esq

Welches Fernstudium ohne Abi im IT-Bereich?

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich will mich kurz vorstellen: Ich bin 30 Jahre und arbeite seit 10 Jahren in einem großen internationalen Unternehmen (Logistikbranche) als Softwareberater (eine Art IT Consultant). Ich berate im Innen- und Außendienst Kunden zu Softwareprodukten (Bedarfsanalyse etc.) und betreue die technische Umsetzung. Ich habe einen Realschulabschluss und eine Berufsausbildung als Staatl. gepr. Technischer Assistent für Informatik.

Im Vergleich zu anderen Sachbearbeiter- oder Bürojobs hier im Osten verdiene ich eigentlich ganz gut. Interne Aufstiegsmöglichkeiten hatte ich in den letzten Jahre viele, diese waren aber immer mit einem Umzug (> 600km) verbunden. Jedenfalls hat es meistens privat nicht gepasst, so dass ich die Beförderungen nicht wahr genommen habe :angry:

Ich möchte nun neben meinem Beruf ein Fernstudium anfangen, bei dem ich kein Abi als Voraussetzung benötige. Ich könnte mir vorstellen in 2-3 Jahren in einem anderen Beruf zu arbeiten. Ich habe großes Interesse und auch ein paar Skills in dem Themenbereichen Software-/Webprogrammierung, Betriebswirtschaft, Consulting und Finanzen.

Was denkt ihr, was auch in 2-3 Jahren noch sehr gefragt und gut bezahlt ist? Was würdet ihr mir empfehlen?

Ich stelle hier mal eine Liste an Lehrgängen rein, die mich interessieren würden. Ich bin aber auch an Euren Vorschlägen interessiert.

Geprüfter Java-Programmierer

Fachinformatiker

Geprüfter IT-Betriebswirt

Geprüfter IT-Projektkoordinator

....

Grüße, esq

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Du kannst an vielen Hochschulen auch ein akademisches Studium beginnen, wenn du kein Abi hast. Die meisten Anbieter ermöglichen dies, wenn man eine abgeschlossene Berufsausbildung plus mind. 3 Jahre Berufserfahrung vorzuweisen hat. Das halte ich zukunftsträchtiger als die meisten von dir genannten Weiterbildungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

sofern das für Dich in Frage kommt, kannst Du an einigen Fern-Hochschulen auch einen Bachelor ohne Abi machen. An der AKAD z.B. kannst Du, wenn Du eine Berufsausbildung und -erfahrung hast, das Studium nach erfolgreichem Probestudium aufnehmen, an anderen Hochschulen gibt es Aufnahmeprüfungen.

hier bei Fernstudium Infos gibt es eine Liste mit Fernstudienangeboten im Bereich Informatik, sowohl akademische als auch nicht-akademische.

Ich glaube, dass Du mit Kenntnissen im Bereich IT und BWL immer gefragt bist, wie sie z.B. mit einem Wirtschaftsinformatik-Studium vermittelt werden.

Viele Grüße,

Silke


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TomSon: Bei einem akademischen Fernstudium hätte ich Bauchschmerzen, dass ich erst im Alter von 35/36 Jahren fertig wäre und es neben dem Job nicht packen würde. Mit welchem wöchentlichen Zeitaufwand muss man denn bei einem solchen Studium rechnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit welchem wöchentlichen Zeitaufwand muss man denn bei einem solchen Studium rechnen?

Das ist sicher individuell verschieden. Viele Anbieter geben 15-20 Std. pro Woche an. Die meisten Anbieter sind auf Vollzeitbeschäftigte eingestellt, d.h. die Unterlagen sind in der Regel so aufbereitet, dass ein berufsbegleitendes Studium realisiert werden kann und man dafür nicht ewig braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist sicher individuell verschieden. Viele Anbieter geben 15-20 Std. pro Woche an. Die meisten Anbieter sind auf Vollzeitbeschäftigte eingestellt, d.h. die Unterlagen sind in der Regel so aufbereitet, dass ein berufsbegleitendes Studium realisiert werden kann und man dafür nicht ewig braucht.

15 Stunden wären okay, 20 Stunden schon grenzwertig. Ich habe nebenbei noch ein kleines Nebengewerbe (5-10 h pro Woche) und jede Menge Hobbies. Letzteres muss ich stark einschränken, das ist mir bewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit welchem wöchentlichen Zeitaufwand muss man denn bei einem solchen Studium rechnen?

Das kommt auf die Hochschule an. In der Regel belaufen sich die Lernzeiten im Teilzeitstudium auf 15 bis 20 Std. pro Woche. Die WBH z.B. bieten den Bachelor in Informatik im Teilzeitstudium mit einer Regelstudienzeit von 3 Jahren an.

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15 Stunden wären okay, 20 Stunden schon grenzwertig. Ich habe nebenbei noch ein kleines Nebengewerbe (5-10 h pro Woche) und jede Menge Hobbies. Letzteres muss ich stark einschränken, das ist mir bewusst.

15 Stunden sind wenn es der Schnitt x 52 Wochenstunden/Jahr ist gut. Mit deiner Vorbildung kannst du meiner Meinung nach wenn überhaupt nur noch mit einem akademischen Studium was erreichen. Ich bin selbst 44 und in 2 Monate mit meinen Studium fertig.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

W3L bietet Hochschulzertifikate an - nach deiner Tätigkeitsbeschreibung könnte "Requirements Engineer / Softwaremanager"

für dich passen und es wäre ein Probelauf (Zeitplanung, Belastung neben der Arbeit) für ein richtiges Fernstudium.

Die Zertifikate kannst du dir dann auch später für den Studiengang "Web- und Medieninformatik" anrechnen lassen.

Ansonsten würde ich dir aber empfehlen Wirtschaftsinformatik zu studieren und nicht einen der von dir angeführten Lehrgänge zu besuchen.

Übersicht der Zertifikate bei der W3L:

http://www.w3l.de/w3l/jsp/fwd/akademie/privatkunden/wissenschaftliche_weiterbildung.html

bearbeitet von fsfuser01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

W3L bietet Hochschulzertifikate an - nach deiner Tätigkeitsbeschreibung könnte "Requirements Enginneer / Softwaremanager"

für dich passen und es wäre ein Probelauf (Zeitplanung, Belastung neben der Arbeit) für ein richtiges Fernstudium.

Die Zertifikate kannst du dir dann auch später für den Studiengang "Web- und Medieninformatik" anrechnen lassen.

Ansonsten würde ich dir aber vorschlagen Wirtschaftsinformatik zu studieren und nicht einen der angeführten Lehrgänge zu besuchen.

Übersicht der Zertifikate bei der W3L:

http://www.w3l.de/w3l/jsp/fwd/akademie/privatkunden/wissenschaftliche_weiterbildung.html

Danke für den Tipp. Also der Kurs zum Softwaremanager spricht mich absolut an. Damit könnte man sich wahrscheinlich schon als IT-Projektleiter oder IT-Leiter in einem mittelständischen Unternehmen bewerben und im Gesamtpaket mit meiner Berufserfahrung vielleicht auch das fehlende Studium kompensieren.

Danke auch an die anderen Poster. Ich schaue mir die Links und Tipps heute abend mal in Ruhe an. Tolles Forum :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden