united84

Wieder abmelden?

16 Beiträge in diesem Thema

Hab mich nun als Gasthörer für das BWL-Diplom-Studium angemeldet. Steige also direkt ins 2. Semester ein und muss die vier Fächer vom 1. Semester dann im 3. und 4. nachholen.

Am Wochenende ist nun der blaue Ordner von WINGS gekommen und heute die Bücher (liegen leider noch bei der Post, da ich nicht zu Hause war).

Meine Laune war letztes Wochenende echt auf dem Nullpunkt. Hab gesehen das in München am 2. und 3.7.11 jeweils Klausuren sind. Ausgerechnet an einem Wochenende, an dem ich wegfahren wollte. Kann von Glück sprechen, dass ich noch keinen Flug gebucht habe.

Überlege mittlerweile echt, mich wieder abzumelden. Bzw. ist dies jetzt noch möglich? In den Studienbedingungen, die am regulären Anmeldeformular dranhängen, steht, dass man binnen zwei Wochen nach Erhalt der Studienunterlagen widerrufen kann. Gilt dies auch für einen Gasthörer?

Ich habe echt totale Zweifel ob ich das Studium, was immerhin vier Jahre dauert, wirklich durchhalte. Habe von 2006 - 2008 nebenbei den Bankfachwirt gemacht und das war teilweise echt heftig. Zumal ich 1,5 Jahre davon extremsten Stress in der Arbeit hatte. Zudem muss ich im 3. und 4. Semester noch Fächer nachlernen!

Kann man das Studium wirklich durchstehen und trotzdem noch Spaß und Freizeit im Leben haben? Mach halt auch derzeit noch 3 - 4 die Woche Sport, was in dem Maß wohl auch nicht mehr möglich sein wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also ich würde hier nichts überstürzen.

Was erwartest Du Dir von dem Studium?

Was war denn für Dich der Grund, Dich für ein Fernstudium zu entscheiden?

Und warum hast Du Dich gerade für WINGS entschieden?

Hast Du Sorge, dass WINGS nicht das Richtige für Dich ist, oder eher dass Du insgesamt nicht sicher bist, ob ein Fernstudium für Dich das Richtige ist?

Das Studium wird vermutlich heftiger sein als der Fachwirt. So 15-20 Stunden die Woche solltest Du einplanen. Man kann durchaus auch während eines Fernstudiums Spaß haben und ein wenig Freizeit bleibt auch. Aber ohne Einschränkungen wird es natürlich nicht gehen, da die Zeit zum Studium ja irgendwo her kommen muss.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es nur an den Klausuren liegen sollte: An anderen Standorten werden auch Klausuren zu anderen Terminen geschrieben, bin auch schon mal extra von Dortmund nach München geflogen für eine Klausur (Mathe II).

Ansonsten gebe ich meinem Vorredner recht. Ich habe mich auch zu lange bei der WINGS gequält bis ich auf die FernUni gestoßen bin: Die frei Aufteilung der Fächer/Semester bei der FernUni hat bei mir den Ausschlag gegeben. Vier Fächer pro Semester bei der WINGS können schon sehr viel werden, aber Zeit für Freizet/Sport sollte auch noch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich für WINGS entschieden, weil es einer der wenigen Anbieter für ein Diplom-Studium in BWL ist und zudem noch relativ günstig. Ein "normales" Präsenzstudium als Vollzeitstudent kommt für mich aus finanziellen Gründen nicht in Frage.

Hab halt auch extrem Bammel davor, dass es mich überfordert die Fächer aus dem 1. Semester dann noch nachzulernen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann man das Studium wirklich durchstehen und trotzdem noch Spaß und Freizeit im Leben haben?

Knallharte Antwort??

NEIN!

Differenzierte Antwort??

Man kann natürlich noch Spaß in seinem Leben haben, aber die Einschränkungen sind über 3-4 Jahre da, zum Ende hin wird es sogar noch etwas heftiger da irgendwann die Luft raus ist.

Dafür braucht man Motivation und ein Ziel für das man es macht.

Das Ziel bei WINGs zu studieren weil es günstig und Dipl.FH ist, halte ich für nicht ausreichend, das sind rein rationelle Argumente ... die widerlegen sich selbst sobald es Probleme gibt.

Freizeit reduziert sich, das muss dir jetzt klar sein und es hilft dir mehr es bereits jetzt zu akzeptieren. Deswegen hat man immer noch Aktivitäten, allerdings nicht wie vorher. Gehe davon aus, dass die Belastungen des Fachwirts vergleichbar sind aber eben 3-4 Jahre andauern.

Wenn Du jetzt also Bammel hast, dann verschiebe ggf. deine Entscheidung. Im Jahr 2011 einen Dipl.FH Studiengang anfangen, ist kein Argument. 2015 wird man das eher für "komisch" halten, nehme ich an. Wichtig sollte sein, dass Du willst was du tust!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zunächst einmal kannst du auch im Wintersemester 2011/2012 noch Diplom-BWL studieren und müsstest somit keine Fächer im 3. und 4. Semester nachschreiben, sondern alle Klausuren regulär schreiben. Auch wenn es sich immer viel anhört, an einem Wochenende 2 Klausuren zu schreiben. Aber wenn man sich die Zeit einteilt, dann ist das gar nicht so schlimm. Ich bin immer froh, wenn ich das Wochenende rum hab, dann hab ich schon wieder 2 Prüfungen mehr hinter mir.

Was das Abmelden von Prüfungen anbelangt, kann man dies 1 Woche vor Prüfungstermin tun. Anmeldung geht 1 Tag vor Prüfungstermin.

Es gibt immer einen Nachschreibetermin pro Semester, wo Klausuren ohne Präsenz geschrieben werden können. Ich glaube, man kann dort 3 Prüfungen an dem Tag schreiben.

Desweiteren sind die Fächer in den ersten beiden Semestern identisch mit den Fächern der Diplom-Wirtschaftsinformatiker. Die Prüfungen werden von den BWLern und WIlern gemeinsam geschrieben. Im 3. Semester weichen die Fächer zum Teil ab, aber z.B. Mathe 2 (Finanzmathe) ist bei beiden (also BWL und WI) gleich. Sie haben nur unterschiedliche Termine am jeweiligen Standort. Beispiel: Mathe 2 war für BWLer in München am 4.12.2010, für WIler Ende Januar 2011. Solange die Klausurinhalte mit den Wilern übereinstimmen, kannst du den Prüfungstermin der Wiler beanspruchen. D.h. du schreibst dann mit den Wilern zusammen. Prüfungsinhalte/Inhalte der Präsenz sind da identisch!

Was die Lernstunden pro Woche angehen. Klar macht man im ersten Semester mehr, weil man 1. neu auf dem Gebiet ist, 2. sich anstrengen möchte, 3. nicht so genau weiß, was in den Klausuren dran kommt. Obwohl ich (WIlerin) im 3. Semester ein sehr zeitintensives Fach hatte, bin ich auf umgerechnet 10 Stunden pro Woche gekommen. Klar lernt man vor Klausuren mehr, dafür hab ich auch Wochen, wo ich rein gar nichts mache! Es gleicht sich irgendwie aus.

Es gibt natürlich auch Portale, die einem weiterhelfen, wenn man Bedenken wegen irgendwelcher Klausuren hat, oder nach Altklausuren sucht oder Übungsaufgaben besprechen will, etc.

Wenn du Fragen zu Kündigungsfristen etc. hast, dann frag doch mal bei Frau Satow (Wings) nach. Sie ist sehr hilfsbereit und nett und schnell.

Wenn du Fragen hast, dann frag ruhig.


"This is no time for ease and comfort. It is time to dare and endure."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und möglich ist auch, dass du nicht die fächer des ersten semesters nebenbei nacholst, sondern nach dem dritten semester ein "erstes" semester einlegst und eben statt 3 4 semester bis zum vordiplom brauchst.

eventuell müsste man mathe I und II tauschen, also nächstes semester statt mathe II, mathe I schreiben und dann im nachholsemester mathe II. aber das kann man erfragen und rausfinden ;)

oder aber du schiebst nach dem zweiten semester das erste ein und machst dann mit dem dritten erst später weiter, ...

ich habe auch gerade angefangen. vorgestern kam der ordner, gestern die bücher (die auch noch bei der post liegen). aber klr habe ich jetzt angefangen zu lesen. es stehen ja empfehlungen in wochen dabei. in zwei tagen, mit vielleicht 8h umfang, habe ich den abschnitt für woche 1 gelesen und verstanden. so heftig empfand ich das gar nicht.

deswegen würde ich dir empfehlen, dass du dir einfach mal eine stunde zeit nimmst pro fach und einfach mal anfängst zu lesen. wenn es dir dann immer noch als sehr viel erscheint, kannst du weiter sehen. die masse schreckt ab, sicher. aber so viel ist es dann letzendlich gar nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber bei Mathe I und II gibt es so eine Regelung, dass man erst Mathe I geschrieben haben muss, bevor man Mathe II macht. Da sollte man sich nochmal an die Wings wenden.

Ich verstehe zwar nicht, warum das so ist, da Prof. Larek darauf achtet, dass Mathe I Basistransformation, Ableitungen etc. ist und Mathe II nachher nur noc Finanzmathe, also Tilgung, Annuität, Zinsen, Zinseszins, etc.


"This is no time for ease and comfort. It is time to dare and endure."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du den Bankfachwirt und vermutlich auch eine Bankausbildung hast, könntest du bei der Hamburger Fernhochschule durch Anerkennungen das Studium verkürzen. Dann hast du zwar einen Bachelor und kein Diplom, aber es dauert in der Regelstudienzeit keine vier Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure zahlreichen Antworten. Habe heute die Bücherlieferung geholt. Leider sind die Bücher eingeschweißt, somit kann ich keinen Blick reinwerfen. Ein Buch war gar nicht dabei, dass ist gerade nicht lieferbar. Werd jetzt am Wochenende den Studienordner genauer unter die Lupe nehmen und mich wohl dann entscheiden ob ich mich wieder abmelde und lieber zum WS 2011/2012 starte.

Ihr könnt jedoch weiter auf meinen Beitrag antworten. Bin für jeden Post dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden