beerle

Fachwirt oder studieren

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich mache derzeit eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau. Da ich diesen Sommer fertig werde, möchte ich mich gerne dann auch weiterbilden.

Gerne möchte ich später weiter im Bereich Marketing arbeiten. Jetzt schwanke ich zwischen einem Fachwirt (voraussichtlich Kommunikationsfachwirt) oder dem Fernstudiengang BWL und WiPsy an der Euro-Fh.

Leider kann ich mich so gar nicht entscheiden, beides sagt mir zu. Mit meinem Chef habe ich auch schon gesprochen. Er findet beide Ideen gut und lässt mir da freie Wahl. Von der Firma werde ich auch finanziell und zeitlich (Bildungsurlaub) unterstützt.

Habt ihr einen guten Rat? Vielleicht standet ihr ja auch mal vor der Entscheidung, wie habt ihr sie getroffen?:blink:

Vielen Dank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Bei der Wahl? ... mit Unterstützung des AG? ...

Da gäbe es bei mir nichts zu überlegen. Das Studium natürlich.

Hat man einmal einen akademischen Abschluss in der Tasche, dann hat man den für alle Zeiten. Auch wenn man mal wo anders arbeiten will, bei akademischer Bildung wird öfter nicht genau spezialisiert. Möchtest Du z.B. aber mit dem Fachwirt den Bereich wechseln, dann bist du "nur" ein Fachwirt.

Ich habe einen IHK-Fachwirt und studiere jetzt auch... dreimal darfst Du raten wieso :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich Chillie nur beipflichten. Wenn die Möglichkeit besteht dann mach das Studium. Es bringt dich garantiert weiter als der Fachwirt.

Gruß

fernstudent


Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stand vor ähnlichen Überlegungen. Das fast zwei Jahre lang, bis das die Zeit kam und ich den Entschluss gefasst habe etwas "richtiges" zu machen. ;D Studiere nun BWL & WiPsy an der Euro-FH. Hab mich also auch gegen die IHK Weiterbildungen entschieden.

//Nachtrag: Ich weiß nicht obs am Studium lag (was ja nun auch erst seit Oktober begonnen ist), aber irgendwie hats sich (monetär) schon fast ausbezahlt. Werde zum 01. März den Arbeitgeber wechseln. Gehaltssprung von ca. 25% :lol:


Channel Manager Referral Sales - 1&1 Internet AG | BWL und Wirtschaftspsychologie - Euro-FH | IT-Systemkaufmann (IHK)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallöchen, vielen Dank für eure Antworten. hab mich jetzt zum Studium entschlossen. habe noch einen anderen tollen Studiengang gefunden (Medienmanagement), jetzt muss ich mich nur noch entscheiden. Tendiere allerdings weiterhin zur EuroFH und BWl mit WiPsy. Erstmal jetzt die Abschlussprüfung schaffen und dann kann es losgehen:lol:

Marco, Glückwunsch zur neuen Stelle:thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein guter Entschluss. Ich hätte mich an deiner Stelle auch für das Studium entschlossen.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ohne Arbeitgeber wäre, dass meine erste Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ dadi... ja die SRH kenne ich auch, die Euro-FH sagt mir mehr zu, finde es dort deutlich flexibler. Die Flexibilität ist mir persönlich sehr wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden