dsm master

Kostenlos den SGB machen, aber wo?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich habe gehört, dass es möglich ist, den Staatlich geprüften Betriebswirt auch kostenlos zu machen. Stimmt das und wenn ja, wo?

Ich komme aus dem Saarland und es gibt hier meines wissens, nur die ABU Völklingen, die bietet den SGB (Fachrichtung Unternehmensführung und -steuerung) an, aber kostet 99 € pro Monat und zwar 36 Monate Teilzeit. 3 mal die Woche und in den letzen 18 Monaten 4 mal die Woche Unterricht.

Aber das Problem ist, die Fahrtkosten, da es präsenz sein muss dort. Klar, kann ja ein Fernstudium machen, aber leider hat man dann beim SGB Englisch und bei der ABU kann man Deutsch im Geschäftsleben wählen, anstatt Englisch!!! Dafür bekommt man dann keine Fachhochschulreife, wenn man kein Englisch wählt, aber die habe ich zum Glück schon. Ich möchte aber gerne Englisch aus dem Weg gehen^^

Die Fahrtkosten kosten mind. 80 bis 100 € im Monat!!! Ich weiß nicht, ob Meister Bafög nur den Kurs deckt oder ob man auch die Fahrtkosten bezahlt bekommt. Weiß das jemand und kann mir bitte helfen?

Sonst bleibt nur der Handelsfachwirt (IHK) über Fernstudium und der geht 18 Monate, leider kann man Meister Bafög nur einmal beantragen, glaube ich!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Da steht als Voraussetzung Berufsausbildung. Oder geht das mit Ausnahmegenehmigung auch so? Ich kenne den SGB nämlich auch nur mit (einschlägiger!) Berufsausbildung und mindestens einem Jahr Berufserfahrung.

Zum Meister-Bafög steht hier:

http://www.meister-bafoeg.info/de/159.php#

Ich hatte mich bzgl. nebenberuflicher Weiterbildung informiert, dort bekommt man keine Fahrt- und Bücherkosten erstattet. Für meine VWA-Weiterbildung wurde es zwar abgelehnt, für den SGB müsste es gehen, wenn es sich um eine Aufstiegsfortbildung handelt. Das wäre aber doch nicht gegeben, wenn man es direkt nach der Schule macht?

Und ich bleibe bei meiner Aussage, dass man Englisch in jedem Bachelor-Studiengang unbedingt benötigt, stimmt nicht.

EDIT: Aber Englischkenntnisse werden in fast jeder Stellenausschreibung, ob kaufmännisch oder in der IT verlangt. Du wirst sowieso nicht darum herum kommen, das Schulenglisch aufzubessern. Vielleicht ist es aber besser, als Du denkst?

bearbeitet von Susanne Dieter

2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das man eine Berufsausbildung benötigt stimmt ja, das habe ich ja auch gar nicht bestritten. Eine Ausbildung (mind. 1 Jahr Berufserfahrung, wobei die mein Praktikum von einem Jahr während der FOS anrechnen, das haben die mir gesagt und ich würde die Voraussetzung ab Juni erfüllen, dann nämlich hab ich den KiE) und mind. Mittlerer Bildungsabschluss.

Es handelt sich um eine Aufstiegsfortbildung, die einzige SGB die ohne Englisch geht. Bei allen anderen, ob SGD oder ILS wird Englisch beim SGB benötigt, um zu bestehen. Bei der ABU kann man Deutsch wählen, würde aber somit keine Fachhochschulreife bekommen, wenn man besteht. Die Fachrichtung:

Unternehmensführung!

Laut der ABU soll der Abschluss des SGB höherwertig sein, als der Handelsfachwirt, der Betriebswirt (IHK), der BW (VWA) und der Betriebswirt (WA Dipl.Inh.) von der WA Blieskastel.

Es soll auf einem Universitätsniveau sein, was ich auch glaube, wenn man sich auf ihrer Seite die Stundenanzahl und den Stoff anschaut. Die ABU meinte, es wäre tatsächlich das selbe nieveau wie beim Bachelor, nur eben das sie keinen akademischen Grad verleihen dürfen. Das dürfen nur Uni und FH!!!

Alles in allem also die höchste kaufmännische Aufstiegsfortbildung, die sich wohl für nicht akademiker am meisten lohnen würde. Aber der SGB soll auch kostenlos auf einer Fachschule möglich sein, in Vollzeit, hab ich gehört und nicht so teuer (99 € pro Monat, 36 Monate lang, zwar keine Prüfungskosten, aber die Fahrtkosten erst).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich maße mir nicht an, die Inhalte und das Niveau des SGB oder des Betriebswirt (IHK) zu kennen, aber: Die Institute erzählen evtl. viel von wegen Universitätsniveau, Bachelor- und Master-Niveau, Bachelor Professional (gegen diese Bezeichnung gab es Klagen von Hochschulen). Die wollen nämlich Geld verdienen. Richtig ist allerdings, dass man mit allen Abschlüssen an bestimmten FHs oder Berufsakademien in zwei bis vier Semestern den BWL-Bachelor machen kann.


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden