YoungWoman

Gesundheitsökonomie - Was enthalten?

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich interessiere mich für den studiengang Gesundheitsökonomie. Ich wüsste gern, welche Gesundheitsbereiche dort abgedeckt werden? Wird z.B nur auf den Bereich der "versorgenden" Gesundheitsfirmen (wie Krankenhäuser, Altenheime,...) eingegangen oder findet auch die Industrie (Pharma-/Medizinprodukte-Herstelle,...), die Politik und die Kranken-und Pflegekassen entsprechend Beachtung?

Da leider scheinbar nur Apollon Gesundheitsökonomie als berufsbegleitenden Studiengang anbietet, habe ich mir auch den häufiger vertretenen Studiengang "Gesundheits- und Sozialmanagment" angeschaut. Dieser scheint aber laut den Infoheften tatsächlich nur auf die direkt patienten-versorgenden Bereiche des Gesundheitswesens einzugehen. Was leider nicht meinem Hauptinteresse entspricht.

Kennt jemand einen Studiengang, der auch die andere Bereiche des Gesundheitswesens abdeckt?

Danke für alle Antworten im Voraus.

YoungWoman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

"Gesundheitsökonomie" selbst ist ist unabhängig von einer bestimmten Gesundheitsbranche wie z. B. Krankenhäuser oder Pharma

es ist vielmehr ein Teilbereich der VWL - Themen sind Produktion und Verteilung des Gutes "Gesundheit": http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheits%C3%B6konomie

Dazu kommen i. d. R. noch Dinge wie Gesundheitssysteme und Gesundheitssystemvergleich, spezielles Recht etc.

je nach Studiengang ist es halt eben mehr in Richtung Anbieter von Gesundheitsleistungen, Prävention, Nachfrager etc.

in welchen Bereich genau willst du denn rein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dadi,

danke für den Wikipedia-Link, den kannte ich auch schon. :-)

Ich möchte eigentlich in den gesamten Bereich der Medikamente (Erforschung, Zulassung, Vertrieb, Marketing, Erstattung, ...) hinein. Ich arbeite bereits im Pharmabereich und möchte hier aufsteigen. Ohne ökonomisches Wissen kommt man da aber nicht weit.

Im Grunde hört sich der Studiengang Gesundheitsökonomie bei Apollon nach genau dem an, was ich möchte - zumindest soweit ich das aus dem Infoheft von Apollon lesen kann. Nur

a) geben Werbebroschüren nicht immer die Realität wieder,

B) kann sich hinter dem Namen eines Moduls dann doch plötzlich etwas anderes verstecken, als man als Laie dachte, und

c) bin ich mir noch nicht sicher, ob ich ein reines Fernstudium, wie Apollon es anbietet, durchziehen kann. Ein gemischtes Prinzip, wie es die FOM anbietet, wäre mir eigentlich lieber.

Doch im Enddefekt muss ja das Studienfach UND die Studienform stimmen, damit das Studium erfolgreich und sinnvoll ist. Denn studieren um des Studierens Willen, will ich auch nicht. Daher hoffte ich, dass jemand vielleicht noch einen alternativen Studiengang kennt, auf den ich noch nicht gestoßen bin.

Liebe Grüße,

YoungWoman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo junge Frau :)

den Bachelor bei Apollon kenne ich nicht - und kann daher auch nichts dazu sagen

ich selbst studiere an der HFH BWL auf Diplom mit dem Studienschwerpunkt Gesundheitsmanagement

https://www.hamburger-fh.de/studienangebot/bwl/index.php

was mir spontan einfällt sind Angebote der DUW und der AKAD:

http://www.akad.de/Alle-Studiengaenge-auf-einen-Blick.59.0.html?&no_cache=1&tx_akadproducts_pi3[branchesofstudy]=24

http://www.duw-berlin.de/de/studiengaenge/drug-research-and-management.html

http://www.duw-berlin.de/de/zertifikate/clinical-research-regulatory-affairs.html

da du dich aber für den Bachelor-Studiengang interessierst, denke ich mal, dass du wahrscheinlich noch keinen ersten Hochschulabschluss hast. Dann dürfte das Angebot an spezifischen Studiengängen eher geringer sein...wobei das Zertifikat "Gesundheitsmanagement" der AKAD ja auch dann gehen würde.

bearbeitet von Dadi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

c) bin ich mir noch nicht sicher, ob ich ein reines Fernstudium, wie Apollon es anbietet, durchziehen kann. Ein gemischtes Prinzip, wie es die FOM anbietet, wäre mir eigentlich lieber.

Die FOM bietet ein berufsbegleitendes Studium mit Abend- und Wochenendvorlesungen an - kein Fernstudium. Auch bei APOLLON gehören Präsenzveranstaltungen zum Studium, diese sind allerdings selten und komprimiert.

APOLLON ist im übrigen als "APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft" schon auf den Gesundheitsbereich spezialisiert. Ich habe kürzlich ein Interview mit der Hochschule geführt, das Du hier finden kannst:

http://www.fernstudium-infos.de/apollon/28314-interview-mit-der-apollon-hochschule-gesundheitswirtschaft.html

Vielleicht liefert Dir das noch ein paar zusätzliche Eindrücke. Ich würde Dir auch empfehlen, mal Kontakt zur Studienberatung aufzunehmen und diese zu den Inhalten zu "löchern". Das gilt natürlich für alle Anbieter.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

vielen dank für die hilfreichen Kommentare.

@ Dadi: Danke für die Links, das werde ich mir noch mal genauer anschauen. Aber du hast recht, ich habe noch keinen 1. Hochschulabschluss. Und bei den Lehrgängen, die mir bei AKAD zusagen, ist genau der Voraussetzung. :-(

@ Markus: Das Interview hab ich schon gefunden und fand es sehr interessant. :-) (Übrigens find ich diese Seite im allgemeinen und all die Infos, die du zusammen suchst, einfach Klasse!) Wie schon gesagt, den Studiengang bei Apollon finde ich inhaltlich ziemlich perfekt, doch 4 Präsenseminare im ganzen Studium schon recht wenig. Bei der Studienberatung werde ich mal anrufen. Ich will ohnehin auch wissen, was als Praktikum anerkannt wird...

LG YoungWoman

P.S: @Dadi - hab mir jetzt gerade mal das von der HFH angeschaut. Das sieht erstmal gut aus und hab mir auch gleich die Infomappe angefordert. :-) Kannst du ein bisschen von dem Studium berichten? Oder hast du eventuell auch einen Blog, bei dem ich nachlesen kann?

bearbeitet von YoungWoman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

neee, ich hab keinen Blog...aber der Großteil des Studiums ist bei der HFH gleich: die ersten 5 Semester. Dann kommt dein Studienschwerpunkt und die Bachelor-Thesis. Wie das so abläuft, kannst du z. B. in den Blogs chillie (http://www.fernstudium-infos.de/blogs/chillie/) oder bei HannoverKathrin (http://www.fernstudium-infos.de/blogs/hannoverkathrin/) nachlesen.

Gesundheitsmanagement selbst gliedert sich in 4 Teile auf: Gesundheitsökonomie und -politik, Personal-, Organisations- und Qualitätsmanagement. Die Studieninhalte haben mir persönlich sehr gut gefallen, wenn es auch etwas Krankenhauslastig ist. Aber du kannst trotzdem alle Inhalte auch auf dein persönliches Umfeld beziehen. Dazu musst du als Wahlpflichtfach Recht das Fach "Recht im Gesundheitswesen" wählen. Darin enthalten sind eine allgemeine Einführung, das Recht der Krankenversicherung, Arzthaftungsrecht und Verwaltungsverfahrensrecht (betrifft ebenfalls die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung).

In Gesundheitsökonomie und -politik bekommst du zunächst eine EInführung. Dann wird das Gesundheitssystem der BRD vorgestellt, anschließend werden intern. Gesundheitssysteme verglichen. Zum Schluss kommt Managed Care. In Personalmanagement sind die üblichen Personalthemen enthalten: von der Einstellung über die Personalentwicklung und Personalcontrolling bis hin zu Personalfreisetzung. Bei Organisationsmanagement ist der Krankhausanteil nach meiner Meinung am höchsten z. B. Reorganisation in Krankenhäusern. Aber auch Change-Management ist darin enthalten. In Qualitätsmanagement geht es zunächst um Qualität allgemein, dann werden verschiedene QM-Programme wie z. B. TQM oder EFQM vorgestellt.

Du schließt das Fach mit einer 3stündigen Klausur und einer Hausarbeit ab.

Wie gesagt: die Fokussierung auf den Betrieb von Krankenhäusern (nur in Personal-, Organisations und Qualitätsmanagement) fand ich störend (vor allem, weil ich damir nicht wirklich gerechnet hatte). Aber trotzdem sind die Inhalte so aufbereitet, dass du sie auch auf andere Sachverhalte beziehen kannst.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass das Studium doch das gehalten hat, was ich mir davon versprochen habe. Ich bin daher zufrieden. Wenn du noch weitere Fragen hast, nur zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dadi,

danke für die Zusammenfassung. Insgesamt hört sich das auch nicht schlecht an. Und du hast natürlich Recht, viele Dinge lassen sich auf verschiedene Bereiche anwenden, auch wenn nur auf einen Bereich beispielhaft eingegangen wurde.

Ich hoffe mal, das morgen auch das Infomaterial kommt :-)

Eine Frage habe ich spontan noch zu dem Praktikum, dass darin enthalten ist. Weißt du, wie ökonomisch das ausgerichtet sein muss? Mein derzeitiger Job hat "noch" keine ökonomischen Inhalte (das kommt erst etwas höher in der Hierarchie), wodurch ich den wohl kaum anrechnen lassen kann, wenn sie darauf viel Wert legen.

Danke :-)

LG YoungWoman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage habe ich spontan noch zu dem Praktikum, dass darin enthalten ist. Weißt du, wie ökonomisch das ausgerichtet sein muss?

bei mir wurde als Grundpraktikum meine Ausbildung anerkannt (ich bin Angestellte einer Krankenkasse und habe auch eine entsprechende Ausbildung). Als Hauptpraktikum wurde meine derzeitige Berufstätigkeit anerkannt. Ich glaube nicht, dass das irgendwelche Probleme bereitet. Im Zweifelsfall einfach mal in Hamburg anrufen - die können dir sicherlich genau sagen, ob deine Tätigkeit anerkannt wird. Und dann bekommst du auch gleich einen eigenen Eindruck vom Service....der ja auch nicht unwichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden