mir meine Kollegen angucke und einfach sehe ohhhh der große Ing. kommt er macht das schon (obwohl er die Materie keinenfalls besser beherrscht, ist sein ansehen größer ) und das nervt nach einiger Zeit .

Dadurch kommt es noch das man durch einen besseren Abschluss einfach mehr Optionen hat und man ist nicht so sehr an einen Arbeitgeber gebunden....

Man hat die Option eine Arbeit zu finden wo man vielleicht mehr zu hause (bzw jeden Tag nach hause kommt) ist oder wenn man die Lust hat dann eine Arbeit zu suchen wo man nur unterwegs ist bis zu 3 Monate im Jahr ...(als Bsp. )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Sie jetzt von der allgemeinen Rückmeldung ausgehen, dass man Sie für einen neuen Studienanlauf nicht zu alt findet....

Gibt es Bedenken, dass Sie wieder scheitern könnten? Wenn ja, woran? Wenn nein, warum nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden