Mulan

Engineering Management Anerkennung von Leistungen des Erststudiums möglich?

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

momentan bin ich noch in der Entscheidungsphase für oder gegen ein Fernstudium und dann noch auf der Suche nach dem richtigen (nur als Info für die unterschiedlichen Posts, nicht dass sich jemand wundert).

Die Fortbildung Engineering Management der WhB interessiert mich sehr, und hat den Vorteil, dass sie nicht gleich einen Kleinwagen verschlingt und auf den Master anrechenbar wäre.

Hat jemand Erfahrung darin, ob die WHB Leistungen aus einem Erststudium für einzelne Leistungen der Fortbildung anerkennt?

(Ich würde mir gerne Grundlagen Wirtschaft und Organisation durch meinen BWL Schein anerkennen lassen.)

Danke

Mulan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich glaube mal gelesen zu haben das eine Anerkennung möglich wäre, aber mein ultimativer Tipp bei solchen wichtigen Fragen ist am besten bei der WBH direkt anfragen.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:-) Ja, danke, hab' ich dann gemacht. Ich hab' nur den Support dort schon sooft genervt, da dachte ich ich frag mal noch woanders .... Aber die Möglichkeit gibt es, es gibt ein Formblatt dafür

Viele Grüße

Mulan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt aber nicht so schüchtern und gleich mal erzählen was die gesagt haben und woher man das formblatt bekommt und wie die ganze prozedur so abläuft ...bitte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich hab' eine Nachricht über http://www.wb-fernstudium.de/service-studienberatung/beratung-studieninteressent.php an die Hochschle gsendet. Mit dem Fomrblatt reicht man sein Zeugnis und den Inhalt des Fachs, das man anerkannt haben möchte.

Ausprobiert habe ich es noch nciht, da ich vermutlich erst im August anfangen möchte :-)

Viele Grüße

Mulan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, hast wohl recht! ich werde mir gleich mal meine fragen aufschreiben und die gleich morgen früh anrufen ...denn die werden ja dafür bezahlt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Wie ist der aktuelle Status deiner Anerkennung?

Bei mir war damals der Umfang der Anerkennungen ehr ernüchternd. Trotz großer Übereinstimmung in einigen Fächern wurde relativ wenig anerkannt. Wenn ich mich richtig erinnere fiel nur ein Fach weg. Bei den anderen wurde nur die B-Einsendeaufgabe gestrichen.

Gruß

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

uff, das hört sich aber ganz schön brutal an. ich vermute - hoffe es aber nicht - das es bei mir genau so enden könnte? ich habe mal versucht - wenn es denn wordpress zu gelassen hat - hier alles von meinen fächern zu listen: http://boucheron.wordpress.com/2011/04/25/vorleistungen/

@psk: sah es denn bei dir auch so aus wie bei mir oder mehr / weniger ...würde mich interessieren hierzu ein statement von dir zu hören :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Sorry „jaipur“ so ganz blicke ich bei deiner Tabelle nicht durch. Vielleicht schreibst du ein paar Zeilen zur Erklärung. Dann kann ich auch entsprechend darauf eingehen.

In der ersten „Runde“ war die Anerkennung der Vorleistungen sehr gering. Das Problem war, die Fächer bzw. deren Inhalte auf die neuen Fächer abzubilden. Besonders problematisch waren Fächer mit ähnlichem Inhalt aber anderem Namen. Ich investierte darauf hin viel Zeit in die Nachweise der Inhalte meiner Vorleistungen. Kopierte Inhalte, Inhaltsverzeichnisse und besorgte offizielle Gliederungen der Vorlesungen um zu belegen, dass sich die Inhalte der Vorleistungen und der neuen Fächer decken bzw. zumindest zum Großteil. Darauf hin wurde zwar etwas mehr anerkannt, die Anzahl war jedoch nach wie vor mehr als übersichtlich. Als Begründung wurde oft eine nicht zu 100% deckende Übereinstimmung angegeben und somit bestand keine Möglichkeit einer Anerkennung bzw. nur ein Teilerlass.

Ein bisschen kann ich es verstehen aber einen komischen Geschmack hatte es schon. Wenn sich die Fächer zu 90% decken, dann nur die B-Aufgabe zu erlassen und für die Klausur dann eh alles abzufragen. Ich denke ehr eine philosophische Frage…

Unterm Strich habe ich die gesamte Anerkennung sein lassen und bei 0 angefangen. Zum einen war mein Erst-Studium zu diesem Zeitpunkt schon 6 Jahre her bzw. die Grundlagen noch länger. Die hätte ich eh auffrischen müssen. Zum anderen wollte ich nicht, die zum Teil nicht immer guten Noten übernehmen.

Damals hat die Prüfung der Vorleistungen 50 Euro gekostet und wurden bei der Einschreibung auf den ersten Monatsbeitrag angerechnet. Somit war die Prüfung im Nachhinein um sonst. Bin mir nicht sicher ob das heute auch noch so ist. Evtl. mal nachfragen.

Gruß

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden