marie1111

Fragen zum Master: Marketing & Sales

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo...

Ich finde den Studiengang Marketing&Sales wahnsinnig interessant. Da ich aber sehr viel arbeite habe ich Hemmungen mich anzumelden. Daher die Frage an die "Erfahrenen": Ist es trotz stressigen Job zu bewältigen oder sollte man es sich doch nochmal überlegen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

finde den Studiengang auch sehr interessant, leider findet man online nicht viele Erfahrungsberichte. An der Machbarkeit habe ich keine Zweifel, da er ja für Berufstätige konzipiert ist. Mich würde eher die Qualität des Studiengangs sowie die berufliche Entwicklung von Absolventen interessieren. Der Studiengang ist ja schließlich nicht unbedingt günstig.

Gruß

Buddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Machbar ist der Studiengang auf jeden Fall, auch neben einem stressigen Job - vom Prinzip her.

Grundsätzlich sind berufsbegleitende Studiengänge und da insbesondere Fernstudiengänge unglaublich anstrengend und mit z.B. einem Vollzeitstudium nicht zu vergleichen. Dabei spielt das Niveau des Studienganges im Vergleich nicht einmal die Hauptrolle, sondern das besonders wichtige Selbst- und Zeitmanagement (in Kombi mit Selbstdisziplin und -motivation). In der Zeit des Studiums wird man nicht mehr viel Freizeit haben. Man muss ehrlich sagen, es schafft nicht jeder aber viele.

Die Qualität soll, alles in allem, recht gut sein, zumindest hört man wenig Klagen (abgesehen wohl ab und zu über die Orga, wie bei jedem anderen Anbieter auch - einige Dozenten/Profs sind wohl engagierter als andere). In Bezug auf die berufliche Entwicklung muss man mit der Betrachtung und Erwartung vorsichtig sein. Man sollte bei keinem solcher Masterstudiengänge erwarten, dass man einen Karrierboost eingebaut bekommt à la Harvard. Daher ist die spätere Entwicklung dieser Absolventen nur schwer darauf aufzuteilen, was jetzt i.d.F. expliziet durch den Master ausgelöst wurde und was auch "so" gegangen wäre. Es ist eher ein schleichender Vorteil der sich einstellt der abe eben nicht wirklich quantifizierbar ist. Das wäre aber vielleicht mal ein interessantes Forschungsprojekt - Stand vor Studium (Gehalt, Position) und Stand nach dem Abschluß und drei bzw. fünf Jahre später). Wobei der Marketing-Master seit 2006 auch "erst" exisitiert.

Im Grunde bleibt aber festzuhalten, dass sich zumindest wenige Absolventen solcher Studiengänge karrieretechnisch nicht oder zurückentwickeln. Bei der Nichtentwicklung sind es meist Leute, die den Master brauchen um die Stelle die sie haben zu halten. Die meisten entwickeln sich positiv, wobei es eben hier auch sehr stark auf die Person ankommt, wieviel er daraus macht. Eine Ehemalige, die jetzt auch Dozentin ist, hat sich, nach allem was man hört und lesen kann, selbstständig gemacht und ist zudem Geschäftsführerin eines Weingutes (zumindest wenn ihr XING-Profil stimmt) geworden. Ebenfalls wenigstens ein weiterer Ehemaliger soll den Weg in die Promotion gefunden haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Ehemalige, die jetzt auch Dozentin ist, hat sich, nach allem was man hört und lesen kann, selbstständig gemacht und ist zudem Geschäftsführerin eines Weingutes (zumindest wenn ihr XING-Profil stimmt) geworden.

Stimmt. Hier der entsprechende Link der WINGS-Homepage (das Weingut wird nicht erwähnt, ebenso nicht, dass die Dame jetzt auch als Dozentin an der WINGS tätig ist):http://www.wings.hs-wismar.de/de/wings/aktuelles/artikel&news=166

Ebenfalls wenigstens ein weiterer Ehemaliger soll den Weg in die Promotion gefunden haben.

Gibt es da eventuell noch mehr Informationen zu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es da eventuell noch mehr Informationen zu?

Leider habe ich nicht viel mehr. Soll wohl über die Kooperation mit der finnischen (?) Uni laufen die Wismar anbietet. Mehr kann ich nicht sagen. Fertig sein dürfte die Person allerdings noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden