Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Feldi

Suche Kontakte, Infos, Meinungen, Erfahrungsberichte etc.

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

ich bin 17 Jahre alt und habe gerade meine Mittlere Reife gemacht. Zur Zeit habe ich starkes Interesse mein Abitur durch das Fernstudium bei SGD zu machen, weil ich nur so, dies mit meinem Sport vereinbaren kann. Fernstudium ist also praktisch ein muss für mich. Ich möchte zweigleisig fahren, also einmal mein Abi machen und andererseits es auch versuchen im Sport eventuell ins Profigeschäft einzusteigen. Was mich allerdings interessieren würde: Hat jemand schon solche Erfahrungen als Schüler in meinem Alter bei SGD gesammelt? Bei Ciao kann man immer nur Berichte von älteren lesen, denen es entweder sehr einfach gefallen ist, oder aber total abestürzt sind. Ist meiner Meinung nach auch kein Wunder wenn man mit einer Einstellung da rein geht, dass SGD alles für einen macht und man selber nichts tun muss. Auch stelle ich es mir schwer vor, wenn man schon einige Jahre aus der Schule draussen ist, dann wieder in den Lernstoff einzusteigen. Was meint ihr? Ist es schaffbar, wenn ich es wirklich ernst nehme und mich auch reinhänge? Ich meine, bis vor 3 Monaten musste ich mich auch reinhängen um meine Abschlussprüfung der Mittleren Reife zu schaffen, es wird auch hier nicht anders sein. Wäre also echt nett, wenn jemand mal ein paar Erfahrungen aufzählen könnte, der in etwa mein Alter hat und auch das Fernstudium probiert hat.

Grüsse,

Feldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo!

Wenn Du echt erst 17 bist würde ich alles dransetzen mein Abitur über die "normale" Schule zu machen.

Unterschätze nicht die Belastung durch ein Fernstudium. Zudem hast Du gegenüber dem "normalen" Abitur 8 Prüfungen am Ende statt 4 beim regulären Abitur, kennst Deine Lehrer, hast direkte Ansprechpartner in der Schule, .....

Ich sehe das Abitur über ein Fernstudium wirklich nur als Alternative für diejenigen, die keine Möglichkeit mehr haben "die Schulbank zu drücken".

Grüße

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es so verstanden, dass Feldi wegen seiner (semi-)professionellen Sport-Aktivitäten keine Zeit hat, weiter die Schule zu besuchen.

Ansonsten ist eine Präsenz-Schule schon vorzuziehen, da stimme ich zu.

Aber auch auf dem Fernabi-Weg sollte es funktionieren, wenn die nötige Selbstorganisation/Selbstmotivation da ist und man sich bewusst ist, dass auch für diesen Lernweg ein großer Zeitaufwand nötig ist.

Hier möchte ich mal auf das Franzizicki-Blog verweisen, dass den Aufwand sehr anschaulich schildert:

http://franzizicki.designblog.de/?what=thema&tid=1

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Ich möchte aber noch dazu sagen, dass es für mich praktisch die einzige Alternative ist, weiter professionell Sport zu machen, weil alleine schon die Fahrzeit am Tag 90 Minuten benötigt, was ich dann schon wieder z.B. für das Fernstudium verwenden könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0