Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
thoughtfully

Varianten die Fachhochschulreife zu erlangen?

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo Community,

welche Möglichkeiten habe ich, das Fachabi nachträglich zu erlangen? Ich bin 21 Jahre alt und habe Ende 2002 die Schule in der Klasse 12/1 verlassen.

-Schulabschluss Mittlere Reife

-Besuch eines Wirtschaftsgymnasiums bis Stufe 12/1

-Zivildienst abgeleistet

-Diverse Praktika, darunter auch ein 1-jähriges

Da ich mich für den Bereich Informatik interessiere, und dort auch einiges Vorweise kann, habe ich mich letztes und dieses Jahr als Fachinformatiker beworben, bis auf ein paar Vorstellungsgespräche und einmal die Zweitwahl ist allerdings nichts rausgekommen. Ich vermute, dass die Ursache in der unbeeindruckenden Mittleren Reife liegt.

Da ich mir fälschlicherweise aus der Schule nie viel gemacht habe und mich immer weit unter Wert verkauft habe, scheine ich jetzt wohl auch von keinem Unternehmen, trotz fundierter Kenntnisse und Erfahrungen im IT Bereich, eine Chance zu bekommen.

Nun möchte ich die Fehler der Vergangenheit so schnell wie möglich ausmerzen, eine gute Fachhochschulreife erlangen und danach Wirtschaftsinformatik an der FH studieren.

Ich habe die FOS in betracht gezogen, allerdings wird dort für die Variante B (Fachabi in einem Jahr) eine abgeschlossene Berufsausbildung verlangt. Fernschule wäre auch kein Problem, allerdings wäre da für mich die Prüfung auch erst im Frühjahr 2007.

Gibt es denn in meinem Fall keine Möglichkeit das Fachabi in einem Jahr zu erlangen? Externe Prüfung o. ä.? Ich habe noch genug Wissen aus der Oberstufe, das allerdings aufgefrischt werden müsste, um den Stoff binnen eines Jahres zu erlernen.

Über jegliche Hilfestellungen wäre ich sehr dankbar.

P.S. Bundesland Hessen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ruf doch einfach mal beim Hessisches Kultusministerium an, die sind eigentlich ganz nett dort. Einfach mal unter google suchen.

Das einzige, was mir einfällt ist die Begabtenprüfung, weiss aber die Altersgrenze nicht genau.

Wenn du nicht viel Zeit hast, dürften wohl alle anderen Wege ausfallen...

Gruss

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch was:

Brauchst du jetzt das Fachabi oder die Fachhochschulreife??? Weil du einmal von Fachabi redest und ein anderes Mal von FH-Reife.

Die FH-Reife kannst du sicher auch im Fernkurs in einem Jahr durchziehen, das Fachabi gibt's nicht im Fernkurs, da gibt's nur das Allgemeine Abi, was nicht in einem Jahr zu schaffen ist.

Wenn du aber keine Ausbildung hast oder mehrere Jahre Berufspraxis dürfte es mit der FH-Reife auch schwierig sein, da das Voraussetzung ist.

Warum eigentlich so eilig? Man kann auch noch mit 30 studieren!

Gruss

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da unser Sohn vor dem gleichen Problem stand (Abbruch 12/2), bin ich ganz gut informiert...was Bad.-Württ. angeht. In anderen Bundesländern gibt es vielleicht noch andere Lösungen.

1. 2 Jahre - hast dann gleichzeitig Fachhochschulereife UND Ausbildung, allerdings große Klassen ... http://www.leu.bw.schule.de/bild/2bk-iuk.html - nächster Beginn Herbst 2006

2. Zurück auf ein Gymnasium und Abi fertigmachen.

3. Unser Sohn ist jetzt auf der DAA (gibts in vielen Städten- ) - kostet allerdings 220 E im Monat - http://www.daa-stuttgart.de/standorte.php?lang=de

und

http://www.daa-stuttgart.de/n.php?n_id=3483&host=www.daa-stuttgart.de〈=de

Dauert 2 Jahre und hast dann FHS-Reife UND bist Staatl geprüfter Assistent für Informations- und Kommunikationstechnik. Die Ausbildung hat allerdings Anfang September begonnen und ist ziemlich straff. Aber Felix gefällt es gut (nur 14 Teilnehmer, gute Dozenten und gute Atmosphäre) und der Abschluß nachher gilt bei Arbeitgebern als sehr qualifiziert. Aber es ist hart - nur wenig Ferien, jeden Tag 7 Stunden Unterricht und wöchentliche Klausuren. Und kannst natürlich nachher auch mit besten Voraussetzungen studieren!

4. Fernstudium geht NICHT!! Da dort stets mindestens 3 -5 Jahre einschlägige Berufserfahrung oder abgeschlossene Ausbildung Voraussetzung sind!

Andere Lösungen gibt es nicht, wir haben alles abgesucht!!!

:roll: :roll: :roll:

Da alle 3 Möglichkeiten erst wieder im Herbst 2006 beginnen (es sei denn ein Gymnasium läßt Dich noch quer einsteigen) würde ich Dir raten, das Jahr zum Jobben zu nutzen um etwas Geld anzusammeln :P

Ich selbst habe mit 35 übrigens die Fachhochschulreife nachgeholt (auch Abbruch 12. Klasse :wink:) und anschließend noch studiert ...also 21 ist wirklich dagegen kein Alter :wink:

Ansonsten gib auch mal bei Google Suchwort Fachhochschulreife ein - zwecks Infos für Dein Bundesland.

Wenn Du noch Fragen hast mail mir einfach - bin Diplomsozialarbeiterin und helf Dir gern :D

Gruß Karin


Abschied und Neubeginn liegen nah beieinander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fachabitur = fachhochschulreife.

der begriff fachabi wird öfter benutzt, ist allerdings nicht anerkannt :)

daa hört sich sehr interessant an und wäre genau mein ding! da würde ich sofort einsteigen, allerdings gibt es hier in der umgebung nicht die möglichkeit sich als Staatl geprüfter Assistent für Informations- und Kommunikationstechnik ausbilden zu lassen, schon garnicht die sparte mit dem fhs abschluss- und das obwohl wir hier in frankfurt sind! es sei denn, ich wurde da falsch informiert.

habe überall bei der daa angerufen, frankfurt, giessen, gelnhausen, friedberg, offenbach...ist mal wieder tyisch für mein glück. stuttgart ist leider 200km weit entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fachabitur = fachhochschulreife.

der begriff fachabi wird öfter benutzt, ist allerdings nicht anerkannt

Der Begriff ist so einfach falsch verwendet. Fachabitur ist die fachgebundene Hochschulreife. Mit anerkannt hat das nichs zu tun, es ist schlicht falsch.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fachabi ist nicht Fachhochschulreife. Es gibt drei Schulabschlüsse zum Studieren:

Allgemeine Hochschulreife bzw. Abi = Berechtigung zum Studium alle Fächer sowohl Uni als auch FH

Fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachabi = Berechtigung zum Studium bestimmter Fächer (z.B. Wirtschaftswissenschaften bei Fachrichtung Wirtschaft) sowohl an Uni als auch FH

Fachhochschulreife = Berechtigung zum Studium bestimmter Fächer nur an FH

Hier herrscht oft Unklarheit, was bereits bei etlichen Studierwilligen zu grossem Unmut geführt hat. Das Telekolleg führt auch nur zur FH-Reife und nicht zum Fachabi, wie selbst die Lehrer immer wieder fälschlicherweise behaupten.

Gruss

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0