iplcgg

Kennt jemand die Angebote der AFUM?

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen,

kennt jemand die Angebote der AFUM in Monheim?

http://www.afum.de/

Angeboten werden BSc, MSc und MBA Programme mit unterschiedlichen Kooperationspartnern, berufsbegleitend mit Präsenzveranstaltungen.

Die MSc und MBA Programme dauern lediglich 3 Semester und sind auch ohne 1. akademischen Abschluss belegbar.

Mich würde interessieren, ob hierzu schon jemand Erfahrungen hat.

Grüße

Christian


----------------------------------

MBA Allfinanzakademie in Kooperation mit der Fernuniversität Hagen und der University of Wales (2008 - 2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Es erstaunt mich wirklich, dass die AFUM hier anscheinend nicht bekannt ist, obwohl die Programme auf mich auf den ersten Blick sehr attraktiv wirken. Na ja, schade...


----------------------------------

MBA Allfinanzakademie in Kooperation mit der Fernuniversität Hagen und der University of Wales (2008 - 2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist selbst keine Hochschule und hat deswegen einen Partner aus England. Dieses Konzept gibt es länger.

@Markus

http://www.afum.de/Partnerunis.aspx


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe damit keine praktischen Erfahrungen, mich kürzlich aber mit dem Angebot beschäftigt.

Mir wurde von dort mitgeteilt, dass für die Aufnahme des Studiums eine kaufmännische Ausbildung, fünf Jahre Berufserfahrung und eine Fortbildung, bspw. Betriebswirt IHK notwendig sind. Sie hatten mir geschrieben, dass dieses System, dass man mit Berufserfahrung direkt für einen Masterstudiengang zugelassen wird, international eher üblich ist, in Deutschland allerdings NOCH nicht die Regel. In den ersten beiden Semestern wird in jedem Monat ein Wochenende mit Präsenzveranstaltungen durchgeführt, im dritten die Master-Arbeit angefertigt. Wahlweise kann man wohl noch ein viertes Semester anhängen, mit dem man dann den M. Sc. erreicht, nach drei Semestern ist es ein MBA. Da bin ich aber noch nicht ganz durchgestiegen.

Das erste Jahr kann auch auf drei gestreckt werden und man hat die Wahl ob das Studium komplett in englisch oder auf deutsch durchgeführt wird (unterschiedliche Partner-Unis). Die Informationen die ich bekommen habe, waren sehr ausführlich, praktisch kann ich dazu aber nichts sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe, wie a.k., die AFUM wegen des MBA (University of Wales) kontaktiert.

Um es kurz zu machen, mir wurden die gleichen Infos mitgeteilt.

Auf den ersten Blick klingt das alles ja ganz gut:

- Abschluss auch ohne vorhergehenden Abschluss (Uni/FH)

- Zulassung durch Arbeitgeberbescheinigung möglich (in Hinblick auf die ausgeübten Tätigkeiten)

- schneller Studienablauf

- kleine Klassen

- Unterricht ggf. auch auf Deutsch

- konkurrenzfähige Kosten

- Abschluss als MBA der Universität von Wales

- Möglichkeit der Promotion an der Universität von Wales

Die AFUM wirbt z.B. beim MBA der Universität von Wales damit, dass der Abschluss durch die QAA (Quality Assurance Agency for Higher Education) akkrediert ist.

Ich frage mich allerdings folgendes:

(1) Ist damit auch eine internationale Akkreditierung verbunden, d.h. der Titel MBA überhaupt z.B. in Deutschland "tragbar"?

(2) Hat diese Akkreditierung den gleichen Wert, wie eine Akkreditierung durch die für englische Abschlüsse maßgebliche international anerkannte AMBA?

(3) Oder ist dies hier eine Neuauflage des MBA-Studiums der Kooperationspartner ALLFINANZ Akademie, der Fernuniverstität Hagen und der University of Wales, wo der Titel "MBA", wie man im Forum liest, bei der Europäischen Kommission erst eingeklagt werden musste?

@ Markus, hast Du irgendwelche Infos hinsichtlich der Wertes einer Akkreditierung durch die QAA oder kannst Du dich vielleicht mal schlau machen? Danke im Voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Markus, hast Du irgendwelche Infos hinsichtlich der Wertes einer Akkreditierung durch die QAA oder kannst Du dich vielleicht mal schlau machen? Danke im Voraus.

Nein, diese Organisation ist mir nicht bekannt. Ich müsste ebenso recherchieren wie Du. Wenn Du also etwas heraus findest wäre es schön, wenn Du es hier mit uns teilen würdest.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

ok. Danke.

An die anderen, wie seht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tailor,

Zu (3): Wie kommst du denn darauf, dass der Grad des MBA der University of Wales in dem von der Allfinanz Akademie Programm "eingeklagt" werden muss??

Dem ist nicht so.

Die UoW bietet diverse "validierte" Programme an; das der AFUM (und der Allfinanz Akademie) gehören dazu.

Auch mit dem "Allfinanz"-MBA der UoW kann man promovieren; von Einklagen kann nicht die Rede sein.


----------------------------------

MBA Allfinanzakademie in Kooperation mit der Fernuniversität Hagen und der University of Wales (2008 - 2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo iplcgg,

ich schrieb "musste".

Vgl. "Internationale Bildungsanbieter auf dem deutschen Markt", Arbeitspapier 63, Hans-Böckler-Stiftung, 2003

Vgl. Schwarzburger, H., "Tamtam um Titel", in: DUZ : Das unabhängige Hochschulmagazin, 59 (2003) 13, S. 15

Vgl. Schwertfeger, B., "Fördert die EU den Titelhandel?", in Spiegel, 2002

Wenn ich Dich richtig verstehe, hat es hierzu also ein EU-Urteil gegeben bzw. es liegt z.B. in Deutschland eine klare Stellungnahme der Länder vor?

Korrekt?

Danke das Du mir da helfen kannst, da Du dich offensichtlich gut auskennst.

Wenn ich das richtig sehe, liegt also für die UoW der Status H+ vor, und damit kann man den Titel in Deutschland tragen, Richtig?

Ich habe auch noch eine Frage zur Promotion (natürlich abhängig von der jeweiligen Promotionsordnung der Universität).

Sprichst Du von deutschen Universitäten oder von englischen Universitäten? Wenn ich richtig informiert bin, wird hier u.a. eine Mindeststudiendauer von 8 Semestern, zumindestens in Deutschland, vorausgesetzt.

Somit wäre natürlich für einen "Quereinsteiger", der ausschließlich dieses Studium absolviert hat, dies in Deutschland nicht möglich - oder?

Vielleicht an einer englischen Universität. Hast Du da eine Info?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden