BrainCandy

Europäische BWL

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr mit einem Fernstudium im Bereich Europäische BWL gemacht habt.

Ich bringe sehr viele Vorkenntnisse mit und hoffe, dass ich auch ein paar Credits anerkannt kriege.

Frage ist nur: Wie viel Zeit muss man pro Woche aufwenden?

Ich bin derzeit am Überlegen, ob FH oder Fern-FH, wäre also sehr dankbar für Antworten von Leuten mit ähnlicher Fragestellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

auch mich interessiert der wöchentliche Zeitaufwand.

Laut Angaben der Euro FH muss man 15 Stunden pro Woche für das Fernstudium europäische BWL einplanen.

Stimmt dieser Richtwert? Wieviel Zeit investiert ihr wöchentlich in das Fernstudium?

Wie habt ihr euer Fernstudium organsisiert? Lernt ihr nach der Arbeit oder am Wochenende?

Wieviel Zeit bleibt noch für Freizeit? Würdet ihr eine Arbeitszeitreduzierung empfehlen?

Ich würde mich sehr über ein Feedback von eurer Seite freuen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich studiere leider erst seit Ende Oktober 2010, deshalb kann ich noch nicht soviel über den Studiengang sagen. Auf jeden Fall bekommt man vieles angerechnet, wenn man schon ein paar Studienleistung in BWL von einer anderen Uni/FH mitbringt. Da kann man sich einige Module sparen. ich selbst habe aber einige nicht anerkennen lassen (z.B. Allgemeine BWL+ Rechnungswesen), da ich eine bessere Note haben möchte. Ich habe vor 5 Jahren ein paar Semester an der TU Dresden (Wirtschaftsinformatik) studiert.

Ich selbst lerne zu unterschiedlichen Zeiten. Es gibt zB. mal Tage, da kann ich gar nichts lernen; dann lerne ich dafür meist mehr als 8h am Wochenende. Auch Urlaubstage nutze ich strikt für das Studium.

Freizeit habe ich trotzdem nocht. Liegt aber daran, dass ich Single bin, und somit einen enormen Vorteil habe. Sollte man schon Kinder haben, muss man sich wirklich gut organisieren. Aber man kann nicht pauschal sagen, wieviel Zeit man für EURO-BWL investieren muss, da manche schnell und manche weniger schnell studieren (sei es aufgrund von Vorwissen, oder die maximal zu verfügung stehende Zeit, sowie die Motivation). hier hilft einmal das Schnupperstudium. Auf Anfrage kann man 3 (!) Monate kostenlos studieren, und danach kündigen, wenn es einem nicht liegt.

Arbeitszeitreduzierung? Bei mir nicht möglich. Bin selbst Soldat und muss Urlaub nehmen, wenn ich mir mal Tage nur fürs Lernen freihalten möchte. Wenn ich nicht arbeiten müsste, wäre ich wahrscheinlich unter der Regelstudienzeit fertig; vorausgesetzt die Motivation hällt an.

Achja, ein Fernstudium eigentlich sich v.a. für Berufstätige; ansonsten ist es nicht finanzierbar (für Ottonormalverdiener). Mein Konto wird jeden Monat mit 335,- belastet. Gottseidank werden ca. 70% durch meinen Arbeitgeber erstattet. Muss natürlich die entsprechenden Leistungsnachweise erbringen.


10/2010-10/2014: Europäische BWL an der Euro-FH Hamburg: B.A.

Seit 10/2014: Studium der europäischen BWL an der Euro-FH Hamburg zum Dipl.-Kfm. (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden