DarthVade

Stelle für Fernlehrgang kündigen?

10 Beiträge in diesem Thema

Guten Abend

Ich bin 32 Jahre alt und gelernter Industriemechaniker/Schweisser.

Ich habe eine Frage weiss aber nicht wie ich ein neues Thema eröffnen kann, also frag ich einfach mal hier.

Also, ich arbeite als Autowäscher ( was mir sehr peinlich ist ) und habe die Schnauze gestrichen voll vom Arbeiten da man eh nur vom Regen in die traufe kommt.

Ich möchte ein Fernstudium beim ILS als Informatiker machen und möchte wissen ob ich meine unbefristete Arbeitstelle für das Studium mit dem Sonderkündigungsrecht Kündigen darf, ohne vom Arbeitsamt eine Sperrzeit wegen selbstverschuldeter Arbeitslosigkeit zu bekommen.

Desweiteren wüsste ich gerne ob und wie das Studium ggf. vom Arbeitsamt oder Bafög Amt finanziert werden kann.

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir dabei helfen könnt Informationen zusammen zu tragen.

Mfg

DarthVader

bearbeitet von DarthVade

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

Deinen Beitrag habe ich mal mit neuer Überschrift in das passende Forum (ILS) verschoben.

Zunächst einmal machst Du bei ILS kein akademisches Studium, sondern eine Weiterbildung, in diesem Fall einen Informatik-Lehrgang. Wahrscheinlich ist Dir das bewusst, ich möchte es nur nochmals klar stellen, weil Du immer von Studium und auch von Bafög sprichst.

Außerdem verstehe ich nicht, warum Du Deinen Job für den Fernlehrgang kündigen möchtest. Der Kurs kostet doch auch Geld, und ist andererseits doch auch gerade dazu da, neben dem Beruf absolviert zu werden.

Was Deine Frage zur Sperrzeit wegen selbstverschuldeter Arbeitslosigkeit angeht - die kann ich nicht beantworten, da ich die Regelungen nicht kenne. Frag doch im Zweifel mal direkt beim Arbeitsamt an.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DarthVader,

wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du in einem neuen Bereich arbeiten? (Und damit weg kommen von deiner "alten" Arbeit).

Ich glaube, dass dann der Weg nicht der richtige sein könnte. Hast du dich schon mal informiert, was für unterschiede es zwischen "Studium" und "Studium" und "Studium" gibt?

Das von der ILS ist "nur" eine Weiterbildung. Es wird zwar gerne als "Studium" betituliert, ist es aber nicht.

Dann gibt es noch die IHK / staatl. geprüften Weiterbildungen

Final ist dann der akademische Abschluss.

Such mal im Forum, wir haben das schon öfters diskutiert.

Gruß

Rita

PS: meine Meinung: Keine Arbeit ist peinlich. Ich finde es toll, dass du arbeitest! Und jede Art von Arbeit leistet Ihren Teil zur Gesellschaft bei.


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DarthVade,

zum Arbeitsamt-Thema: Die Idee ist immer, dass das Arbeitsamt einen sperrt, wenn man selbst für die Arbeitslosigkeit gesorgt hat. Bei einer Kündigung (mit dem Ziel, eine Weiterbildung aufzunehmen) ist das der Fall.

Außerdem, unabhängig von Sperrfristen: Das Arbeitsamt zahlt nur, wenn man "dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht". Wenn Du also Vollzeit studieren/Dich weiterbilden willst, würde das AA das nicht akzeptieren. Für ein richtiges Studium einer FH/Uni gilt das im Besonderen: Als Vollzeitstudent eingeschrieben zu sein, ist regelmäßig ein Grund, gar kein Arbeitslosengeld zu zahlen, auch über die Sperrzeit hinaus, für die gesamte Dauer des Studiums. ("Wer studiert, kann nicht arbeiten.")

Was den ILS-Informatiker als Eintrittskarte in einen Informatikjob angeht, hätte ich auch meine Zweifel. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass der Kurs Dir interessante Dinge beibringt. Er dürfte recht praxisnah sein, Du lernst wahrscheinlich dann auch gut zu programmieren. Programmierer sind in der "Informatiker-Welt" gehaltsmäßig eher am unteren Ende aufgehängt, sie setzen die Ideen um, die andere Informatiker entwickelt haben. Darum vermute ich, dass es bei einfachen Programmierjobs nicht so wichtig ist, ob man einen Bachelor von der Uni oder "nur" eine Fortbildung gemacht hat.

Zur Finanzierung der Weiterbildung: Bafög wird es nicht geben, weil es kein Studium ist, und auch keine Meisterschule (dafür gäbe es "Meister-Bafög"). Die Weiterbildung bei ILS würde das AA in der beschriebenen Situation wohl auch nicht finanzieren. Anders sähe es aus, wenn Du die Stelle verlierst (Kündigung durch den Arbeitgeber) -- denn Arbeitslose werden teilweise gefördert; das müsstest Du dann mit dem Sachbearbeiter beim AA besprechen. Dafür wäre evtl. eines der Arbeitslosen-/Hartz-IV-Foren im Netz die bessere Anlaufstelle, da gibt es einige Seiten, wo Leute sich über Anträge auf Weiterbildungen austauschen.

Ansonsten wäre mein Vorschlag, einen anderen Job zu suchen, der weniger nervig als der aktuelle ist, und parallel eine Weiterbildung zu machen. Die Hoffnung auf Besserung _nach_ der Ausbildung kann ja auch schon einen Motivationsschub bringen, mit dem sich die Zeit vielleicht überbrücken lässt.

Viel Erfolg,

Hans-Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DarthVade,

also ich kann Dir auch nur raten das nochmal zu überdenken. Ich hab auch keinen wirklich tollen Job, aber er ermöglicht mir mein Abitur und nur dafür häng ich immernoch in dem Laden rum.

Und wie meine Vorredner schon geschrieben haben, das bei ILS ist nicht mit einem Studium zu vergleichen. Dann such dir lieber einen "richtigen" Anbieter. Da zahlst du dann zwar auch etwas mehr, aber du hast hinterher auch wirklich was in der Tasche. Dafür wirst du aber auch einen Job brauchen. Wenn du da so unglücklich bist, dann versuch nebenher noch was neues zu finden immerhin ist es heutzutage schon sehr schwer einen unbefristeten Vertrag zu bekommen.

Und noch was, für seinen Job braucht man sich nicht zu schämen. Jeder Job erfüllt eine Aufgabe in der Gesellschaft, ob das der Manager oder der Müllmann ist.

LG

Colibri


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man als Industriemechaniker nicht den Meister oder Techniker machen? Und wenn Techniker, vielleicht mit Schwerpunkt Informatik? Solche Schulungen gibt es auch in Vollzeit und Meister-Bafög-gefördert. Mit nur einem hausinternen ILS-Abschluss wird man ohne Vitamin B oder viel, viel Glück kaum in die Informatik-Branche kommen.


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann man als Industriemechaniker nicht den Meister oder Techniker machen? Und wenn Techniker, vielleicht mit Schwerpunkt Informatik? Solche Schulungen gibt es auch in Vollzeit und Meister-Bafög-gefördert. Mit nur einem hausinternen ILS-Abschluss wird man ohne Vitamin B oder viel, viel Glück kaum in die Informatik-Branche kommen.

Ich denke dies ist eine gute Alternative. Die Techniker werden teilweise auch in Teilzeit angeboten, so dass du nebenbei weiter Geld verdienen kannst. In wie weit du genügend Berufserfahrung für den Techniker hast müsste speziell mit der Schule abgeklärt werden.

Die Arbeitsamtproblematik kann dir sicher nur das Arbeitsamt sicher beantworten, aber grundsätzlich gilt eine eigene Kündigung als Grund für die Sperre, egal ob wegen Mobbing, Abfindungsangebot. Bei Weiterbildungen wird es somit vermutlich genauso sein. Bei einer NEBENBERUFLICHEN Weiterbildung beim ILS wäre es somit erst Recht kein Grund die Sperre auszuheben.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allgemein gesagt: Es ist immer besser, auf etwas Bestehendem aufzubauen (Weiterbildung auf Berufsausbildung oder -erfahrung) als etwas komplett Neues anzufangen, wenn man älter als Anfang 20 ist.

(Auch wenn ich mich selber nicht daran halte. :))


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DarthVade:

Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung, richtig? Dir wurde geraten eine Aufstiegsfortbildung zu tun, die Meister-Bafög gefördert wird. Dazu musst du aber bedenken, möchtest du das, also in deinem alten Beruf wieder Fuß fassen?

Denn ohne Grund bist du doch bestimmt nicht aus deiner Branche raus oder? Wie lange bist du eigentlich schon aus deinem erlernten Beruf draußen? Weil eine Weiterbildung oft auf die Ausbildung aufbaut und es sind heute viele Berufe modernisiert, siehe Einzelhanelskaufmann = Kaufmann im EH!

Arbeitsamt, mein Cousin hat sich dumm drangestellt bis er entlassen wurde. Gab es mal Zicken, direkt zum Anwalt, nach ein paar mal machen die keinen Stunk mehr, weil sie immer am Ende verlieren. Armenrecht und das nutzte er voll aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Arbeitsamt, mein Cousin hat sich dumm drangestellt bis er entlassen wurde. Gab es mal Zicken, direkt zum Anwalt, nach ein paar mal machen die keinen Stunk mehr, weil sie immer am Ende verlieren. Armenrecht und das nutzte er voll aus!

Das funktioniert, aber auch einfach unentschuldigt fern bleiben klappt gut.

Grundsätzlich ist es aber sicherlich besser dort erstmal weiter sein Geld zu verdienen, bis eine Alternative sichtbar ist.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden