johnsk

Probeweise Akademiestudium oder direkt einschreiben?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich spiele mit Dem Gedanken mich an der Fernuni Hagen im Studiengang Informatik anzumelden. Ich bin selbst staatlich geprüfter Elektrotechniker KT/IT. Damit verbunden hatte ich mit dem Abschluss die Fachhochschulreife erlangt welche für das Einschreiben an einer Universität nicht reicht. Dennoch scheint wohl in diesem Fall eine direkte Zulassung ohne Probestudium oder Zugangsprüfung möglich zu sein, da ich durch den „staatlich geprüften Techniker“ als beruflich qualifiziert gelte, und so unmittelbar einen Studiengang aufnehmen kann. Wenn ich mich bei diesem Punkt irren sollte bitte ich um Korrektur.

Ich bin voll berufstätig (38h) und kann und will daran nichts ändern. Eine eventuelle längere Beurlaubung während meiner Bachelorarbeit wäre jedoch wahrscheinlich möglich. Dennoch bin ich mir über die zusätzliche Belastung im Klaren. Ich denke eine durchschnittliche Investition von 20 Stunden in der Woche werde ich wohl bringen müssen. Allerdings kann ich nur schwer einschätzen inwieweit ich diese Zeit freischaufeln kann. Durch einen kürzlichen Jobwechsel arbeite ich nun in der Instandhaltung. Hier kann ich auch während der Arbeitszeit persönlichen Dingen nachgehen wenn es die Zeit erlaubt, und dies ist oft der Fall, da die meiste Zeit das Warten auf den Störfall ist. Natürlich kann sich das auch jederzeit ändern.

So wie ich das sehe habe ich 2 Möglichkeiten:

1) Ich melde mich über ein Akademiestudium an, und schnuppere so erst einmal ein wenig hinein, so dass ich nach 1 oder 2 Semestern vielleicht besser meine Lage beurteilen kann. Merke ich das die funktionieren könnte schreibe ich mich ein, und muss eventuell Kurse erneut belegen, und habe die Akademiegebühren verschenkt.

2) Ich melde mich direkt zum Studiengang an und versuche diesen einfach so gut wie möglich zu bestehen, was wohl auch die günstigere Lösung wäre da dann die extra Bearbeitungsgebühren für das Akademiestudium entfallen.

Was mich nun interessiert ist, was der 2. Weg für mögliche Gefahren bringt. Werde ich exmatrikuliert wenn ich die Leistung nicht erbringe, und verbaue mir so die Chance mich noch einmal einzuschreiben? Es ist absehbar dass ich wahrscheinlich in 2 Jahren bei meiner Firma während der Arbeitszeit mehr Zeit für persönliche Dinge habe, dennoch möchte ich nicht so lange warten. Man wird ja auch nicht jünger. Was würdet ihr mir raten?

John

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Was mich nun interessiert ist, was der 2. Weg für mögliche Gefahren bringt. Werde ich exmatrikuliert wenn ich die Leistung nicht erbringe, und verbaue mir so die Chance mich noch einmal einzuschreiben?

Exmatrikuliert wirst du, wenn du dich a) nicht zurückmeldest und B) eine Prüfung endgültig nicht bestehst. Eine Prüfung endgültig nicht bestehen bedeutet, dreimal anzutreten und dreimal durchzufallen. Danach könntest du in der Tat in Deutschland kein Informatik mehr studieren (allerdings mit Ausnahmen, z.B. könntest du evtl. noch an einer FH anfangen oder einen verwandten Studiengang beginnen).

Wenn du während des Semesters merkst, dass die Prüfungsvorbereitung nicht klappt oder du keine Zeit findest, dann musst du dich nicht zur Prüfung anmelden. Damit hast du weder eine Prüfung belegt noch bist du irgendwie durchgefallen. Lediglich Studiensemester hast du angesammelt, die du bei einer eventuellen Bewerbung bei einer anderen Hochschule angeben musst. Für dich spielen diese Studiensemester aber keine allzu große Rolle, da du wahrscheinlich kein BaföG o.ä. beantragen willst. Wenn du das wolltest, dann kann es eine Rolle spielen, wo du vorher wie lange studierst hast und warum du evtl. gewechselt hast. Ansonsten hat die reine Immatrikulation als Student zunächst mal keine Auswirkungen. Wie gesagt, schwierig wird es erst dann, wenn du eine Prüfung endgültig vergeigst. Aber bevor das passiert, wirst du dir vermutlich überlegen, ob du zum dritten Mal antrittst und was du die zwei Male davor falsch gemacht hast.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bedeutet das, das ich theoretisch mittendrin endlos pausieren könnte indem ich mich einfach nicht zu den Prüfungen anmelde und keine neuen Kurse belege? Gibt es hierbei irgendwelche zeitlichen Rahmen die ich einhalten müsste, oder könnte ich z.B. das Studium auf 20 Semester ausdehnen (ob dies sinnvoll ist sei mal aussen vor gelassen)?

Mittlerweile habe ich raus gefunden das wohl Leistungen aus dem Akademiestudium nach einer Einschreibung angerechnet werden können. Nachteilig daran ist nur, das wohl lediglich der Grundkurs Mathematik buchbar ist. Sprich über ein Akademiestudium köme ich wohl eh nicht so weit, so dass es auf eine Einschreibung hinausläuft. Nun frage ich mich natürlich wie ich den Zeitpunkt der Einschreibung wählen soll. So früh wie möglich, oder erst wenn mein freie Zeit definitiv ausreichend ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bedeutet das, das ich theoretisch mittendrin endlos pausieren könnte indem ich mich einfach nicht zu den Prüfungen anmelde und keine neuen Kurse belege?

Naja, du musst dich jedes Semester zurückmelden und eine Gebühr entrichten, aber einen Kurs belegen oder eine Prüfung ablegen musst du nicht, stimmt. Ich kenne jetzt keinen Paragraphen, der besagt, dass du nach XX Semestern automatisch exmatrikuliert wirst. Vielleicht mal bei der Uni nachfragen, ob es eine Semester-Obergrenze gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann bis zu 7x als Wiederholer (d. h. umsonst) den Kurs belegen. Die Klausur kann man theoretisch noch länger schieben, nur muss man dann noch mal zahlen. Eine Höchststudiendauer gibt es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden