Schlauberger

Probestudium - Zugangsprüfung

8 Beiträge in diesem Thema

Kann mir jemand mal die Vorteile nennen warum man eine Zugangsprüfung

an der Uni Hagen ablegen sollte wenn man kein Abi hat? So wie ich das sehe

ist es doch immer wesentlich cleverer ein Probestudium zu machen wo man wenigstens

dann keine extra Arbeit machen muss oder sehe ich das falsch?

Bei dem Probestudium muss ich innerhalb von 4- 8 Semestern 80(90) ECTS erreichen was

ja die Hälfte ist die ich an Punkten beim Bachelor erreichen muss. Und ich finde wer

beim Studium innerhalb von der regulären Zeit + 2 Semester es nicht mal schafft die Hälfte

der Punkte zu erreichen hat sich den falschen Studiengang ausgesucht. Ich rede hier übrigens natürlich von Vollzeit. Ist das alles so wie ich das sehe oder ist es eher die Regel das man länger als 8 Semester braucht um die Hälfte an ECTS zu erreichen? Schreibt mir mal bitte eure Meinung da ich gerade über so ein Probestudium nachdenke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Beim Probestudium bist du Akademiestudent und musst mehr bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

in welchem Studiengang bist du eingeschrieben? Das spielt nämlich in Hagen eine gewisse Rolle wenn man Akademiestudent ist


Fernstudium-Guide - Nachhilfe-Portal - Betreuer des Mathe-Forums bei Fernstudium-Infos.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe vor mich für Bildungswissenschaft einzuschreiben. Da ich aber kein

Abi (oder Vergleichbares) habe möchte ich daher ein Probestudium beginnen.

Habe allerdings eine Ausbildung + 6 Jahre gearbetet daher müsste dies ja auch möglich sein. Ach ja ich habe bereits Rückinfo erhalten von der Studienberatung Uni Hagen und zwar muss man als Probestudent die normalen Gebühren bezahlen. Man ist

ja schließlich richtiger Student und nicht Akademie Student.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist Du Dir sicher, was letzere Information betrifft? Als Probestudent war man immer Akademiestudent, und die zahlen die normalen Gebühren + 10 Euro pro SWS. Dass man als Probestudent "normaler Student" ist, ist kaum möglich, man kann sich ja eben gerade nicht einschreiben, weil man keine HZB hat (HZB ist Voraussetzung für Immatrikulation). Gerade das will man als Probestudent ja ändern, hätte man eine, könnte man sich das ganze Probestudium gleich sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wie gesagt ich hatte nach gefragt bei der Uni Hagen. Aber mal ne andere Frage wie

viel Kosten Unterschied würde das den pro Semester etwas ausmachen in Vollzeit? Oder

mal anders gefragt was sind den SWS und wie finde ich raus wie viel ich davon habe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SWS sind Semesterwochenstunden. Wenn du dir das Modulhandbuch ansiehst, steht bei jedem Modul/Kurs dabei, wie viele SWS dafür notwendig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also beim Probestudium ist man KEIN Akadamiestudent. Das hat mir die FerUni Hagen so mitgeteilt!

Also auch nicht höhere Gebühren zu erwarten.

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden