2m02cmMann

Textverständnis und wie man mit dem nicht Verstehen umgeht ....

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo Forumsteilnehmer,

eine Frage und Situation, die mich beschäftigt, will mir einfach nicht mehr aus dem Kopf ...

Habe angefangen, im SS2011 Wirtschaftswissenschaften zu studieren ...

Nachdem ich nach einer turbulenten Woche im Privatbereich endlich mal die Bücher in die Hand genommen habe, um mich mit Volkswirtschaft zu beschäftigen, musste ich Feststellen, dass ich nur Bahnhof verstehe ... :blink:

Der Textaufbau, die " Fremdwörter " und viele Dinge, wie Formeln, die ich noch nie gesehen habe, lassen mich fast verzweifeln ...

Ich habe mir die " Fremdwörter " in diesen Texten schon herausgeschrieben, um sie dann auch nachzuschlagen ...

Kann es denn aber Sinn sein, einem Studenten mit solchen Texten das Leben schwer zu machen??? Muss jeder Satz, der geschrieben steht, mit 5 Fremdwörtern gespickt sein, damit es sich hochtrabend anhört ??

Ich meine, es ist klar, dass man hier ein Studium absolviert, so wie es aussieht, wird der Duden mein Ständiger Begleiter sein, wenn diese Wörter denn überhaupt verzeichnet sind ...

Ich möchte einfach mal erfahren, wie ihr mit den Texten umgegangen seit, was ihr dagegen gemacht habt, gegen das " Nicht-Verstehen " und ob jemand vielleicht einen Tip hat, wie man damit umgehen soll ...

Würde mich sehr freuen.

Gruß Uli


Studium Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen - Studienzentrum Karlsruhe

Mein Blog auf Fernstudium-Infos.de --> 2m02cm-Mann Blog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Uli

Das ist echt schade, dass die Lehrbriefe anscheinend nicht so wirklich leserfreundlich gestaltet sind.

Das fuchst mich ungemein, weil ich weiß, dass es auch "anders" geht, und man auch wirklich schwierige Zusammenhänge Schritt für Schritt erklären kann, ohne dass ein Fernlerner die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. (o.k, das war nun o.t. - musste aber mal raus... ;))

Ich würde versuchen, den Text eeeetwas "gelassener" anzugehen - ich weiß, dass das nicht ganz einfach ist, gerade wenn man mit einem Fernstudium beginnt. Im Prinzip solltest Du Dir klar machen, dass die Autoren (im Grunde) auch nur mit Wasser kochen und die "schwierigen Begriffe" auch nicht unbedingt sein müssen. Dann verliert man meist schon mal etwas an Panik angesichts des Textes... ;)

Dann würde ich mir die Lehrbriefe ganz langsam vornehmen - und sie einfach zunächst mal nur durchblättern und schauen, an welchen Passagen das Auge "von selbst" hängen bleibt. Wie ist der Lehrbrief aufgebaut? Gibt es Zusammenfassungen, ein Glossar, Merksätze?

So hat man schon mal einen gewissen Eindruck davon, was einen thematisch erwartet. Dann würde ich mir zunächst einmal die Teile anschauen, die Dir beim ersten Durchblättern am spannendesten vorkamen, bei denen Du vielleicht auch schon an eigenes Vorwissen anknüpfen kannst.

Diese "Textinseln" kannst Du dann bei jedem Durchblättern erweitern, so dass Du nach und nach einen Überblick über die gesamten Lerninhalte bekommst.

Erst danach würde ich ans Lesen "Seite für Seite" gehen - dann hast Du schon eine ganze Menge der Lerninhalte mitbekommen, ohne dass Du Dich dafür unter Stress gesetzt hast. Und erst dann würde ich Duden und Internet zur Hilfe nehmen und nach Fachwörtern schauen.

Eine blöde Frage: Gibt es nicht vielleicht im Buchhandel Bücher zu "Deinem" Thema, die didaktisch besser aufbereitet sind? Wenn man ein Thema von mehreren Seiten erklärt bekommt, kann das schon enorm helfen.

Ich hoffe, das nimmt schon etwas vom Stress? Lass Dich nicht unterkriegen - wie gesagt: Die Lehrbriefautoren kochen auch nur mit Wasser! ;)

Viele Grüße und viel Erfolg


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anne und ebenso Dimebag,

ich bedanke mich für die Anregungen und werde diese auch gleich umsetzen ...


Studium Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen - Studienzentrum Karlsruhe

Mein Blog auf Fernstudium-Infos.de --> 2m02cm-Mann Blog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uli,

also erst mal - keine Panik! - das wird schon.

Laut einem älteren Beitrag von dir hast du ja Lehre und Meisterprüfung gemacht oder?

Sie mir nicht böse - kann sein das aufgrund deinem Umfeld / deiner Ausbildung das Allgemeinwissen ein wenig zu kurz gekommen ist.

Ich habe selbst eine technische Ausbildung gemacht und habe mich an der (Präsenz)-Uni benachteiligt gefühlt.

Mach bitte nicht den Fehler aufgrund deiner Probleme mit den Skripten dein Studium anzuzweifeln - denn:

- Du bist eventuell wegen fehlendem Abitur ein wenig überfordert

- Du bist wahrscheinlich das erste mal mit wissenschaftlicher (Fach)Literatur / Uni-Skripten in Kontakt gekommen

- Jede Wissenschaft hat ihre Fachsprache, an das musst du dich gewöhnen, das bedeutet natürlich nicht

das ein Skriptum auch schlecht geschrieben sein kann

- Einige einführende Module an der FU Hagen - z.B. 31001 "Einführung in die Wirtschaftswissenschaft" und

31071 "Grundzüge der Wirtschaftsinformatik" sind sehr umfangreich und nicht gerade "einsteigerfreundlich"

weil hier der Stoff mehrerer nachfolgenden Module verdichtet vermittelt wird.

Ich würde eher eher vorschlagen "Mathematik / Statistik", "Externes Rechnungswesen" und "Internes Rechnungswesen" vor

vor "Einführung in die Wirtschaftswissenschaft" zu belegen - ist leider so :-)

Ansonsten gibt es sehr viel externe Literatur / Quellen für Studenten:

- http://www.pd-verlag.de/

Externe Skripten speziell zu FU Hagen Kursen:

- http://www.axel-hillmann.de/index.html

- http://www.fabianca.de/

Online Vorlesungen.

- http://www.fernstudium-guide.de/

Lies zuerst Sekundärliteratur:

- Suche auf amazon.de nach "Keine Panik vor xxx" Titeln

- Suche auf amazon.de nach "xxx für Dummies" Titeln

Um den Allgemeinwissen zu erweitern:

- Abonniere eine richtige Tageszeitung

- Abonniere eine richtige Wochenzeitung

bearbeitet von fsfuser01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden